24.08.10 17:44 Uhr
 359
 

Absage: Spieleplattform "Steam" wird nicht für Linux erscheinen

Der Marketingchef von Valve, Doug Lombardi, hat jetzt ein für alle mal die Gerüchte beendet, die sich um die Video-Plattform "Steam" und Linux rankten.

Das erklärte er jetzt in einem Gespräch mit "GamesIndustry.biz". Demnach wird es für das Betriebssystem Linux kein "Steam" geben.

Spekulationen über eine Linux-Version von "Steam" sind aufgekommen, nachdem "Steam" für das Betriebssystem Mac OS X von Apple erschien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Linux, Absage, Plattform, Steam
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 19:48 Uhr von frederichards
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mich stört es nicht! Kaufe und spiele keine Steamspiele.
Kommentar ansehen
24.08.2010 20:03 Uhr von RMK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Halflife Episode 3, Halflife 3 WO BLEIBEN DIESE SPIELE???

Schließlich schaffte Steam den Durchbruch NUR weil sie damals Halflife 2 und des weiteren CSS daran gebunden haben!
Kommentar ansehen
03.09.2010 12:52 Uhr von Animefreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann: ist Steam eine Videoplattform? Was habe ich verpasst?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?