25.08.10 17:17 Uhr
 896
 

Vorsicht bei der Anwahl von Call-by-Call-Anbietern

Seit 1998 ist der Telefonmarkt dereguliert. Die ersten Call-by-Call-Anbieter umwarben potenzielle Kunden mit günstigen Verbindungskonditionen und blieben nicht lange alleine. De facto wuchs der Markt so schnell, dass die fünfstelligen Nummern bald aufgebraucht waren.

Es wurde ein weiterer Nummernkreis freigegeben. Der zusätzliche Nummernkreis kennzeichnet sich dadurch, dass eine Null zusätzlich in der Mitte eingefügt worden ist. Dies hat bei vielen Nutzern zu bösen Überraschungen geführt.

Wer beispielsweise für 8,8 Cent in der Minute mit der 010011 telefonieren will, aber eine Null vergisst, wird stattdessen mit 34,9 Cent abgerechnet. Ein ähnliches Bild gibts bei der 010018 für Inlandsgespräche. Darum ist es für Call-by-Call-Nutzer wichtig, bei der Nummerneingabe aufzupassen.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telefon, Vorsicht, Anbieter, Call-by-Call
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 17:17 Uhr von woodfox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sparen beim Telefonieren kann also schnell nach hinten los gehen. Hier ist es wichtig, auf der Hut zu sein. Einfach eine zusätzliche Null einzufügen, war meines Erachtens keine besonders gute Idee. Ich finde, die Nummern müssen sich signifikanter unterscheiden.
Kommentar ansehen
25.08.2010 17:39 Uhr von shadow#
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mit anderen Worten: Wenn man eine falsche Nummer wählt, kommt man nicht beim gewünschten Anschluss raus...
Ach was!
Kommentar ansehen
25.08.2010 17:45 Uhr von woodfox
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
achso: du scheisst hier heute das forum zu, ja? Na viel Spaß.
Kommentar ansehen
25.08.2010 20:31 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird am Anfang des Telefonats nicht mehr der Minutenpreis genannt?
Als ich das letzte mal (vor einigen Jahren) eine dieser Nummern genutzt habe, war´s so. Und ich meine, es wäre auch Pflicht gewesen, dass der Preis genannt wird.
Kommentar ansehen
25.08.2010 21:50 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Man landet schon bei dem gewünschten Gesprächspartner, da man seine Nummer nach der Call-By-Call-Nummer ja Komplett eingibt. Es wird nur halt Teurer, wenn man ne 0 bei diesen CBC-Nummern vergisst.
Kommentar ansehen
25.08.2010 22:11 Uhr von Gotovina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HeiligerSchnitter: Das meine ich auch, und da ich letztens sehr lange ins Ausland telefonieren musste, habe ich auch nur Nummern genommen, bei denen vorher eine Preisansage war, ansonsten hätte es schon happig werden können.
Kommentar ansehen
25.08.2010 23:13 Uhr von Budweiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heiligerschnitter: viele (seriöse) firmen machen das, aber pflicht ist es leider nicht...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Gericht weist Klage wegen Kuhglocken-Lärm zurück
Bundesanwaltschaft fordert härteres Vorgehen gegen IS-Frauen
Flüchtlinge haben Probleme bei der Integration in den bayerischen Arbeitsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?