25.08.10 19:33 Uhr
 1.165
 

Saudi Arabien: Haushaltshilfe wurde regelrecht gefoltert - 23 Nägel im Körper gefunden

Eine Frau (50) aus Sri Lanka nahm im März 2009 bei einer saudischen Familie einen Job an, um ihr Budget etwas aufzubessern. Doch auf das "Dienstmädchen" wartete eine Art von Folterkeller.

Wenn sie sich wegen Überarbeitung beklagte, stach die gewalttätige Familie, für die sie sich abmühte, einen feurigen Nagel in ihren Körper. Als sie in ihr Heimatland zurückkehrte, hat ein Arzt 23 die Nägel im Körper der Frau entdeckt.

Am heutigen Mittwoch meldete die "Arab News", dass die diplomatische Vertretung von Sri Lanka bereits nach den Missetätern sucht. Die Frau wurde über eine Arbeitsagentur in Riad (Saudi Arabien) an die Peinigerfamilie vermittelt. "Teufel ohne einen Funken Mitleid", so beschrieb die Frau den Arbeitgeber.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Körper, Saudi-Arabien, Folter, Misshandlung, Nägel
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 19:33 Uhr von jsbach
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Man liest ja viel über das Land am Persischen Golf. Nicht nur über die Gerichtsbarkeit der Scharia, aber über dermaßen furchtbare Grausamkeiten habe ich noch nichts gelesen. Hoffentlich finden sie die Folterfamilie. (Symbolbild aus der Quelle)
Kommentar ansehen
25.08.2010 20:04 Uhr von mr.jac
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben ja dort noch die Todesstrafe. Meines Erachtens wäre das nicht ungerecht. Ansonsten gilt dort noch "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Auch nicht schlecht...Ich hoffe die werden so richtig bestraft!
Kommentar ansehen
25.08.2010 20:28 Uhr von azru-ino
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: die gefunden werden, erhält jedes Familienmitglied, dass an der Tat beteiligt gewesen ist, 23 Nägel in den Körper gerammt. Finde ich gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
25.08.2010 21:06 Uhr von RMK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Haben die sie einfach gehen lassen, oder ist sie geflohen?
Kommentar ansehen
26.08.2010 23:15 Uhr von aknobelix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
gerade unter diesen"Hausmädchen" ist die "selbstmordrate" enorm hoch.sie werden auch opfer von vergewaltigungen und weiterer netter bereicherung.aber es gibt ja keine sklaverei......

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?