25.08.10 13:58 Uhr
 758
 

Katze in Schließfach verdurstet

Eine Katze wurde am Hamburger Hauptbahnhof in ein Schließfach von einem Unbekannten gesperrt und verstarb kurze Zeit nach ihrer Befreiung.

Nachdem Passanten das Jaulen des Tieres gehört hatten, wurde es durch die Schließfachaufsicht befreit. Der Tierarzt konnte die Katze jedoch nicht mehr retten, da sie schon zu sehr ausgetrocknet war. Jedoch merkte dieser an, dass das Tier sehr gelitten haben muss.

Nun wird nach dem Täter durch die zuständige Polizei gesucht.


WebReporter: EIKATG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katze, Hauptbahnhof, Tierquälerei, Schließfach
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 13:58 Uhr von EIKATG
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss schon ein sehr trauriges Leben führen und einen gewaltigen Minderwertigkeitskomplex haben um ein unschuldiges Tier in ein Schließfach zu sperren
Kommentar ansehen
25.08.2010 14:03 Uhr von mr_shneeply
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
News: seltsame Formulierung..
Kommentar ansehen
25.08.2010 14:06 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
trotzdem finden sie diesen Basta.. hoffentlich.
Kommentar ansehen
25.08.2010 14:34 Uhr von Seridur
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Boah: was ist denn bitte los mit solchen Menschen, ich komm ausm Kotzen nicht mehr raus....
Kommentar ansehen
25.08.2010 14:51 Uhr von sumpfdotter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Auge um Auge Zahn umd Zahn !
Kommentar ansehen
25.08.2010 15:00 Uhr von JustMe27
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man ich hab grade zwo 8 Wochen alte Babys daheim, die sich charakterlich grade als hammertolle Katzen rausstellen, und dann muss ich sowas lesen... Elende Tierquäler...
Kommentar ansehen
25.08.2010 16:11 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum macht ein Mensch das? Dies ist wirklich die schlimms Art ein Tier umzubringen. Katzen sind sehr zäh und da kann man sich vorstellen wie lange dieses arme Würmchen gelitten haben muss.

Zu bedenken gibt mir aber, dass man das Schreien der Katze erst dann bemerkt hat, als es ja schon in seinem Todeskampf lag und es wahrscheinlich nut ein Wimmern war.

Wenn einer Katze was gegen ihren Willen geschieht, dann meldet die sich unüberhörbar lautstark.

Der Täter gehört über Maß bestraft, denn der ist abartig. Bitte nicht mit unzurechnungsfähig kommen, denn dann bekommt er letztendlich in irgendeiner Anstalt für eine geraume Zeit ein warmes Zimmer täglich genug zu essen und ein sorgenfreies und arbeitsloses Fristen seines Lebens geschenkt.
Kommentar ansehen
25.08.2010 22:41 Uhr von there4you
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das muss man auch schon früher gehört haben.Nur waren wohl die meisten zu feige oder zu bequem,etwas zu unternehmen.Die Strafe für diesen Abschaum,sollte man ihn/sie finden, dürfte wohl nicht so hoch sein....da Tiere in D ja leider immer noch als Sache gelten.Ich hätte dies schon längst geändert.
Kommentar ansehen
27.08.2010 11:11 Uhr von HisDudeness
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Wenn eine Katze in einer unbekannten Umgebung ist und Angst hat, verkriecht sie sich meist in eine Ecke und macht keinen Mucks. Bis sie entweder einen Ausweg sieht (offene Tür o.ä.) oder eben im Sterben liegt.

:´(

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?