27.08.10 20:33 Uhr
 492
 

Afghanistan: Offenbar erneuter Gasangriff auf Mädchen-Schule

Eine Mädchen-Schule in Afghanistans Hauptstadt Kabul ist offenbar Ziel eines erneuten Giftgasanschlags geworden. Neun Lehrerinnen und 46 Schülerinnen mussten nach der Attacke in einer Klinik medizinisch versorgt werden. Der genaue Hintergrund der Giftgasattacke ist derzeit noch unklar.

Es handelt sich bereits um die elfte Attacke gegen Mädchen-Schulen in Afghanistan im Jahr 2010, fünf davon fanden in Kabul statt. Der Zustand der Lehrerinnen als auch der Schülerinnen hat sich nach Angaben des afghanischen Bildungsministeriums inzwischen stabilisiert, so auch der der 15-jährigen Rukia.

"Mir wurde dunkel vor Augen, um mich herum hörte ich Schreie, dann verlor ich das Bewusstsein", so das Mädchen. Ihr fiel zunächst ein strenger Fäulnisgeruch auf, da kippten bereits Mitschülerinnen neben ihr um. Während des Taliban-Regimes 1996 bis 2001 war es Mädchen verboten, zur Schule zu gehen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Afghanistan, Schule, Angriff, Lehrer, Gas
Quelle: diestandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2010 21:12 Uhr von XL-Schrauber
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer: Wenn diese Typen da, sich mal von ihrem mittelalterlichen Denken verabschieden würden und die Frauen nicht nur als "Gebärmaschinen" betrachten würden, wäre es auf unserem Planeten viel ruhiger und friedfertiger.
Kommentar ansehen
27.08.2010 22:38 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
jaja: Am besten sofortiger Abzug aller Truppen.
Dann wird alles gut und die dauerempörten Menschnrechtsaktivisten können ruhigen Gewissens schlafen.

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
27.08.2010 23:15 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: hicks.

Interessant:
" Dort herrscht seit mehreren Jahrzehnten Krieg, den (wen wunderts) immer das Ausland gebracht hat."

Und was ist nun deine Schlussfolgerung daraus?

Meine Schlussfolgerung ist, dass das Ausland nun geradezu die Pflicht hat die Lage wieder in Ordnung zu bringen.

Ein Abzug würde in einem Blutrausch der Taliban münden. Meinst du nicht?
Das gibt dann einen richtigen Motivations-Schub für den Umsturz in Pakistan und Zentralasien.

"Dass unter solchen Bedingungen radikale Gruppen entstehen ist klar. "
Also Gruppen die Mädchenschulen mit Giftgas angreifen. Ja, das klingt logisch. Das muss wohl so sein. Das muss man verstehen.

Na dann trink ich jedenfalls noch einen auf dich.

Prost!

[ nachträglich editiert von biertrinker23 ]
Kommentar ansehen
27.08.2010 23:35 Uhr von biertrinker23
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: "Ganz nach dem Motto "Krieg ist Frieden" ?"
Manchmal muss Krieg nun mal sein. Besonders gegen radikale Ideologien wie Nazis 1939 oder Taliban 2001.

Mal ernsthaft.
Was glaubst du, würde passieren bei einem Abzug zum jetztigen Zeitpunkt?
Kommentar ansehen
28.08.2010 00:27 Uhr von SXMPanther
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Biertrinker23: "Was glaubst du, würde passieren bei einem Abzug zum jetztigen Zeitpunkt?"

Das ist jetzt hoffentlich keine wirkliche Frage. Nehmen wir mal an die Demokratiebringer und alle anderen Verbrecherstaaten würde morgen ihre Truppen Vollständig abziehen, was dann passiert ist fast schon klar. Man würde anfangen das Land wieder aufzubauen, eine eigene Regierung bilden und so weiterleben wie es vor dem Krieg einmal war. Weiter würde garnichts passieren.

Nur soweit darf es natürlich nie kommen denn die USA haben ganz andere Interessen und das müsste selbst dir schon aufgefallen sein Biertrinker23. Es geht und ging nie darum einen angeblichen Terroristen zu finden, wie denn auch jemanden finden der seit 2001 begraben ist. Es ging auch nie darum eine Demokratie in dieses Land zu bringen. Alles drehte sich darum eine USA freundliche Regierung zu etablieren um dort ungehindert Bodenschätze wie Erdöl fördern zu können. Es war bisher immer so und wird auch weiterhin so bleiben.

