26.08.10 21:42 Uhr
 5.781
 

Kassel: 28-Jähriger von vier Polizisten niedergeschossen

Mehrere Anwohner meldeten, dass ein alkoholisierter Mann mit einer Waffe auf offener Straße hantieren würde. Als vier Zivilbeamte daraufhin der Meldung nachgingen und den Beschuldigten kontrollierten, eröffnete er das Feuer.

Die Beamten wollten den Verdächtigen, laut Angaben der Polizei, vor seiner Wohnung stellen, als sie sich als Polizisten zu erkennen gaben, eröffnete der als gewaltbereit Bekannte das Feuer.

Bei dem Schusswechsel wurde der alkoholisierte Mann schwer verletzt, ihn trafen Schüsse in Arm, Bein, sowie den Bauch. Wie viele Schüsse genau den Mann trafen wurde nicht bekannt. Die Beamten blieben unverletzt.


WebReporter: z0Nk0R
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Waffe, Kontrolle, Kassel, Schusswechsel, Zivilfahnder
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 21:42 Uhr von z0Nk0R
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Wer zum Teufel läuft denn auch mit einer Waffe auf offener Straße herum und eröffnet sofort das Feuer, wenn man von der Polizei kontrolliert wird?!
Kommentar ansehen
26.08.2010 21:45 Uhr von aknobelix
 
+65 | -15
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig gehandelt aber leider verursacht der weitere kosten.....
Kommentar ansehen
26.08.2010 21:45 Uhr von biertrinker23
 
+80 | -10
 
ANZEIGEN
Gut gemacht Polizei: Ich hoffe nur, dass nicht irgendein wildgeworderner Staatanwalt jetzt die Polizisten aufs Korn nimmt.
Ist ja in Deutschland leider fast zu erwarten.
Kommentar ansehen
26.08.2010 22:07 Uhr von killerkalle
 
+46 | -5
 
ANZEIGEN
wenn das alles so stimmt: haben sie absolut richtig gehandelt ...nur jetzt kommt für die armen cops wochenlang polizeipsychologengespräche
Kommentar ansehen
26.08.2010 22:47 Uhr von IrrenhausAG
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall Ich denke auch dass sie richtig gehandelt haben. Allerdings finde ich es auch gut, wenn sie danach in Behandlung kommen oder sonstwas.

Es darf halt auch nicht zum Alltag werden (siehe USA) das ab und zu halt mal jemand abgeknallt wird...
Kommentar ansehen
26.08.2010 22:56 Uhr von Gentsch1991
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
richtiges Verhalten: Wenn die Quelle wirklich stimmt, dann haben die Polizisten richtig gehandelt. Wobei ich leider auch befürchte, dass sich jetzt irgend ein Staatsanwalt einschaltet und probiert, die Polizisten in schlechtes Licht zu rücken. -.-


edit: @ Digitalkaese.

totaler Stuß, was du schreibst.

Wie hättest du dich denn bitte verhalten?
Ich hätte als Polizist genauso gehandelt, da der Kerl eine starke Bedrohung für die Öffentlichkeit darstellte.

Alkohol + Waffe!

[ nachträglich editiert von Gentsch1991 ]
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:12 Uhr von mario_o
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Omg. Diese Kommentare hier... "ACAB" und das übliche Gerede pubertierender Halbstarker. Die Beamten haben ihren Job gemacht. Und das auf eine vollkommen annehmbare Art und Weise - wer auf Polizisten schießt darf sich nicht wundern, dass er Gegenwehr bekommt.

Da hätte es wer weiß wieviele Tote geben können! Das war eine völlig legitime Sache.


