26.08.10 12:46 Uhr
 73
 

Umwelt- und Verbraucherverbände fordern Energieeffizienz statt Laufzeitverlängerung

Mehrere Verbände für Umwelt und Verbraucher sowie Gewerkschaften fordern die Bundesregierung mit einem Appell auf, mehr auf Investitionen in erneuerbare Energien zu setzen, anstatt die Laufzeiten der Atommeiler zu verlängern.

Würde energieeffizientes Bauen und Sanieren mehr gefördert und der Energieverbrauch gesenkt, könnten langfristig gesehen so auch die Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht werden, so die Organisationen.

Mit einer zusätzlichen Förderung der Energieeffizienz könnten neben der Schonung der Umwelt zudem etwa 850.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Forderung, Verbraucherschutz, Umweltschutz, Laufzeitverlängerung, Energieeffizienz
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 12:46 Uhr von jukado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das ist doch mal was, bin gespannt ob die Verbände mit ihren Forderungen überhaupt durchkommen werden...ich meine eine Förderung der erneuerbaren Energien ist doch auch wirklich eine tolle Sache oder nicht?
Kommentar ansehen
26.08.2010 12:49 Uhr von botcherO
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber: schafft die Regierung die Förderung von energieeffizienter Sanierung ab. :kotz:
Kommentar ansehen
26.08.2010 13:29 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hey, warum denn Energiesparen? Der Mensch an sich ist bequem.
Ehe man beim Neukauf von Geräten 10 Euro mehr dafür ausgibt, dass nur noch die Hälfte an Energie verbraten wird oder man gar auf minimalen Komfort verzichtet, werden eben weiterhin sinnlos Ressourcen verbraten und die Umwelt zerstört.
Viele glauben ja tatsächlich, es wäre ihr gottgegebenes Recht, bei 30l/min zu Duschen und ihre Wohnung mit 100 Watt Glühbirnen zu heizen.

Zum Glück wird das alles nach und nach über Gesetze für Neuanschaffungen und über Förderungen geregelt und benachteiligt damit niemanden.
Die einzige andere Möglichkeit die Verschwendung einzudämmen, wäre eine Verteuerung von Strom und Wasser, die die falschen treffen würden.
Wenn man sich die Energiepolitik unserer Regierung ansieht, kommt das aber wohl auch noch...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?