25.08.10 18:20 Uhr
 260
 

Viele Krankenkassen übernehmen Reiseimpfungen

Ein für die Versicherungsnehmer erfreuliches Ergebnis hat eine vom Centrum für Reisemedizin (CRM) durchgeführte Umfrage ergeben. Viele große Krankenkassen übernehmen nämlich inzwischen den Impfschutz bei Auslandsreisen.

Wichtig ist, rechtzeitig vor einer Reise einen reisemedizinisch qualifizierten Arzt oder Apotheker zu konsultieren. Dabei sollten nach dem Leiter der Infektions- und Tropenmedizin an der Uni München auch die Grundimpfungen wie Wundstarrkrampf, Keuchhusten und Diphtherie überprüft werden.

Beim Reiseimpfschutz geht es nicht nur um den bekannten, teilweise verpflichtenden Gelbfieber-, Malaria- oder Menengitisschutz in Ländern Afrikas oder Südamerikas. Auch Impfungen gegen Hepatitis A im Mittelmeerraum oder Tollwut in Osteuropa und Asien werden häufig empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: user_1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise, Gesundheit, Medizin, Impfung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2010 00:25 Uhr von daughterofthebeast
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Super Ich find ja das Reiseschutzimpfung in die Kategorie "Eigenverantwortung" zählt.
Wer das Geld hat in Urlaub zu fahren, sollte das aus eigener Tasche bezahlen und nicht zu Lasten von allen.
Schließlich ist das ja jedem sein Privatvergnügen!
Und das sind dann die, die sich beschweren, dass die KK so teuer sind, aber immer schön die Hand aufhalten.
Kommentar ansehen
26.08.2010 00:42 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön! Bekomm ich jetzt meine Hepatitisimpfung für eine Reise nach Nordeuropa, oder muss ich mal wieder selbst zahlen?
Wenn ich erst in ein paar Jahren wieder den passenden Urlaub mache, bekomm ich dann 3 Impfungen?
Mit anderen Worten: Wo muss ich denn bitte in den Urlaub hin, um nächstes Jahr die Impfung zu bekommen?
Und was passiert, wenn ich mich kurzfristig umentscheide? :)

@daughterofthebeast
Bei Malaria mag das stimmen, bei Hepatitis nicht!
Diese Impfung ist immer sinnvoll.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
26.08.2010 16:21 Uhr von shrtnws
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eigenverantwortung: mal abgesehen davon, dass "Reisen" nicht automatisch mit Urlaub gleichzusetzen ist, finde ich nicht, dass das nur mit Eigenverantwortlichkeit zu tun hat. Eine Kasse, die rechnen kann bedenkt vielleicht auch dass Folgekosten für die Behandlung von Malaria höher sein werden, als die für eine vorbeugende Impfung, bzw. Prophylaxe.
Wenn man das weiterspinnt müßten wirklich höhere Beiträge von Rauchern oder Dicken genommen werden und die Leute, deren Piercing sich entzündet hat, müßten den Arzt, bzw eine Behandlung selbst bezahlen. Ist ja alles Privatvergnügen.
Kommentar ansehen
03.09.2010 12:32 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumal: Impfungen auch total teuer sind...
Die 4 Spritzen gegen Tollwut kosten z.B. 230 Euro.

Tollwut ist übrigens nicht heilbar. Im Fall einer Infektion, stirbt man auf jeden Fall grausam an dieser Krankheit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?