27.08.10 17:03 Uhr
 214
 

Nach Loveparade: Antrag auf Abwahl des Duisburger OB Adolf Sauerland

Nach dem Loveparade-Drama, das 21 Menschen das Leben gekostet hat, muss der Duisburger OB Adolf Sauerland nun möglicherweise die Konsequenzen tragen.

Die Stadtratsfraktionen von SPD, Linke und FDP haben seine Abwahl beantragt.

Zur direkten Abwahl ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit nötig. Adolf Sauerland selbst wird an der Abstimmung über den Antrag nicht teilnehmen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Antrag, Loveparade, Stadtrat, Adolf Sauerland, Abwahl
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2010 17:24 Uhr von Ken Iso
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Witz! Bei einer Abwahl behält er den Anspruch auf Pension!
Kommentar ansehen
27.08.2010 17:41 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ken Iso der ist aber sonst nicht von der politischen Bühne von Duiburg weg zu kriegen, bei seiner Stur- und Besessenheit. Man muss dann mal die richterlichen Entscheidungen über sein Fehlverhalten abwarten und bei einem Schuldspruch, verliert er auch seine sämtlichen Ansprüche auf Alterversorgung und sonstige Forderungen.

Wenn doch schon mal fast die ganze Gemeinderäte es möchten, dass Dieser verschwindet, wir so mancher Richter auch in eine Richtung denken, dass die Öffentlichkeit und mehr noch die Hinterbliebenen sagen können,er hat eine gerechte Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
27.08.2010 17:55 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte erst Symphatie für seine Situation: Die Sache war ein Unfall, das konnte er nicht wissen. Er hatte sicher nur gutes für Duisburg im Sinn. Aber was danach gelaufen ist, die Sache mit den Dokumenten, das war ein großer Fehler. Sauerland raus!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?