27.08.10 16:37 Uhr
 8.973
 

PS3-Jailbreak: Sony erwirkt Verkaufsverbot

Sony hat vor einem australischen Gericht ein vorläufiges Verkaufsverbot für den PlayStation 3-Jailbreak erstritten. Damit darf der USB-Dongel bis zum 31. August 2010 nicht wie geplant über die Ladentheken wandern.

Gerüchten zu Folge fordert der Konsolen-Hersteller zudem die Warenbestände unterschiedlicher Anbieter ein. Sony hat nun bis zum Dienstag Zeit aus dem vorläufigen ein langfristiges Verkaufsverbot zu machen.

Sollte der Rechtsstreit bis dahin fehlschlagen, wird der PS-Jailbreak ab 1. September 2010 weltweit erhältlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsrunner247
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Australien, Verbot, Sony, PS3, Jailbreak
Quelle: www.gameradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2010 16:57 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Aha: und seit wann gilt australisches Recht weltweit?
Kommentar ansehen
27.08.2010 17:26 Uhr von MCIceT
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Und jetzt haben sie es ganz: schön eilig... Das Ding scheint ja besser zu funktionieren als gedacht :)
Kommentar ansehen
27.08.2010 17:32 Uhr von Alice_undergrounD
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
fickt: sony!

die nerven mich, diese pussys, va auf youtube -.-
Kommentar ansehen
27.08.2010 18:15 Uhr von kert
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Witz,oder?? Wenn man den Stick Importieren will, bekommt man es auch hin und da würde man einfach den Stick in der Rechnung als Normalen USB Stick Verkaufen und so würde der sicher auch durch den Zoll kommen.
Sony ist daran auch wiedermal selber schuld,einfach Funktionen per Update entfernen,PS2 Emulator einfach weglassen,Anfangs PS2 Games einfach Porträtieren,Zu schwere Progammierung,Multiplattformgames öfter schlechte Grafik und Games werden Jahrelang verschoben.

Jetzt wollen sie in 10 Jahren noch 124 Mio PS3 Verkaufen, wer es glaubt wird sellig.
Kommentar ansehen
27.08.2010 20:05 Uhr von MarcoEagleEye
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@kert: wenn ich mehrfach auf Plus drücken könnte, ich würde ich dir 100 geben, du bringst es genau auf den Punkt, Jahrelang den Kunden verarschen und jetzt können wir mal zurückschlagen !

[ nachträglich editiert von MarcoEagleEye ]
Kommentar ansehen
27.08.2010 22:21 Uhr von Anklaeger
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Geht das nicht als Kopie über das Internet? Oder haben die Angst vor Mordkopien?
Dann könnte ich die ja auch von dem USB-Stick machen.
Oder ist das ein exotisches Dateisystem?

Hier in Deutschland darf man anscheinend nicht mal den Namen von Programmen nennen von denen eines von einer Firma produziert wird die jetzt wohl auf einer Südseeinsel sitzt.
Aber online kann ich wohl die unkastrierte Version kaufen.
Kommentar ansehen
27.08.2010 22:42 Uhr von UICC
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Tzvi_Nussbaum: Nur ne Idee, aber vielleicht kommt der Händler aus Australien?

Wäre aber zu einfach für dich oder?
Kommentar ansehen
28.08.2010 00:54 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2010 16:48 Uhr von Druckerpatrone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm wenn sie so dagegen vorgehen kann ich mir vorstellen, das man diesen Stick nicht durch ein Firmwareupdate verbieten kann. Sprich das wäre ein Jailbreak für immer wogegen sony nichts machen könnte.

Z.B wie die Pandora beim PSP 1000ner Model.

[ nachträglich editiert von Druckerpatrone ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 16:35 Uhr von gmaster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe: ich hoffe dieser Dongle kommt niemals raus. Dann bleibt PS3 als einziger immer noch CLEAN.
Kommentar ansehen
29.08.2010 21:43 Uhr von M2hott19
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke: wenn Sony damit durchkommt, werden die Hersteller die Firmware einfach ins Internet für jeden zum Download stellen. Dann haben sie zwar nicht eine müde Mark verdient, aber richten damit sicherlich mehr schaden an, als wenn sie das Ding einfach verkauft hätten :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?