24.08.10 14:16 Uhr
 1.259
 

Hochrechnung: Facebook überholt wohl bald Google

Laut einer Statistik wird Facebook bis 2012 Google im Bereich der beliebtesten Webseiten weltweit überholen. Derzeit rangiert Google noch mit 150 Millionen Seitenaufrufen pro Tag vor Facebook, das nur 125 Millionen Besucher pro Tag aufzuweisen hat.

Der Tendenz über den Zuwachs an Besuchern zufolge kann das aber schon bald anders sein. Für 2012 steht zu erwarten, dass Facebook Google in dem Ranking ablösen wird.

Die Zahl der Unternehmen, die sich mit Facebook-Fan-Seiten registrieren, steigt stetig an. Das belegt, dass auch die Wirtschaft das Interesse an Facebook erkannt hat. Ein Anstieg der Facebook-Accounts um 100.000.000 in nur sieben Monaten belegt das Interesse der restlichen Internet Nutzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Google, Account, Hochrechnung, Überholen
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 14:16 Uhr von jabbel76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nun bleibt abzuwarten, was Google angesichts dieser Tendenz unternehmen wird. Vielleicht alle Facebook Suchergebnisse ausblenden. Sicherlich wird man bei Google so eine Tendenz nicht einfach hinnehmen. Oder?
Kommentar ansehen
24.08.2010 14:37 Uhr von blubla121
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dafür müsste sich aber alles auf eine seite konzentrieren, was bei den sex seiten einfach nicht gegeben ist. da gibts milliarden von, und nicht nur eine einzige auf die jeder klickt.
aber auch irgendwie komisch, facebook hat 500mio nutzer und nur knapp 30% klicken täglich drauf, ich hätte erwartet das es mindestens die hälfte ist. aber mich verwundert auch das google selbst nur so wenig klicks hat immerhin sollten ja knapp 2mrd leute zugang zu internet haben (freigeschätzt).
Kommentar ansehen
24.08.2010 14:43 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook hat ein Problem und das ist einfach sein enormes Ausmaß. Es wird sich bald selbst erdrücken. Wenn da alles voll ist mit Unternehmen, Werbung und Abermillionen von Nutzern, die nur noch zugespamt werden, wird das Interesse an Facebook schwinden und sich Nutzer anderen Netzwerken zuwenden.

Google wird das wenig interessieren, denn sie sind viel breiter aufgestellt mit Youtube, Maps, Mail, Chrome usw.

Interessant wird es werden wenn sich Facebook weiterentwickelt oder Google sich ein eigenes Social Network zulegt oder Google Facebook kauft ^^
Kommentar ansehen
24.08.2010 14:50 Uhr von Bay04Lev
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ sicness 66 dein Kommentar ist lächerlich.

Du stellst dir das so vor wie ein Ameisenhügel der immer größer wird und dann tritt einer drauf und die Ameisen laufen alle zerstreut weg... warum sollten sich User ein anderes Soziales Netzwerk suchen? Facebook wird sich nicht erdrücken.. irgendwann wird auch der größte Facebook Gegner bei Facebook angemeldet sein.
Kommentar ansehen
24.08.2010 15:08 Uhr von Josch93
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook? Alleine wegen den Datenschutzbestimmungen werde ich mich da nicht anmelden.
Kommentar ansehen
24.08.2010 15:14 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Bay4Lev: Dein letzter Satz bedeutet, dass Facebook das Nonplusultra im Internet ist und sich keiner entziehen kann. Das ist aber falsch.

Facebook ist auch wie Google einfach nur ein Dienstleistungsunternehmen, was zur Zeit sehr "in" ist. Aber in einem so volatilen Markt wie dem Internet muss sich ein großes Unternehmen ständig quasi neu erfinden, um attraktiv zu sein und zu bleiben.

Google hat das meiner Meinung nach in den letzten Jahren sehr clever gelöst und sich von seiner Hauptfunktion als Suchmachine unabhängig gemacht. Facebook steht da noch am Anfang.

