25.08.10 09:45 Uhr
 20.790
 

Nachricht über Aussetzung der Wehrpflicht: Zivis hörten abrupt auf zu arbeiten

Zu einer sofortigen Arbeitsniederlegung aller Zivildienstleistender kam es am gestrigen Dienstag in einem Seniorenheim in Castrop-Rauxel, nachdem in den Nachrichten berichtet wurde, dass Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg Pläne umsetzen will, um die Wehrpflicht auszusetzen.

Ein Zivildienstleistender erzählte voller Begeisterung im Aufenthaltsraum des Altenzentrum St. Lambertus von der Neuigkeit mit den Worten: "Ihr könnt nachhause gehen, Ihr könnt nachhause gehen...!" Die Zivis verließen daraufhin schlagartig ihren Arbeitsplatz, ohne die Nachricht weiter zu hinterfragen.

Die Heimbewohner beklagten sich im Anschluss daran, dass sie ausschließlich den bezahlten Heimkräften ausgeliefert waren, die sich von der Lage überfordert sahen. Eine Bewohnerin berichtet sogar, dass die regulären Kräfte kein Interesse am Wohlbefinden der Senioren hätten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Wehrpflicht, Pflegeheim, Altersheim, Zivildienst, Aussetzung
Quelle: berliner-herold.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2010 09:56 Uhr von Haruhi-Chan
 
+223 | -14
 
ANZEIGEN
wow: Da hat Deutschland wieder gute Arbeit geleistet...oder auch nicht.
Dass man gewisse soziale Bereiche allein damit erhält, dass man junge Männer versklavt ist schon arm...
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:05 Uhr von Karma-Karma
 
+158 | -5
 
ANZEIGEN
Aha: Nicht gerade intelligent was die Zivis da gemacht haben. Dass die Pfleger aber überfordert waren, führt nur mal wieder vor Augen wie es um diesen Berufszweig steht.

Zivis sollten zusätzliche Hilfe sein und nicht ein Teil der Hauptarbeit leisten, so dass die Angestellten überfordert sind wenn die Zivis weg sind.
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:07 Uhr von fytn
 
+68 | -14
 
ANZEIGEN
Vertrag? Selbst wenn die Wehrpflicht heute sofortig abgeschafft werden würde, die Zivis sind doch bestimmt noch vertraglich an ihre restliche Arbeitszeit gebunden ?
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:14 Uhr von quade34
 
+24 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:16 Uhr von inVerticaL25
 
+30 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:20 Uhr von inVerticaL25
 
+11 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:34 Uhr von Lachendeswiesel
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
@InVertical25: Von "versklaven" kann man bei dem Zivildienst/Wehrpflicht schon sprechen, da du gezwungen wirst eines von beiden zu wählen. Man kann sich zwar den Zivildienst aussuchen, aber trotzdem kostet dich dieser staatliche Eingriff eine gewisse Zeit in der du zB studieren könntest. Ich wurde glücklicherweise ausgemustert, aber viele meiner Freunde hatten dieses Glück nicht und arbeiten jetzt in einem Krankenhaus.
Als kleiner geschichtlicher Hintergrund:Die allgemeine Wehrpflichtt wurde in Preußen bei den Befreiungskriegen umgesetzt, um Napoleon zu schlagen. Dieses Vorhaben wurde nur unter schwersten Bedenken des preußischen Königs durchgeführt, da man nun ein wehrhaftes Volk hatte, welches auch für den eigenen Herrscher eine Gefahr darstellen kann.
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:37 Uhr von BK
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn die Wehrpflicht abgeschaft wird, versinkt der Soziale Sektor unseres Landes im Chaos.....

Ich würde die Wehrpflicht nicht abschaffen ich würde Sie in eine Sozialpflicht umwandeln (Männer und Frauen).

Wieviele asoziale Menschen würden lernen mit dem Leid anderer umzugehen statt sich darüber lustig zu machen. Und sie würden noch etwas zur Gesellschaft beitragen.

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:43 Uhr von inVerticaL25
 
+8 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:46 Uhr von Jaybay
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Als ich Zivi war hatte ich mal einen Polizisten am Telefon, der mir wörtlich sagte: " Was heisst denn hier, "nur" der Zivi? Zivi´s sind die Stützen unserer Gesellschaft, wenn´s euch nicht mehr gäbe gehen in Deutschland die Lichter aus.."

