23.08.10 19:23 Uhr
 692
 

NASA-Weltraumobservatorium "SDO" macht Magnetfeld der Sonne sichtbar

Das neue NASA-Weltraumobservatorium "Solar Dynamics Observatory" (SDO) hat einen weiteren spektakulären Einblick in unser Zentralgestirn geliefert: Sein Helioseismic and Magnetic Imager machte am 20. August einige Aufnahmen, mit denen man eine globale Magnetfeldkarte der Sonne anfertigen konnte.

Die Karte zeigt sehr komplexe Magnetfelder und ein so genanntes koronales Loch in der Sonnenkorona. Dabei handelt es sich um ausgedehnte Regionen mit geringerer Dichte und Temperatur. Wegen ihrer offenen Magnetfelder sind sie für einen erhöhten Ausstoß von Sonnenwind und Plasma verantwortlich.

Erkennbar sind weiterhin auch verschiedenenfarbige Magnetfeldlinien: Weiße Linien stellen geschlossene Magnetfelder dar, welche kaum Sonnenwind in den Weltraum schleudern. Goldfarbene Linien dagegen deuten auf sehr starke offene Magnetfelder hin, die eine hohe Sonnenwindaktivität verursachen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Karte, Sonne, Magnetfeld, Observatorium
Quelle: www.universetoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2010 19:23 Uhr von alphanova
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
In dem verlinkten Video wird die Funktionsweise des SDO und seiner Instrumente kurz erklärt. Es ist nicht besonders lang, aber trotzdem sehr aufschlussreich.
Wer sich eher für das wirklich spektakuläre Bild der magnetischen Feldlinien auf der Sonne interessiert, der kann einfach hier klicken (oder auf die Quelle):
http://www.universetoday.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?