24.08.10 08:01 Uhr
 5.760
 

ARD-Magazin "Plusminus": Der neue Personalausweis ist nicht sicher

Der neue elektronische Personalausweis soll, nach Tests des ARD-Magazin "Plusminus" zusammen mit dem Chaos Computerclub e.V., nicht sicher sein.

Es soll möglich sein, dass Betrüger Daten abfangen können. Das gilt auch für die sechsstellige PIN, die man separat zum Ausweis dazu bekommt, um sich im Internet zu identifizieren. Diese muss eingegeben werden, wenn man den Ausweis über ein Lesegerät im Internet zum Beispiel bei Geschäften nutzen will.

Nach Angaben der Regierung sei der Ausweis jedoch sicher. Handlungsbedarf sehe Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) deshalb nicht.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, ARD, Magazin, Personalausweis, PIN, Identifikation
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 08:08 Uhr von Haruhi-Chan
 
+55 | -13
 
ANZEIGEN
Diese Vollpfostenkinder von Regierung wollen das DIng nur zur besseren Kontrolle verwenden. Ich sehe keinen Nutzen in dem neuen Ausweis. Alles ist fälschbar/hackbar, da kann die Regierung sagen was sie will, blöder Haufen. Ich hoffe ich schaffe es auszuwandern, bis mein Ausweis abläuft...
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:17 Uhr von AKiRA2512
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
Auswandern? Und Du meinst dann, daß Du nicht mehr kontrolliert wirst? Schöne rosa Welt in die Du da auswandern willst :)
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:20 Uhr von Zero_GravitY
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
ACH is ja ´n Ding!
Hätt ich ja jetzt GAR NICHT erwartet!
Nicht, dass das gewisse Stellen schon seit Monaten predigen ...

Im endeffekt heisst es doch dann eh "Das Ding IST sicher, ihr dürft es nur nicht benutzen" ... Is ja schon wie bei Apple hier..
(Stichwort Antennenüberbrückung beim Iphone 4)
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:24 Uhr von usambara
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
nahm man beim alten Ausweis noch das Bügeleisen zur Hand, um das Auslesen zu verhindern, kommt nun das Induktionskochfeld
zum Einsatz.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:37 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
also: wenn ich die Quelle richtig verstehe, ist die Sicherheitsschwäche nicht direkt beim Personalausweis, sondern bei den empfohlenen Kartenlesern. Wenn diese kein eigenes Display bzw. vorallem Keypad haben, dann werden diese Daten am PC eingegeben und sind daher abfangbar. Das Problem ist nicht neu, sondern bei HCBI-Karten etc. auch schon immer da gewesen.

Wenn also sichere Kartenleser verwendet bzw. erstmal von der Bundesregierung empfohlen werden, ist das Problem nicht mehr vorhanden.
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:41 Uhr von DIDI1980
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ergenisorientiert: wäre nun ein schnelles Handeln. gut, das werde ich auch tun und noch schnell einen alten Perso beantragen, der dann für 10 Jahre gültig ist und vielleicht habe wir bis dahin schon dasRFID Chipimplantat und alles wird gut für die Stasi...oh Sorry, das BKA
Kommentar ansehen
24.08.2010 08:59 Uhr von meks3478
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
war das nich schon vorher klar?

Genauso Dummfug wie DE-Mail >.<
Kommentar ansehen
24.08.2010 09:25 Uhr von meinemeinungdazu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Regt Euch nicht auf, holt Euch vorher - auch wenn Euer alter Perso noch nicht abgelaufen ist - einfach nochmal den Alten. Der ist erstens mit 8,-€ viel günstiger und zweitens erstmal wieder 10 Jahre gültig.
Und was nach 10 Jahren ist...?

Aber das das Ding nicht sicher sein würde war ja wohl klar, oder??? Wurde ja schon in der Entwicklungsphase bemängelt. Es geht doch hier wieder nur um sukzessive Unterminiehrung des Datenschutzes und der, langsam aber sicheren, absoluten Kontrolle des "dummen Wahlschafes".
Leider scheinen das vieler immer noch nicht gerafft zu haben!!!
Kommentar ansehen
24.08.2010 09:43 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Meiner hat noch Zeit. Hab grad einen neuen alten Perso beantragt und gut ist. In 10 Jahren sieht das ganze auch wieder anders aus.
Kommentar ansehen
24.08.2010 09:48 Uhr von ylarie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimmste am neuen Ausweis finde ich finde ich aber den Preis.
Für neue Funktionen die man eventuell nicht mal braucht soll man nun und in Zukunft so viel höhere Gebühren zahlen.

Ich habe für meinen letzten Ausweis noch 8,- Euro gezahlt, und der ist 10 Jahre gültig.
Mit welcher Berechtigung wird man nun gezwungen für einen neuen Ausweis 29,- Euro zu zahlen?

Ich meine, wenn man die Internetfunktion haben will kann man dafür ja auch gerne einen Aufpreis verlangen. Aber was ist mit den vielen Leuten die sie nicht haben und nutzen wollen?

