26.08.10 17:22 Uhr
 172
 

Buñol/Spanien: 40.000 Menschen bewarfen sich mit Tomaten

40.000 Einheimische und Gäste der in Nord-Spanien liegenden Stadt Buñol haben sich wieder die alljährliche Tomaten-Schlacht geliefert.

Traditionell war das ganze Spektakel nach genau 60 Minuten wieder zu Ende. Danach wurde die rote Soße mit Wasser von den Häuserwänden und von der Straße gespritzt.

Seitdem in den 40er-Jahren unter Freunden eine Schlacht mit dem Gemüse ausbrach, wird die "Tomatina" jedes Jahr wiederholt. Dazu kommen jeden August viele Gäste in die 10.000-Einwohner-Stadt in der Region Valencia.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spanien, Veranstaltung, Schlacht, Freizeit, Tomate
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 18:52 Uhr von Fbnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehm wo haben sie sich nochmal mit Orangen beworfen? Da gabs auch sowas ähnliches
Kommentar ansehen
26.08.2010 19:23 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Spanier dort, haben doch voll einen an der Hacke, gerade jetzt, wo in Pakistan und nicht nur dort, jeden Tag Menschen verhungern......Einfach Pervers !!!!

Und an der Börse werden die Lebensmittelpreise weiter munter nach oben getrieben und noch schlimmer, Deutsche Bauern mischen mit.

Erst mal viel vor der laufenden Kamera jammern, wie unglaublich schlecht die Ernte ist...in Wahrheit werden die üppigen Getreideernten gebunkert und erst dann dem Markt zur verfügung gestellt, wenn der Getreidepreis hoch genug ist.

Noch, noch schlimmer ist, das diese Aasgeier von uns allen auch noch Subventioniert werden.

Die verdienen auch noch doppelt, auf unsere Kosten !!
Kommentar ansehen
26.08.2010 22:34 Uhr von copclerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: für eine Verschwendung!
Kommentar ansehen
27.08.2010 06:22 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spanier sind ja für ihre spektagulären Feste. Wenn die so viele Tomaten haben, dann sollten sie, diese ja billiger auf dem Markt anbieten können. Sie tun es nicht? Also absofort keine spanischen Tomaten mehr kaufen.

Wie vereinbaren sie das denn mit ihrer streng katholischen Einstellung?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?