Nun, damals hielt ich es ehr für einen Witz, doch der beschriebene Fall zeigt ja ziemlich gut, dass der werte Herr damals gar nicht so falsch lag...
Und überhaupt finde ich, dass soziale Berufe wie Krankenpfelge, etc. eigentlich viel besser bezahlt werden müsste, als es heute der Fall ist, denn bedürftigen Mitmenschen zu helfen, ist in meinen Augen eine größere Wertschöpfung, als mit irgendwelchen fantastischen Zahlen zu jonglieren und dabei sog. "Finanzkrisen" auszulösen...

verkehrte Welt, aber wayne....?
Kommentar ansehen
25.08.2010 10:49 Uhr von Nebelfrost
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
hier sieht man mal wieder deutlich wie schlimm es um deutschlands sozial- und pflegesystem steht. die zivis hassen ihren job, wegen der stressigen bedingungen und wollen da einfach nur raus und die kräfte, die das als beruf machen, haben auch nicht wirklich bock auf ihren job. hinzu kommt, dass immer weniger eine ausbildung in diesem bereich machen wollen. man braucht sich doch die zustände auf dem sektor anschauen: miese bezahlung, stressige unregelmäßige schichten mit dutzenden überstunden, dürftige arbeitsbedingungen in den heimen, mangelndes personal und natürlich auch die immer größer werdende abneigung der jugend, irgendwas mit alten und kranken zu tun haben zu wollen, was ich persönlich auch verstehen kann. ich könnte das nicht. ich würde durchdrehen, ständig von greisen und siechen umgeben zu sein. das würde mich zu sehr runterziehen und depressiv machen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:04 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
früher gab es in einer großfamilie halt 2 bis 4 alte leute und vllt 10 bis 15 junge leute (kinder und enkel). und so war es auch generell in der bevölkerung. auf 10 junge leute kamen vllt 2 bis 3 alte. die jungen kümmerten sich um die alten. heute hingegen haben viele alte leute entweder gar keine nachkommen, nur wenig nachkommen oder keinen kontakt mehr zu ihren nachkommen. zudem gibt es aufgrund des rapiden geburtenrückgangs in deutschland zunehmend ein heer von alten was einer minderheit an jungen leuten gegenüber steht. in naher zukunft ist es dann umgekehrt wie oben erwähnt. da kommen dann vllt 10 alte auf 2 bis 3 junge leute. da fragt sich, wer die alten noch alle versorgen soll, wenn es nicht genug junges personal gibt und immer mehr heime überfüllt sind. es wird nicht mehr lange dauern und viele alte menschen, die sich nicht mehr allein kümmern können und auch niemand anderes da ist, der sich um sie kümmern und sie betreuen kann, werden wie unliebsames vieh elendig verhungern/verenden.
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:08 Uhr von readerlol
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Tja so: isses Krankenhäuser und sonstige Pflegeeinrichtungen, haben sich auf diese kostenlosen Hilfsknechte zu sehr eingeeicht. Da muss dann halt wieder kräftig personal aus dem Balkan importiert werden... Und man ist im dem sinne Sklave, da du vom Staat gezwungen wirst die Scheisse zu machen, du kannst nicht selbst über dich bestimmen in diesen 9 Monaten egal ob beim Bund oder sonst wo.

Und noch ein kleines Beispiel in der Zivildienstschule die jeder Zivi besuchen "muss", wurde die Frage gestellt, wer von den Zivis denn meinen würde, dass wenn es den Zivi in diesen Betrieb nicht gäbe, es einen festangestellten Mitarbeiter gäbe der dessen aufgabe macht. Von 27 Leuten hat sich niemand gemeldet.

Da wurds mir erst ma bewusst, wie dieses System funktioniert. Und dann kommt son aufgeblasener Gucci Theo daher und meint mann könne den Wehrdienst einfach so mal aussetzen und spricht noch von Sparen, so ein queren Hirnfurz muss man erst mal haben. Der Mann will die aus Afghanistan holen und hat selber nicht mal n Plan was fürn verdammter Rattenschwanz an unseren Wehrdienst in Deutschland dran hängt!
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:14 Uhr von Xadramir
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
WIr müssen die alten Einsumpfen: Ach wir machen es wie bei den Dinos die alten werden einfach eingesumpft.

[ nachträglich editiert von Xadramir ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:24 Uhr von botcherO
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Der Sozialstaat ist längst gescheitert: und funktioniert aktuell nur auf Pump.
Wer allein 5/6 seiner Einnahmen für Hartz 4, Gesundheitswesen, Pflege und Rente ausgibt ist nicht tragfähig.
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:32 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@readerlol: zitat: "Und dann kommt son aufgeblasener Gucci Theo daher und meint mann könne den Wehrdienst einfach so mal aussetzen"

ein abschaffen der wehrpflicht begrüße ich. jedoch müsste man dann auch irgendwie dagegen halten, damit das pflegesystem nicht zusammen bricht. und das könnte man z.b. mit einer zivildienstpflicht, die die wehrpflicht künftig ersetzt. zivildienstpflicht aber bitte auch für frauen ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:34 Uhr von shadow#
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Lol: auf der einen Seite wird gewettert Scheiss Zivis besetzen richtige Stellen, machen das Lohngefüge kaputt etc.

