27.08.10 14:30 Uhr
 351
 

Bundesamt für Statistik: Zwölf Millionen Deutsche von Armut bedroht

Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik waren 2009 rund zwölf Millionen Menschen in Deutschland (ca. 15 Prozent) von Armut bedroht. Das höchste Armutsrisiko tragen nach wie vor Arbeitslose, Kinder und Alleinerziehende. Ohne staatliche Sozialleistungen wäre fast jeder vierte armutsgefährdet.

In den neuen Ländern (einschließlich Berlin) hatten knapp 20 Prozent, im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) 13 Prozent der Bevölkerung ein erhöhtes Armutsrisiko. Die 65-Jährigen und Älteren hingegen hatten in den neuen Ländern (zehn Prozent) ein geringeres Armutsrisiko als in den alten (13 Prozent).

Nach der Definition der Europäischen Union gilt als armutsgefährdet, wer mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens (Median) der Bevölkerung auskommen muss. Im Jahr 2009 sind das bis zu 800 Euro für einen Ein-Personen-Haushalt und bis zu 1682 Euro für einen Vier-Personen-Haushalt mit Kindern unter 14 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ismael13
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Statistik, Armut, Bundesamt
Quelle: www.destatis.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2010 14:30 Uhr von ismael13
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dass, ohne Sozialleistungen, ein viertel der Bevölkerung von Armut bedroht wäre, zeigt den wirklichen Zustand der deutschen Wirtschaft (zum Vergleich: Griechenland hat 20%, Tschechien hingegen nur 9%), dass dies trotz Sozialleistungen immer noch ein siebtel betrifft, den des Sozialsystems.
Kommentar ansehen
28.08.2010 12:07 Uhr von FTWenough
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll: cradel Du hast recht.Holland zahlt Jahr für Jahr 5,9 Milliarden €uro für die lieben Integrationsresistenten aus dem Ausland. Das sind im Durchschnitt 43000 €uro/ Person, also ca 140000 Ausländer die Leistungen beziehen. In Deutschland sind es ungefähr 6 Millionen Ausländer. Von diesen Ausländern beziehen ca. 2/3 Leistung vom Amt.Setzen wir die Summe der Leistungen die Holland bezahlt genauso hoch an müssten wir 172 Milliarden €uro zahlen. Zahlen wir "nur" 1500€uro/Person wären es nur 6,5 Milliarden. Mit anderen Worten vernichten wir über 6 Milliarden €uro/Jahr. Die Zahlen für Holland stammen von Jan de Boer - Uni Amsterdam.Thema der Doktorarbeit war. Was kostet Holland die Migration.
Kommentar ansehen
28.08.2010 17:12 Uhr von realsatire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Von Armut bedroht, dank Sozialleistungen nicht? Für einen alleinstehenden Hartz4-Bezieher gilt dann aber, DAS er trotz Hartz4 arm IST. Siehe Regelsatz plus Miete, definitiv unter 800€.
Immerhin ein Aufstocker dann knapp über der Armutsgrenze, aber trotzdem beschämend, nicht die Höhe des Hartz4, sondern das so viele Jobs es nötig machen aufzustocken.
Arm dank Arbeit ist also keine Vision, sondern die Realität bei vielen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?