24.08.10 10:53 Uhr
 447
 

Renate Künast steht zur Rente mit 67, fordere aber ein Erwachsenen-Bafög

Die Verschiebung der Rente mit 67, wie jetzt von der SPD gefordert, ist für die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Renate Künast, falsch. Sie sagte: "Es ist falsch, den Zeitplan infrage zu stellen, weil über allem die Frage der Generationen-Gerechtigkeit steht."

Stattdessen fordere sie einen Erwachsenen-Bafög. Die Beschäftigungsrate bei älteren Menschen müsse erhöht werden.

Einige Firmen ermöglichen jetzt schon ihren Angestellten ein Studium an einer Fachhochschule. Die Regierung könnte da mit einem Erwachsenen-Bafög unterstützend eingreifen. Auch könnte er Teile der Sozialversicherung übernehmen bei Gehältern bis 2.000 Euro.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Rente, Erwachsene, Renate Künast, BAföG
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 11:55 Uhr von Pilot_Pirx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die Grünen: sind auch nicht unbedingt eine Partei der Arbeitnehmer
Kommentar ansehen
24.08.2010 12:07 Uhr von Hirnbenutzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@nakedTrue: Arbeiten????
Die wissen doch gar nicht was das ist!!!!
Kommentar ansehen
24.08.2010 20:22 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hirnbenutzer: Schau dir mal den Arbeitstag eines Abgeordneten an. Und zu, Abgeordneten wird man auch nicht bloß durch Freizeit. Es ist lediglich die art der Arbeit, die eine andere ist. Verbring mal ein 16 Stunden Meeting am Konferenztisch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?