27.08.10 15:11 Uhr
 504
 

Bangkok: Thailänderin wollte Tigerbaby schmuggeln - Es lag zwischen Kuscheltieren

Beim Zoll auf dem Flughafen in Bangkok war das Gepäck einer in den Iran Reisenden auffällig geworden. Als es näher in Augenschein genommen wurde, stellten sie in der Tasche der Passagierin ein Tigerbaby sicher.

Es war vermutlich ein seltener oder gar erster Versuch auf diese Weise ein lebendiges Tigerbaby per Flug außer Landes zu schmuggeln.

Nach dem Einbehalt des jungen Raubtieres wird nun überprüft, ob es sich um ein Tier aus der freien Wildbahn oder um eine professionelle Züchtung handelt. Jedenfalls wird eine Ausfuhr von Tigern aus Thailand durch enorme Einschränkungen erschwert. Tiger stünden auf der Roten Liste bedrohter Arten.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Flughafen, Tiger, Zoll, Bangkok, Schmuggelware
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?