/Ironie an: Aber ja, er hätte sich sicherlich auch völlig widerstandslos festnehmen lassen wenn die Beamten ihn höflich darum gebeten hätten... /Ironie aus.
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:12 Uhr von aknobelix
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
@AnsE119: der hat seine knarre dabei gehabt als er gesoffen hat,also war er bereit damit herum zu hantieren.

hättens dem ruhig die klöten wegschießen können.
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:15 Uhr von kaiser84
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@ AnsE119: uhhh, endlich mal wieder ne news wo man laut ACAB schreien kann, du vollpfosten!

ich hatte ja auch schon öfter mal Probleme mit der Polizei (nur ärgerliche Kleinigkeiten) und bin da generell skeptisch, aber so wie die Situation beschrieben wird, haben die Cops das einzig richtige getan...
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:38 Uhr von sant0sch
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:49 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Suicide by Cop?
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:49 Uhr von aknobelix
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ GoaGoa: ja das geld ist wichtiger bestandteil des lebens....und ich finde es schade das man bei dem noch jede menge versenkt.ist das deutlich genug herr sozialfuzzi?

es interessiert mich nicht die bohne was der durchgemacht hat,die zeit von grimms märchenstunde hab ich nicht.siehst wohl deinen arbeitsplatz in gefahr.......
Kommentar ansehen
27.08.2010 00:16 Uhr von shadow#
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2010 00:39 Uhr von Ned_Flanders
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
das mit dem Bauchschuss müssen wir aber nochmal üben,
lieber Herr Wachtmeister.
Kommentar ansehen
27.08.2010 00:58 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@GoaGoa: >Ja, für Leute wie Dich zählt nur das Geld.
Aber mal hinterfragen warum Menschen so werden, tun Leute wie Du garantiert nicht.
Echt armselig!<

Was das mit Geld zu tun hat, die Erklärung bleibst Du selber aber wohl auch schuldig, was?
Einfach mal ´nen schnoddrigen Zweizeiler plus Betroffenheitsseufzer absondern und wieder abzischen, bringt uns hier auch nicht weiter. Keine Substanz in Deinem Beitrag.


Ganz zu schweigen gibt es keine, keine, keine Begründung dafür gewalttätig zu werden und auf der Straße mit einer Schusswaffe zu drohen und dann noch das Feuer auf Polizisten zu eröffnen, die einen andernfalls lediglich in die Ausnüchterungszelle bringen und später Dank fester Adresse wieder laufen lassen würden.

Wie gesagt, ich hätte gerne von Dir gerne mal eine Wortskizze, wie denn die Entwicklung so eines Menschen aussieht und warum am Ende eine Quasi-Berechtigung (das lese ich aus Deinen Zeilen heraus) für sein Handeln heraus kommt.


Rein theoretisch müsstest Du dann ja bei einem Pädophilen die gleiche Begründugn akzeptieren. Warum nur habe ich die Vermutung, dass Du da anders argumentieren würdest?!
Kommentar ansehen
27.08.2010 01:01 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@sant0sch: Wozu willst DU eine Waffe tragen? Du wurdest doch nicht bedroht, bisher.
Warten wir doch erstmal ab, bis es passiert, ehe wir darüber nachdenken, irgendwelche Leute zu bewaffnen.

Wenn Du eine Waffe hättest, müsste ich ja auch eine haben, um mich vor Dir zu schützen. Dann hätten wir übermorgen alle eine udn was würde uns das nützen? Nichts, denn unsere Überlebenschancen in einer Schiesserei wären trotzdem verflixt niedrig. Nur, dass eben noch weitere Unschuldige hineingezogen würden.
Also wozu das Ganze?

Erst nachdenken, dann posten. :-)
Kommentar ansehen
27.08.2010 01:05 Uhr von snake-deluxe
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
die linksparolen: hier sind (mal wieder) zu lächerlich ....

Und alle die behaupten, man hätte ihn ja auch ganz einfach in den großen Zeh schießen können - diese Leute haben einfach noch nie ne echte Waffe abgefeuert.

Affen
Kommentar ansehen
27.08.2010 01:08 Uhr von Kompetenzzentrum
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ sabtOsch : Weil dann lauter so Knallchargen wie du mit ner Knarre rumlaufen und ihre Komplexe mit Schusswaffengewalt kompensieren würden !

Glaubst du nicht ?

Über 30.000 Tote durch Schussverletzungen im Jahr in den USA hältst du für normal ? Auweia ...

[ nachträglich editiert von Kompetenzzentrum ]
Kommentar ansehen
27.08.2010 01:19 Uhr von theFlojo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
lesen ist etwas was manche Leute nicht richtig können.

