25.08.10 23:08 Uhr
 915
 

Ärzte entfernen weltgrößten Tumor mit 23 Kilogramm

In einem Krankenhaus in der argentinischen Hauptstadt gelang es einem Ärzteteam den wahrscheinlich größten Tumor der Welt operativ zu entfernen.

Der Tumor wuchs seit mehr als einem Jahr in der Gebärmutter einer 54 Jahre alten Frau und wog zuletzt 23 Kilogramm.

Die Frau wog 140 Kilo, weshalb der Tumor nicht sofort aufgefallen war. Solche Tumore wiegen in der Regel nicht mehr als höchstens drei Kilogramm.


WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arzt, Krankenhaus, Medizin, Tumor
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 23:33 Uhr von Marknesium
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
omg: schon abnormal.

meiner oma is auch sowas passiert,
hatte einen 12 oder 13 kilo tumor ober der blase (ka wie man den ort nennt^^).
war zum glück gutartig.

hoffe das dieser auch nich bösartig is und komplett entfernt wurde :)

aber naja wie bei meiner oma: selber schuld ...teilweise
(20jahre lang kein frauenarzt xD )
Kommentar ansehen
26.08.2010 04:37 Uhr von djdomi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Marknesium: das nennt man den unteren bauchraum
siehe vgl. http://de.wikipedia.org/... :-)
edit: er war Bösartig

[ nachträglich editiert von djdomi ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?