26.08.10 08:45 Uhr
 583
 

Fußball/Nordkorea: Ermittlungen der FIFA eingestellt

Nach Gerüchten sollen der Nationaltrainer Kim Jong-Hun und seine Spieler, nach der Fußball-WM in Südafrika, in Nordkorea massiv gedemütigt worden sein. Ebenso soll man sie zu Strafarbeiten verdonnert haben.

Daraufhin hat der Weltverband FIFA die Ermittlungen aufgenommen, diese wurden nun eingestellt. "Angesichts der vorliegenden Informationen und nach einer eingehenden Prüfung der Quellen hat die FIFA entschieden, diese Angelegenheit abzuschließen", so auf der offiziellen Homepage der FIFA.

Der nordkoreanische Verband versicherte, dass der Trainer und seine Spieler normal trainieren und demnächst auch bei den Asien-Spielen teilnehmen würden.


WebReporter: Win7
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nordkorea, Ermittlung, FIFA, Fußball-WM 2010
Quelle: www.fussballportal.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 08:59 Uhr von Win7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Ob die FIFA da überhaupt ermitteln konnte und vor allem wie, bleibt mal dahingestellt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?