Der Mann wurde niedergeschossen und nicht erschossen. RIESEN UNTERSCHIED.

Er ist eindeutig selber schuld. Schade das sie ihm nicht gleich erschossen haben. Wenn er seinen Verletzungen nicht erliegt sitzt er morgen wieder mit ner Waffe besoffen auf der Strasse...
Kommentar ansehen
27.08.2010 01:36 Uhr von Ned_Flanders
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Uga Uga: falsche Schlange versuchen zu reden mit gespaltener Zunge
Kommentar ansehen
27.08.2010 02:27 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Kompetenzzentrum: "Über 30.000 Tote durch Schussverletzungen im Jahr in den USA hältst du für normal ? Auweia ..."

Ja und jetzt schau dir das Waffenrecht in der Schweiz an und dann deren Mordzahlen.

Dann darfst du mir nochmal versuchen zu erklären wieso 30.000 Tote durch Schussverletzungen auf die Waffen und nicht auf die sozialen Verhältnisse zurückzuführen sind.

In GB sind übrigens die Toten durch Schussverletzungen nach der letzten Waffenrechtsverschärfung angestiegen.

Alles immer so sachen die mir im Kopf rumgeistern wenn jemand die USA als Kontra für ein gelockertes Waffenrecht bringt.

Wieso nimmst du an er ist ne Knallcharge oder hat Komplexe? Hast du etwas leichte Vorurteile gegenüber Menschen die sich durchaus gedanken machen was passiert wenn die Polizei gerade Fotos im Supermark abholt?

Wenn ich Bilder von Amokläufen sehe in denen die Schüler mit irgendwas in den Fenstern nach Hilfe betteln und die feigen Polizeibeamten draußen hinter ihren Polizeiautos doof gucken, dann kommen mir auch manchmal solche Gedanken. Aber ich bin bestimmt ne Knallcharge ^^
Kommentar ansehen
27.08.2010 03:05 Uhr von Boon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sau dummer: news titel.

Das klingt wie 28 jähriger mann beim zeitungskaufen auf straße hingerichtet.

Bitte das nächste mal einen nicht so reißerischen titel, sondern etwas brauchbares wie

"Kassel: 28 Jähriger Mann schießt auf Polizisten"
"Kassel: 28 Jähriger in Notwehr von Polizisten erschossen"
"Kassel: 28 Jähriger versucht vier Polizisten zu töten"
....
Kommentar ansehen
27.08.2010 05:54 Uhr von bluecoat
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
..ich hoffe nur das wir krankenkassenbeitragszahler nicht dafür aufkommen müssen ! ...gleich abknallen und gut!
Kommentar ansehen
27.08.2010 07:57 Uhr von BessaWissa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Acab hin oder her -: in der Situation darf der Bulle gerne schießen, auch wenn ich sonst jetzt ncith so der polizeifreund bin... ;)
Kommentar ansehen
27.08.2010 08:04 Uhr von Die-Tec
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer hier sachen wie ACAB und "polizistn in knast" schreibt hat echt keinen Plan von der Welt.

Der Typ hat, nachdem die Polizisten ihn ohne Waffengewalt festnehmen wollten, angefangen auf diese zu Schiessen, daher ist es ganz legitim das diese Zurückgeschossen haben.

Das kein Polizist und der Typ mehrmals getroffen wurde sagt doch nur aus das die Polizisten wenigstens mit den Waffen umgehen können. Wer da sagt "sie hätten ihn in das Bein oder in den Arm schiessen können" kennt Waffen warscheinlich nur aus Computerspielen. Leider ist das alles nicht so einfach, da kommt die spontanität, adrenalin, bewegung des mannes und die umgebung dazu, und leider üben unserer Polizisten nur auf starre Ziele.

am rande.. ich vermute mal, dass das keine normalen Polizisten wahren sondern eher dem SEK unterstellt waren oder von vornerein als Zivilisten geplannt waren. Denn Abends 4 Zivilpolizisten zu begegnen ist eher unwarscheinlich ;)

[ nachträglich editiert von Die-Tec ]

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?