24.08.10 07:45 Uhr
 618
 

Anklam: Autofahrer baut einen Unfall, weil er sich selbst einen Zahn ziehen wollte

Ein Autofahrer fuhr am Montag auf einer Straße bei Anklam sein Auto zu Schrott, weil er Zahnschmerzen hatte.

Der Mann wollte sich den Zahn selbst während der Autofahrt ziehen und hatte deshalb auch nur eine Hand am Lenkrad.

Der 49-Jährige verlor die Gewalt über seinen Wagen und überschlug sich, nachdem er einen Baum streifte. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann nicht verletzt. Den schmerzenden Zahn war er aber dabei losgeworden. Der Sachschaden wurde mit 2.000 Euro beziffert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Zahn, Zahnschmerz
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2010 08:36 Uhr von Hansus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Und was ist nu mit dem Zahn?"
.
..
.
"Den schmerzenden Zahn war er aber dabei losgeworden."


Idiota!
Kommentar ansehen
24.08.2010 10:52 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich: auf was für dämliche Ideen manche Leute kommen.
Kommentar ansehen
24.08.2010 11:16 Uhr von Margez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Den schmerzenden Zahn war er aber dabei losgeworden".

Herzlichen Glückwunsch.

Es gibt aber günstigere und weniger schmerzvolle Möglichkeiten einen Zahn loszuwerden... ;-)
Kommentar ansehen
24.08.2010 12:19 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind schon merkwürdige Blüten, welche unsere Gesundheitsreform da treibt. :-)

Na immerhin wurde kein Unbeteiligter verletzt.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?