Ich finde es einfach genau so ein Unding wie die neuen Führerscheine vor gut 10 Jahren. Nur weil sie ein anderes Format haben wurde auch dort der Preis auf 40,- Euro erhöht, oder dass der "Kunde" auch nur einmal gefragt wurde ob er es überhaupt haben möchte.
Kommentar ansehen
24.08.2010 09:58 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone: "Wenn die empfohlen werden sind sie sicher? Wo bitte lebst du denn? Nur weil eine unfähige, in IT-Sicherheit völlig unbefleckte und von Lobbyisten verseuchte Regierung etwas empfiehlt ist es sicher? Sorry.... "

Nein, du hast mich falsch verstanden bzw. habe ich mich wohl zu umständlich ausgedrückt. Was ich sagen wollte: Wenn die Regierung anfängt die wirklich sicheren Kartenleser, also die mit Display und Keypad zu empfehlen und damit als Mindestanforderung zu deklarieren, dann ist das Problem behoben. Das Sicherheitsproblem im Moment entsteht durch zu schlechte Kartenleser, die als Mindestanforderung definiert sind. Verändert man die Mindestanforderung, ist das System sicher.
Kommentar ansehen
24.08.2010 10:00 Uhr von GhostMaster37083
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ups: Ups ,wie konnte der Perso denn in die Mirkowelle kommen ? Son misst jetzt is der Chip kaputt ^^ So wird es wahrscheinlich bei mir passieren.
Kommentar ansehen
24.08.2010 10:21 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieviel hat der Spass gekostet? nur um jetzt festzustellen, das es nicht sicher ist?
Kommentar ansehen
24.08.2010 10:42 Uhr von Horndreher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ylarie: Das ist ja das ulkige an dem neuen Ausweis, die Internetfunktionen und ein beglaubigtes Zertifikat mit dem man sich elektronisch ausweisen könnte, kostet an den Ausweis gebunden nochmal extra und wird wohl ähnlich wie DE-Mail (hier zB durch die "Deutsche Post AG") von Drittanbietern realisiert.
Kommentar ansehen
24.08.2010 10:59 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
PPPAAANNNIIIIKKKK: Leute, bitte, was hier schon wieder kommentiert wird. Macht euch doch erstmal schlau über den neuen Perso, was dieser anders hat, wie er funktioniert, welche Frequenzen genutzt werden, welche Verschlüsselungsverfahren, etc..

Und dann lest euch doch bitte nochmal die Quelle durch, und auch andere Quellen wie Heise etc.. Dann werdet ihr sehen dass der Perso (im Moment zumindestens noch) sicher ist.
Kommentar ansehen
24.08.2010 11:27 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Zitat aus dem Bericht:

"Um mit dem neuen Personalausweis online Geschäfte tätigen zu können, braucht man neben dem eigentlichen Ausweis und einer sechsstelligen PIN, die man separat erhält, noch ein so genanntes Lesegerät. Dieses soll später auch im Handel in verschiedenen Preisklassen und Sicherheitsstufen angeboten werden."

Verschiedene Sicherheiststufen? Hallooo, Abzocke. Sehe es schon vor mir wie jedes halbe Jahr ein neues Lesegerät auf den Markt kommt, das eine noch höhere Sicherheitsstufe hat.

Politiker wttern gegen Street View aber zwingen den Bürgern ein Ausweis auf, mit dem man online Geschäfte tätigen kann? Wenn ich in einem Online-Geschäft gekauft habe, wofür meine Volljährigkeit vonnöten war, dann hat es ausgereicht eine Kopie des Ausweises per Fax oder Mail zu versenden, bei dem nur Name und Geburtsdatum erkenntlich sein musste.
Kommentar ansehen
24.08.2010 12:34 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweiklassengesellschaft 2.0: Habe eben noch gelesen, dass es in Zukunft auch unterschiedlich sichere Lesegeraete geben wird, natuerlich auch zu unterschiedlichen Preisen.
Wer sich entsprechende Sicherheit leisten kann, der wird nichts zu befuerchten haben...

Andersherum, natuerlich ist der Punktus Knacktus der, dass man selbst dafuer sorgen kann, dass auf dem Rechner nix Schaedliches installiert wird. Dies kann man ja mit Firewalls etc verhindern. Allerdings wissen wohl nur die Minderheit unter den Deutschen, wie das wirklich geht. Aber hauptsache die Technik jetzt schon raushauen, ohne dass wirklich viele wissen, wie man damit umzugehen hat. So kann man in Zukunft noch mehr Kontrolle und Daten ueber die Bevoelkerung erhalten....ich mein der Ausweis steht ja schon im klaren Gegensatz zu den geforderten Onlinedurchsuchungen, die ja nicht moeglich waeren, wenn man die fuer den Ausweis geforderten entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen trifft....
Kommentar ansehen
24.08.2010 13:01 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami: les dir den artikel mal durch .... das passiert schon lange ...

http://www.shz.de/...

