25.08.10 20:40 Uhr
 522
 

USA: Muslimischer Taxifahrer wurde wegen seiner Religion angegriffen

Die New Yorker Polizei teilte mit, dass in Manhattan ein muslimischer Taxifahrer wegen seiner Religion von einem betrunkenen Fahrgast, mit einem Taschenmesser, angegriffen und verletzt wurde. Das Opfer, das seit mehr als 15 Jahren in New York Taxi fährt, wurde an der Hand und an der Kehle verletzt.

Der Taxifahrer ist der Meinung, dass die antimuslimische Stimmung, wegen dem geplanten Moschee-Bau am Ground Zero, schuld an dem Vorfall ist. Laut einem Taxiverband stieg der Täter zunächst freundlich ins Taxi ein und erkundete sich, wie lange der Fahrer in der USA lebt und ob er Muslim ist.

Nach einer Flut von Fragen wurde er zunächst für ein paar Minuten still, bis er anfing, durch eine offene Stelle der Kunststoffbarriere zwischen Fahrer und Gast, mit dem Messer auf den Fahrer einzustechen. Der Fahrer wehrte sich und flüchtete aus dem Taxi und alarmierte eine Streife, die sich in der Nähe befand.


WebReporter: Tempelritter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Religion, Muslim, Taxifahrer
Quelle: www.nydailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 20:52 Uhr von dr.b
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
"aufgeschlitzt" aha werden einem Schnitte beigebracht wird man aufgeschlitzt...und laß mich raten, hätte ihm jemand in Arsch getreten, dann wäre er zu Tode getrampelt worden, oder?
Kommentar ansehen
25.08.2010 21:34 Uhr von shadow#
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
so it begins: War ja nur eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
25.08.2010 21:54 Uhr von kurti11
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
There is nothing in the story that remotely indicated he attacked BECAUSE the cabbie was Muslim. Bloomber, CAIR, and of course the liberal media will spin commonality (he attacked AND the cabbie was Muslim) as causality (he attacked BECAUSE the cabbie was Muslim).

Der Meinung dieses Kommentators auf der Quellseite schliesse ich mich an.
Kommentar ansehen
25.08.2010 23:20 Uhr von SaschaLobo
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@kurti: Der Angreifer hat vorher explizit gefragt, wie lange das Opfer in den USA lebt und ob er Moslem ist, ihn dann mit Fragen bombardiert und ist dann ausgerastet. Das hört sich für mich sehr nach einer fremdenfeindlichen Tat an. Seit dem 11.9.2001 sind viele ungebildete Amerikaner höchst feindselig gegenüber Moslems und fragen jeden, der irgendwie aussieht als hätte er auch nur irgendwelche Wurzeln im Nahen Osten, ob er Moslem ist. Seit ungefähr ähnlich langer Zeit bekommen ungebildete Shortnewsuser eine Wutlatte, wenn sie irgendwo Moslemnews vermuten.
Kommentar ansehen
26.08.2010 10:46 Uhr von BK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
EIN TITEL FÜR SN ;): "betrunkenen Fahrgast"

Mehr sollte man dazu nicht sagen und sollte diese dumme Tat auch nicht wieder überbewerten.
Kommentar ansehen
15.09.2010 01:19 Uhr von edi.edirne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: mal eine frage: war das ein christ, der das getan hat?

upps... tschuldigung, wollt euch nicht auf die füsse tretten. es war selbstverständlich ein amerikaner. kein christ. christen machen sollche pösen pösen sachen nicht... nochmal entschuldigung... ach wie konnte ich nur... ... ...

nochmals danke für die zwiespaltigkeit...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?