Jetzt wo Zivis evtl. abgeschafft werden, da seid ihr alle am heulen dass es jetzt so teuer wird.

OMG
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:50 Uhr von MAT_MAX
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Soziales Jahr für alle: Von mir aus kann die Wehrpflicht gerne abgeschafft werden, dann gäbe es auch tatsächlich eine Armee, die aus Leuten besteht, die dahinter stehen und nicht einfach nur ihre Zeit absitzen.
Im Gegenzug soll dann allerdings ein soziales Jahr für alle eingeführt werden, d.h. sowohl junge Männer als auch Frauen hätten dann ein Jahr im sozialen, caritativen oder gemeinnützigen Bereich zu arbeiten.
Meinetwegen können dann Ehrenämter wie Jugendvorstand im Fußballverein oder ähnliches auch den sozialen Dienst ersetzen.
Kommentar ansehen
25.08.2010 11:59 Uhr von Jonathan159
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle??? Habt ihr euch mal die Quelle durchgelesen? Die Renter pokern mit dem Pflegepersonal um die Rente?

Also ich bezweifel, dass das so in der Form stattgefunden hat.
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:02 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mat_max: Da bin ich vollkommen bei dir. Wenn die Wehrpflicht abgeschafft wird, so würde ich es für absolut vernünftig erachten, die Umstellung auch dafür zu nutzen, Frauen gleich zu behandeln, indem Frauen und Männer ein soziales Jahr zu absolvieren haben. Dafür müsste man auch nicht mehr gemustert werden.

Noch was anderes: Der Berliner Herold berichtet über Dinge, die in CR passiert sind? Haben die da oben nix interessantes zu berichten in Berlin? Ist ja lächerlich. Erinnert mich an die Punkt 12 Berichterstattung über z.B. "Der große Grillhähnchentest" und so einen Quatsch.

[ nachträglich editiert von GLOTIS2006 ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:21 Uhr von SanctusLight
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so: wenn die bundies net mehr müssen sollte zivi auch freiwillig sein
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:30 Uhr von Petaa
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
soziales Jahr: Wieso den ganzen Spieß nicht umdrehen! Das freiwillige soziale Jahr wird zum sozialen Pflichtjahr im Zivildienst und wer das nicht will kann zur Bundeswehr, wenn er/sie denn nach einem Test brauchbar dafür ist. Das Prinzip dann aber bitte ohne zwischen XX und XY zu unterscheiden.

Dazu ein Mindestlohn für Pflegekräfte und ein genauer Schlüssel der das Verhältnis Zivi/Pflegekraft regelt.

Damit vermeiden wir eine Kostenexplosion, die Pflegekräfte werden angemessen bezahlt und der Gleichberechtigung ist auch gedient.

Mir ist klar, dass Zivildienst mehr als das ist und es auch andere Einsatzgebiete gibt. Hier müssten dann auch solche Regelungen geschaffen werden.
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:37 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
In besagtem: Seniorenheim habe ich auch meinen Zivildienst gemacht.

Die Typen die sich da so mir nichts dir nichts aus dem Staub gemacht haben gehört, meiner Bescheidenen Meinung nach, mal ordentlich der Arsch versohlt. Was soll denn bitte so ein asoziales verhalten ?!?

Ansonsten habe ich das Heim eigentlich sehr gut in Erinnerung. Es gab genug Personal und für die Zivis war man zwar dankbar, aber wirklich "unersetzlich" waren sie nicht. Gut das ist jetzt auch schon ein paar Jahre her.
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:55 Uhr von Sensei Dirk
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
quade34: Dieses Gelaber wegen Kostensteigerung usw. ist völlig von der Hand zuweisen!

Je mehr Leute Normal angstellt werden und anständige Löhne bekommen, desto mehr Steuern und Abgaben kommen in die Kassen!

Dieses ach so tolle "Ehrenamt", Zivis und Billiglohn getue, wird doch nur deswegen gemacht um Geld zu Sparen! Dies aber auf den falschen Rücken! Rote Kreuz, Caritas, Malteser und wie Sie alle heißen das sind die Bösen!

Die lassen Leute für Lau knüppeln und stecken sich selbst die Taschen voll! (Natürlich "nur" die Oberen!)

Ehrenamt und Zividienst schaden den Staat! Das Einzige wo Ehrenamt gut ist bei Spendensammeln und verteilen! Aber nicht (wie bei Altkleidersammlungen üblich) der Verkauf!

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?