Das nächste Land das unter einem Vorwand angegriffen wird heißt Iran. Deshalb laufen auch schon die Propagandamaschinen auf Hochtouren. Atombomben sollen ja gebaut werden, natürlich ist der Präsident des Iran ein armer Irrer den man aufhalten muß, usw usw. Natürlich ist niemand darauf aus die Milliarden Barrell Erdöl die unter dem Iranischen Sand lagern zu fördern. Die überlassen die USA natürlich nur sehr gerne den Russen und Chinesen.
Kommentar ansehen
28.08.2010 08:45 Uhr von NemesisPG
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@smx: nichts würde so sein wie vorher!Wie kommst Du nur aus so eine naive Ide? Die Taliban würden auf jeden Fall ihr Regime installieren . Was dann passiert kannst du Dir lebhaft vorstellen . Man sieht doch an dem Beispiel der Mädchenschulen das die T. eine verdummte Gesellschaft haben wollen.Die Frau als Arbeitstier und rechtlosese Wesen.
Soll das der Traum vom Leben sein in A.?
Kommentar ansehen
28.08.2010 09:46 Uhr von biertrinker23
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: "gut, wirst du warscheinlich nicht wissen, wer diese Gruppe erst gegen wen aufgestachelt und ausgerüstet hat"

Das ist irrelevant!

" erstmal 10-20 Jahre brandschatzend das Land beherrschen"

Das mit Sicherheit.
Und mit vermutlich einem Vielfachen an Opfern unter der Zivilbevölkerung. Vor allem unter denjenigen die mit dem Westen kooperiert hatten oder die westliche Sitten angenommen haben.
DAS würde ich den Amerikanern übel nehmen, wenn Sie ihre Verbündeten und diejenigen die auf sie vertraut haben einfach im Stich lassen.

"bevor sich die Masse, auch (oder vor allem ?) unter dem Wunsch des Wohlstands, von diesen Steinzeitmenschen trennen würde."

Oder die Taliban bringen mit ihrem Nimbus der Unbesiegbarkeit und religiös beschwingt die gesamte Region unter ihre Kontrolle. Incl. Atommacht Pakistan.
Aber das wäre alles nicht so schlimm, gell?

"Zum (sehr) großem Pech Afghanistans verfügt es über Rohstoffe"
Jaja, die Rohstoffe.
Mach mal die Augen auf. Die holen sich sowieso die Chinesen. Allein wegen der geographischen Nähe.

Und die Transitroute.
Wegen eine albernen Pipeline die sowieso nie gebaut wird Billionen Dollar an Kriegskosten? Das glaubst du doch selbst nicht ernsthaft dass sich das lohnt?

"Wobei mich anbei schockiert, dass du die Taliban mit den Nazis gleichsetzt."
Ich halte die Taliban ideologisch für absolut gleichwertig. Der wesentliche Unterschied ist, dass die Taliban (noch) weniger Macht haben als die Nazis damals und daher bis jetzt noch weniger Tote auf dem gewissen haben.
Kommentar ansehen
28.08.2010 09:53 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SMX: "Man würde anfangen das Land wieder aufzubauen, eine eigene Regierung bilden und so weiterleben wie es vor dem Krieg einmal war. Weiter würde garnichts passieren. "
Sicher!
Die edlen wilden die nichts anderes als Freiheit wollen.
Dafür greifen sie dann Mädchenschulen mit Giftgas an.
Bitte nochmal kurz darüber nachdenken auf wessen Seite du dich hier stellst.

"Alles drehte sich darum eine USA freundliche Regierung zu etablieren um dort ungehindert Bodenschätze wie Erdöl fördern zu können."
Das Argument zieht nicht.
Die Rohstoffe (Kupfer etc...) holt sich China schon heute.
Mit den bisherigen und den noch zu erwartenden Kriegskosten könnte man auf dem Weltmarkt viel mehr Öl kaufen als in dem Land überhaupt zu holen ist.

"Das nächste Land das unter einem Vorwand angegriffen wird heißt Iran."
Ich hoffe, dass dieses Regime bald fällt. So oder so. Es wäre das beste FÜR DIE IRANER!
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:01 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Feiges Gesindel! "Was habt ihr heute gemacht? - Wir haben 46 kleine Mädchen verletzt, Boss! - Ihr seid wahre Männer! Weiter so!"

... oder wie muss ich mir das vorstellen? Einfach nur erbärmlich.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?