24.08.10 13:03 Uhr
 170
 

Vier Städte im Rheinland wollen "Längste Museumslandschaft Europas" sein

Die Stadt Koblenz meldete, dass die Oberbürgermeister der Städte Bonn, Düsseldorf, Köln und Koblenz Gespräche über ein auf Dauer ausgelegtes Kulturobjekt geführt haben. Sie wollen die Museen in ihren Städten als "Längste Museumslandschaft Europas" gemeinsam weltweit vermarkten.

Auf einer Länge von über 100 Kilometern besuchen jedes Jahr Millionen von Kulturtouristen fast hundert Museen, Galerien und Kunsthallen am Rhein. Darunter auch das Arp-Museum in Remagen oder die Bundeskunsthalle in Bonn.

Die Oberbürgermeister und Fachleute haben bei einer Schiffsfahrt auf dem Rhein die geplanten Aktivitäten beraten. In einer Erklärung bekräftigten die beteiligten Oberbürgermeister: "Von einer Kulturkooperation kann die gesamte Rheinregion zwischen Düsseldorf und Koblenz auch wirtschaftlich profitieren".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Bonn, Rheinland, Koblenz, Vermarktung
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 13:03 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man die Besucher mittels eines "Rheinland Museum Pass" verbilligten Eintritt bei besuchten Pinakotheken gewährt oder sonst international auf dieses Projekt verweist, ich finde es eine prima Idee. (Bild zeigt Kunstmuseum in Bonn)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?