@topic:

oh so ein zufall .... irgendwie hab ich gestern meinen ausweis verloren ...........
Kommentar ansehen
24.08.2010 13:07 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz nüchtern betrachtet ist das "Sicherheitsproblem" kein so großes. Die Erklärung steckt in den Lesegeräten in "verschiedenen Sicherheitsstufen".
Leute, überlegt doch mal: Das ist EXAKT die gleiche Sache, wie beim Home- (nicht: Online-) Banking.

Man hat eine Homebankingsoftware vom Ausserirdischen und ruft sein Konto wahlweise per PIN/TAN oder Chipkarte ab. Nutzt man Chipkarte hat man die Wahl zwischen verschiedenen Lesegeräten. Da gibt es Geräte mit oder ohne eigenem Tastenfeld, mit oder ohne Display, USB / Seriell / weissdergeier. Bei besseren Geräten ist der komplette Kommunikationsweg verschlüsselt und selbst die Eingabe des PINs kann nicht abgefangen werden, da das Gerät mit Tastenfeld keinen externen Zugriff auf diese Information erlaubt.

Das selbe in grün gibt es nun für den Personalausweis. Das ist kein wirkliches Sicherheitsproblem. Wenn ich - übersptzt ausgedrückt - das schlechteste Produkt vom weisrussischen Hersteller teste, dann werde ich natürlich Angriffspunkte und Sicherheitslücken in der Kommunikation zwischen Cardreader und Rechner oder deren Umfeld finden.

Was hier das eigentliche Problem ist, ist dass man zur Nutzung dieses "High-Tech"-Personalausweises GEZWUNGEN wird. Niemand wird (bei normalen Banken) zum Onlinebanking gezwungen. Wer der Technik nicht traut, der gibt seine Überweisungen klassisch am Schalter ab. Gegen diesen Ausweis mit Onlinefunktion kann man sich jedoch nicht wehren. Und hier steckt das eigentliche Problem.
Kommentar ansehen
24.08.2010 13:12 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sonnensturmsicher: Ist der zukünftige Personalausweis sonnensturmsicher?
Kommentar ansehen
24.08.2010 13:28 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie konnte das bloß passieren??? Echt jetzt?
Das ist ja mal ein unfassbarer Fall.
Ein IT-Projekt der Bundesregierung läuft nicht sicher?!?!

Das hätte ich nach dem Riesenerfolg anderer IT-Projekte jetzt aber wirklich nicht erwartet.
Erinnert euch doch mal an die Erfolge ...
- Mautsystem
- Gesundheitskarte
- Reisepass
- Wahlautomaten

Das waren doch alles Super-Duper-Mega-Erfolge.
Da konnte es doch mit dem Sicherheitskonzept beim Personalausweis gar nicht schief gehen!

*hust*
*örgs*

Man, man, man.
Selten soviel Schwachsinn geschrieben.

Die haben doch alle einen totalen Schuss an der Murmel.
Wie die obigen Beispiele ja deutlich zeigen, sollten unsere Politiker endlich einsehen, dass IT und Regierung nicht zusammenpasst.
Aber einige bzw. viele Politiker haben inzwischen von sovielen Seiten Kohle in den Allerwertesten geschoben bekommen, dass das vormals vorhandene Resthirn wohl gänzlich zu den Ohren rausgedrückt wurde.

Die Vollpfosten rund um den Mitverursacher Dr. Wolfgang Opfer Schäuble sollten für die Kosten zur Verantwortung gezogen werden!
Aber wie üblich wird wohl wieder der gemeine Steuerzahler zur Kasse gebeten.

Wirklich traurig.
Kommentar ansehen
24.08.2010 13:57 Uhr von Gentsch1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausweiß "verlieren": Ich werde meine jetzigen Ausweiß bald "verlieren" und mir noch einen Alten beantragen, der dann noch 10 Jahre gilt.

Müsste doch gehen, oder werden alle umgestellt, egal wielange sie noch gültig sind?
Kommentar ansehen
24.08.2010 15:14 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum "verlieren"? kann ich nicht einfach so einen neuen kaufen? dieses pissige stück plaste ist doch eh völlig überteuert. schon jetzt dürfte der staat einiges an gewinn mit den teilen machen. zumindest, wenn er sich nicht vom hersteller abzocken lässt.
Kommentar ansehen
24.08.2010 15:41 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: was - der ausweis ist nicht sicher? Nur weil spätestens in der Vorschule die Kinder lernen wie man so nen teil manipuliert? Oder etwa weil der Aufkleber z.B. beim Umzug nicht in die elektrik geht? Oder wegen einen der anderen 100 Kritikpunkte?

Sorry - aber kann mir mal jemand sagen was unsere Regierung entwickelt was NICHT absoluter Bullshit ist?
Kommentar ansehen
25.08.2010 12:54 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaro: "Nach Angaben der Regierung sei der Ausweis jedoch sicher. "

Ich habe zu diesem vermurksten Kasperletheater, allein schon wegen des technisch hohen Niveaus vollstes Vertrauen, weswegen ich auch noch vor dem 01.11. (oder war es der 11.11. - (achtung Ironie!)) meinen Ausweis "verlieren" werde!

[ nachträglich editiert von Totoline ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?