Und warum sollte Facebook in 2-3 Jahren nicht schon wieder out sein ? Oder sich den Markt mit anderen großen Social Networks teilen ?

Der Internet Explorer kann ein Lied davon singen...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
24.08.2010 15:44 Uhr von MCIceT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gemeinsamkeiten Also eine Sache haben diese WebDienste auf jeden Fall gemeinsam. Sie treten Datenschutz mit Füßen und die Leute stehen auch noch drauf, sonst würden sie sich nicht anmelden bzw. google meiden.

[ nachträglich editiert von MCIceT ]
Kommentar ansehen
24.08.2010 16:07 Uhr von Freedom_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bay04Lev, du lebst in einer Traumwelt.
Kommentar ansehen
24.08.2010 16:20 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol "irgendwann wird auch der größte Facebook Gegner bei Facebook angemeldet sein. "

Träum weiter du kleiner Datenexhibitionist. ^^
Kommentar ansehen
24.08.2010 16:59 Uhr von Big-E305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für mich ist: facebook jetzt schon out...
war witzig am anfang mit den kleinen apps...aber sonst eher langweilig...

oder was findet ihr so toll an facebook?
Kommentar ansehen
24.08.2010 17:20 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis dahin hat das Google Monopol Facebook aufgekauft .. die kaufen ja alles, was beliebt ist.

Armes Youtube :(
Kommentar ansehen
24.08.2010 19:22 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, die statistik in der news ist nicht soo aussagekräftig. es gibt ja kaum noch webseiten, die nicht google analytics eingebunden hat (shortnews ebenfalls, bzw. da heist es googlesyndication).

außerdem wird facebook irgendwann wieder aus der mode kommen.

es gab zum beispiel früher icq und fast jeder der icq benutzt hatte, hatte den client von icq installiert gehabt. dann sind andere clients gekommen, die das icq protokoll unterstützt hatten und dann sind andere protokolle gekommen. heute gibt es icq immer noch, aber icq selbst hat nicht mehr so viel davon.

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]
Kommentar ansehen
24.08.2010 20:17 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obst: Geht das nur mir so, oder werden da Äpfel mit Birnen verglichen? Facebook und Google stehen kaum in Konkurrenz zueinander mal abgesehen von Google Buzz und den ganzen Vorläufern davon, die sich nie so richtig durchsetzen konnten.
Google ist eine Internet-Suchmaschine, die nebenbei noch ganz nützliche Services anbietet und sein Geld haupsächlich damit verdient, Profile von Nutzern zu erstellen, anhand derer es Werbung (auf allen möglichen Seiten) ausliefert.
Facebook ist ein Personenverzeichnis das keine besonders nützlichen Dienste (für Endnutzer) anbietet, Profile von Nutzern veröffentlicht und sein Geld mit Werbung verdient, die es auf seinen Seiten geschaltet hat (vermutlich auch an Benutzer angepasst).
Ich selbst bin in keinem Social Network zu finden und das wird sich auch nicht ändern.
Kommentar ansehen
24.08.2010 21:37 Uhr von blubla121
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ultrasick: es sind immer nur die gescheitert die nicht auf neuerungen eingegangen sind. bei icq z.b. wegen fehlendem voip wurds von skype abgelöst.
studivz wegen fehlender internationalisierung wurds von facebook abgelöst.

bei facebook und google ist das aber was anderes. google ist zu fest verwurzelt, das wird immer der begriff für eine suche im netz sein. facebook hat so einen extrem großen nutzerstamm und hat im gegensatz zu anderen großen netzen wie z.b. myspace den vorteil, dass man nicht so voll gemüllt wird mit spam und seine freunde/bekannten schnell findet (egal ob arbeiter, student, verwandschaft, inland, ausland) ändert sich das nicht, wird facebook nicht untergehen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?