24.08.10 19:53 Uhr
 665
 

SPD-Sprecher Karl Lauterbach: 40.000 Tote wegen mangelnder Hygiene in Krankenhäusern

Der Tod der drei Babies in der Mainzer Universitätskinderklinik bringt es an den Tag: Um die Hygiene ist es in vielen deutschen Kliniken schlecht bestellt. Der Sprecher der SPD schätzt, dass es pro Jahr bis zu 40.000 Tote durch Krankenhausinfektionen gibt.

Die Mehrheit dieser Menschen könnte durch einfache und kostengünstige Maßnahmen noch am Leben sein, meint Karl Lauterbach, der selbst Mediziner ist. Einfachste Hygiene-Regeln würden in vielen Krankenhäusern missachtet. Ärzte und Pfleger würden sich oft nicht einmal ordentlich die Hände waschen.

Eine verbindliche Hygieneverordnung will die SPD nun einführen. Bis jetzt gibt es nicht einmal Daten über die Zahl der Krankenhausinfektionen in Deutschland. In Frankreich und den Niederlanden ist die Zahl der Krankenhausinfektionen durch Hygienemaßnahmen erheblich zurückgegangen.


WebReporter: SBasker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: SPD, Tote, Krankenhaus, Infektion, Hygiene, Karl Lauterbach
Quelle: www.kumran.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 19:53 Uhr von SBasker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unikliniken beschäftigen Hygiene-Spezialisten, viele andere Krankenhäuser nicht. Viele Menschen könnten noch leben oder müssten zukünftig nicht sterben, wenn der Hygiene in Krankenhäusern mehr Aufmerksamkeit geschenkt würde. Ein Skandal, dass die Politik es bislang verschlafen hat, sich um eine bundesweit verbindliche Hygieneverordnung für alle Kliniken zu kümmern.
Kommentar ansehen
24.08.2010 20:00 Uhr von RMK
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man so darüber nachdenkt haben Lebensmittelbetriebe teils stärkere Kontrollen und Vorschriften als Krankenhäuser.... Irgendwie krass =/
Kommentar ansehen
24.08.2010 20:26 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
j genau! "SPD-Sprecher"... DER muss es ja wissen *lach* Was für eine unfassbare Farce!
Kommentar ansehen
24.08.2010 22:22 Uhr von DeeRow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist Lauterbach: nicht mal ein Gesundheitsminister gewesen?

Auf jeden Fall kann ich den immer schlecht ernst nehmen, mit seiner Fliege. Er sieht übrigens genauso aus, wie der Karl aus der Kinderserie TKKG von damals.
Kommentar ansehen
24.08.2010 23:57 Uhr von frederichards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm und zur Sache: 100% AK

Erst alles wegsparen - Krankenhäuser fusionieren ständig weils überall am Geld mangelt.

Und dann sich hinstellen und behaupten, die Leute sind schuld, weil die sich die Hände nicht waschen, genau so ist das.

Es gibt sogar eine Art Intensivaufnahmetennis, weil die krankenhäuser draufzahlen, wenn sie einen Intensivpatienten (Bsp. Verkehrsunfall, hoher Blutverlust, tagelang auf der Intensivstation) aufnehmen, so dass teilweise 3 Krankenhäuser angerufen werden von der Leitzentrale und dann zwangsbelegt wird.

Das ist natürlich ein Fehler der Krankenhäuser, klar!

[ nachträglich editiert von frederichards ]
Kommentar ansehen
25.08.2010 00:28 Uhr von goldengero
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
der lauterbach: ist ein lobbyist der pharmaindustrie..seit jahren..hatte ja jahrelang zeit unter ulla neue rechtsverbindlichkeiten in form von gesetzen einzubringen...der sollja die klappe halten..dieser selbstgerechte schnösel.... alle "reformen" haben wir diesen halbseidenen ..... ars..... zu verdanken. solange mir keiner erklären kann..dass ein in der BRD hergestelltes medikament...als reimport aus frankreich..... 30% billiger ist als in herstellungsland,,schönen dank, herr lauterbach.... warte nur..dann kommt die strafanzeige..
Kommentar ansehen
25.08.2010 00:36 Uhr von Sev
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wann: werden diese unsäglichen Krankenhäuser endlich verboten?
Kommentar ansehen
25.08.2010 02:22 Uhr von Pils28
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wir wollen alle, dass sich was ändert! Nur niemand will dafür etwas zahlen!
20 Jährige rennen ohne Zähne herum, weil sie nach einem Unfall die Zuzahlungen für Zahnersatz nicht zahlen können und Pfleger schaffen es zwischen Toilettengang und Füttern sich nicht die Hände zu waschen, weil wieder Stellen gekürzt wurden.
Statt ehrlicherweise die Beiträge auf ein gescheites Maß zu erhöhen oder mal ehrlich drüber zu reden, auf was man verzichten kann, wird sich hier große Bedrückung gemiemt!
Man kann wunderbar so einiges an Infektionen verhindern nur für das Geld gibts das Essen im KH ans Bett und einen Tv in jedem Zimmer.
Kommentar ansehen
25.08.2010 09:47 Uhr von Duschkopf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankenhäuser müssen zukünftig: durch einen staatlichen Hygienebeauftragten kontrolliert werden. 40000 Tote wegen mangelnder Krankenhaus Hygiene sind ganz einfach 40000 Tote zuviel.
Mein Sohn ist zZ im Krankenhaus (erst intensiv jetzt auf Station) und wir haben einiges erlebt, so zB ein durch den Vorgänger mit (vielen) Haaren verunreinigtes, blutverschmiertes Nachtkästchen.
Oder eine Putzfrau die das Zimmer (incl WC) mit dem selben Lappen durchwischt.
Ganz einfach: Wo es keine Kontrolle gibt, da gibt es auch keine Qualität (Hygiene)

[ nachträglich editiert von Duschkopf ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?