26.08.10 11:42 Uhr
 211
 

Bayern: Hausärzte schließen aus Protest heute und morgen ihre Praxen

Bayerns Hausärzte beginnen heute ihren Protest gegen die von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) geplante Gesundheitsreform.

Der Chef des Bayerischen Hausärzteverbandes, Wolfgang Hoppenthaller, geht davon aus, dass zwischen 6.000 und 7.000 Hausärzte ihre Praxen heute und auch morgen nicht öffnen werden.

Auf dem Land rechnet er sogar mit einer Beteiligung von 80 bis 90 Prozent. Grund für den Protest ist, dass der Gesundheitsminister Sondervergütungen für die Hausarztverträge kürzen will.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Philipp Rösler, Gesundheitsreform, Praxis, Hausarzt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 12:06 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten einmal alle dicht machen: und solange ihre Praxen geschlossen lassen, bis dieser ganze Dreck und die Praxisgebühr vom Tisch ist!
Kommentar ansehen
26.08.2010 13:23 Uhr von botcherO
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Who cares ca. 90% der Leute die bei uns zum Arzt gehen sind Kerngesunde aber Tablettensüchtige Renterrinnen oder Hausfrauen mit Ihren Kindern die ein Pickel am Arsch haben. Und wegen diesen Hypochondern darf sich der Rest der wirklich krank ist auf Wartezeiten von mehreren Stunden einstellen, nur um dann seinen scheiß Wisch für die Arbeit zu bekommen um endlich ins Bett zu gehen und sich auskurieren.

Kein Wunder, daß wir Jahr für Jahr immer noch mehr Milliarden in die Krankenkassen einzahlen dürfen. Alles Drogensüchtiges Gesindel...
Kommentar ansehen
26.08.2010 18:05 Uhr von Muckelchen89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die: meisten davon werden einfach ins Krankenhaus gehen. Und die Mitarbeiter da tun mir nun wirklich leid.. Was man da manchmal zu Gesicht bekommt oder als Notfall von der betroffenen Person angesehen wird ist wahnsinn... Die kommen mit Schürfwunden am kleinen Zeh durch die Rettung und das kostet die Beitragszahler dann man eben 800/900 Euro , gibt ein Pflaster und geht wieder nach Hause...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?