24.08.10 21:49 Uhr
 404
 

China: Passagierflugzeug schießt über Landebahn hinaus und bricht in zwei Teile

In China kam es heute zu einem Unglück, bei dem ein Passagierflugzeug über die Landebahn hinausschoss und dabei in zwei Teile brach.

Bei dem Unfall auf dem Flughafen der Stadt Yichun kamen laut Angaben der Nachrichtenagentur "China News Service" mindestens 42 der insgesamt 96 Passagiere ums Leben. 49 Menschen wurden teils schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Laut der Nachrichtenagentur Xinhua könnte dichter Nebel auf dem Flughafen für das Unglück verantwortlich sein.


WebReporter: Kevin318
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, China, Flughafen, Unglück, Passagierflugzeug
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 21:49 Uhr von Kevin318
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ein tragisches Unglück. Es bleibt nur abzuwarten, woran es wirklich lag, denn nur an dichtem Nebel kann und darf es nicht liegen. Mein Beileid an die Angehörigen der Verstorbenen und ich hoffe, dass das Unglück bald aufgeklärt wird!
Kommentar ansehen
24.08.2010 22:52 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Doing: Peng!
Kommentar ansehen
25.08.2010 07:13 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*räusper*: Die Maschine ist nicht nur in zwei Teile zerbrochen, sondern in Flammen aufgegangn wie man beim Aviation Herald nachlesen kann:

"[..]burst into flames after the aircraft overran the runway while landing in Yichun[..]"

Interessant sind aber folgende Passagen:

"[..]Aviation Sources in China say, that at the time fog prevailed with a visibility of 300 meters.[...]

und:

"The local weather station reported fair weather (few cloud), 20km visibility, calm winds (<4 knots), temperature at 27 degrees C and dew point at 24 degrees C with 81% humidity two hours prior to the accident. 5 hours prior to the accident the station reported light rainshowers at 30km visibility, temperature at 30 degrees C with the dew point at 26 degrees C (71% humidity)."

Das klingt nach einem ziemlich heftigen Wetterumschwung, wenn noch 2 Stunden vorher die Sicht 20km betrug.

Zudem hätte die Crew unter diesen Sichtbedingungen erst gar nicht landen dürfen, da der Flughafen keine CAT1 Zertifizierung hat und Instrumentenlandungen unter diesen Sichtbedingungen dann nicht erlaubt sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?