23.08.10 14:32 Uhr
 30.373
 

NASA warnt: Sonnensturm wird noch schlimmer als befürchtet

Die NASA warnte kürzlich in einer Studie vor einem gefährlichen Sonnensturm auf der Sonnenoberfläche, der die Erde treffen könnte. Nach neuesten Erkenntnissen wird er aber vermutlich so gewaltig sein, dass er eine Zerstörung der Stromnetze auf der gesamten Erde auslösen kann.

Die NASA erklärte, dass bereits in den Jahren 1859 und 1921 geomagnetische Stürme Telegrafenleitungen völlig außer Kraft setzten. Ein Sonnensturm mit größerem Kraftfeld könnte heute noch weitaus schlimmere Folgen haben. Menschen wären ohne Transportmöglichkeiten, Kommunikation und Strom.

Das wiederum hätte schwerwiegende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, denn dieser Zustand würde uns als Geiseln in einem elektrischen Kollaps festhalten. Der gegenwärtige Sonnenzyklus wird als einer der intensivsten bezeichnet, der je in den letzten 400 Jahren registriert wurde.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Sonne, Sturm, Weltall, Sonnensturm, Kurzschluss
Quelle: examiner.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2010 14:34 Uhr von ElJay1983
 
+94 | -6
 
ANZEIGEN
na da: Ich grab schon mal mein Loch :D
Kommentar ansehen
23.08.2010 14:35 Uhr von Spafi
 
+50 | -9
 
ANZEIGEN
einzige Lösung: mehr Elektrosmog. Vielleicht helfen die Millionen kleinerer Magnetfelder ja wenigstens ein bisschen. Und ein Faradayscher Käfig in der Garage, dann überlebt wenigstens das Auto
Kommentar ansehen
23.08.2010 14:37 Uhr von Haruhi-Chan
 
+72 | -2
 
ANZEIGEN
okay Und wann genau ist der?
Damit ich weiß, wann ich meine PSP und den DS aufladen muss xDD
GIbts da keine Datum-Angabe?
Kommentar ansehen
23.08.2010 14:42 Uhr von Hartz4User
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
LOL: Naaa ? Wohl doch keine Verschwörung :) Nur das die Nasa das jetzt erst öffentlich macht ist etwas spät, obwohl einige Forscher das schon Mitte 2008 wussten... tz..tz..
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:09 Uhr von Sephfire
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
"According to NASA, at the moment, no one knows when the next super solar storm will erupt. It could be 100 years away or just 100 days. Now is a good time to review your disaster plan, especially since September is National Preparedness Month."

Laut der NASA kanns also in 100 Tagen oder 100 Jahren passieren, schränkt es nicht wirklich gut ein aber wenn mans vorher nicht wissen kann... jetzt ist wenigstens klar, dass sich auch die NASA sorgen drum macht und es nicht bloße Panikmache ist - denn so eine Katastrophe wird sich wohl kaum vermarkten lassen. (Außer ein paar Sonnensturm-Widerstandskabeln aus China... :P)

Jetzt wirds Zeit dass sich ein paar kluge Köpfe an die Arbeit machen das Stromnetz zu sichern, ansonsten siehts hier bald wieder aus wie in der Steinzeit bzw. mit Glück wie im Mittelalter.
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:09 Uhr von DeeRow
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
WANN? WANN?
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:10 Uhr von exekutive
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
man stelle sich mal vor: das gesamte stromnetzt der welt geht auf einen schlag im arsch... es würde keine 12 stunden dauern und unsere ach so hoch entwickelte und aufgeklärte gesellschaft würde in totaler anarchie und chaos versinken..

bei so viel abhängigkeit kann einem schnell der vorteil eines einfachen lebens in irgendwelchen bergtälern der mongolei bewusst werden...

dort funktioniert das leben noch aus sich selbst herraus.. bei uns ist es von der steckdose abhängig
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:14 Uhr von Grauezelle
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
tzzz: "It could be 100 years away or just 100 days."

Das gleiche kann man über den Ethna sagen -.-...
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:15 Uhr von aktiencrack2009
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Am 23.12.2012: Ist es soweit...

Ich habe ein komplett autarkes Wochenendgrundstück mit Generator und Vorräten und einen Waffenschein.
Ich hoffe ich bin gerüstet.
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:18 Uhr von IrrenhausAG
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Zeitpunkt ist doch schon lange klar: 2012 natürlich... Blöde Fragen hier immer :-/
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:31 Uhr von Hartz4User
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke es geht ab Anfang Oktober 2012 los, es könnte sein das andere das auch denken. Belegen kann und möchte ich es allerdings nicht und einen Link kann ich euch auch nicht liefern.

Surft mal ein bisschen im Netz und zieht mehrere Aussagen zu einer Zusammen...

Hört sich jetzt alles ein bisschen komisch an, ist aber so :)


P.S.: Unsere deutschen Stromkonzerne möchten sich bis zum heutigen Tag nicht auf Sonnenstürme vorbereiten und keinen Notfallplan entwickeln. Wenn´s kracht, dann richtig :)
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:41 Uhr von BessaWissa
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Nur als Theorie: Imho hat man 24-36 Std bis ein solcher Effekt auf der erde eintritt - nach 12 Stunden ist das Erdeigene magnetfeld quasi unten.

Verdammt viel zeit um die wichtigsten Anlagen abzuschalten und zu erden.

=> Eine geerdete Überlandleitung dürfte eigentlichs chon kein problem mehr darstellen - oder sehe ich das falsch?

imho werden wir also nie ganz im dunkeln stehn - es sei denn das ganze dauert Wochen statt Tage...
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:43 Uhr von woot12
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn überhaupt, dann wird die NASA selber als Hiobsbotschafter fungiert haben. Wer die NASA genauer kennt und einschätzen gelernt hat, weiß, dass es genauso eine Frontorganisation für Geheimdienstkreise ist, wie viele andere hochangesehene Institutionen (UN) auch.

Wenn die jetzt anfangen, einen Sonnensturm anzukündigen, lässt mich das zweifeln.
Der Sonnensturm muss noch nichtmal existieren. Es wird trotzdem in den Medien breitgetreten und verkündet. Die NASA - als vermeintlich zuverlässigste Quelle von allen - hat es ja schließlich auch bestätigt. Also MUSS ja was dran sein.

Die Auswirkungen des Sonnensturms könnten aber genauso gut menschengemacht sein. Von zahlreichen kranken Profiteuren, die dann nach dem Chaos ihre eigene Ordnung wiederherstellen werden.


Verschwörungstheorie... ja.

Ich trau der NASA trotzdem nicht.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:15 Uhr von Sephfire
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: Niemand hat gesagt, dass die Welt dann untergeht. Allerdings bricht das komplette Wirtschaftssystem ohne Strom und Kommunikation ein, die Demokratie würde zusammenbrechen - zum einen, da die Panik ohne Strom die Menschen antreiben wird alles zu verwüsten und zu horten, zum anderen da niemand mehr die Kontrolle behalten kann; dann kann nicht mehr schnell 110 angerufen werden, wenn man überfallen wird.

Sämtliche Vorräte an Obst etc. das nicht konserviert wurde wird innerhalb weniger Tage verrotten, frische Nahrung wird nicht mehr einfach geliefert sondern von den Lieferanten fürs eigene Überleben verwendet. Der "normale Bürger" müsste sich durch Diebstahl, Raub und Betrug über Wasser halten, bis die eigenen Kartoffeln geerntet werden können.


Das ganze Szenario soll jetzt nicht auf den Sonnensturm bezogen sein - bei dem die Schäden ja anscheinend umgangen werden können - sondern um eine Situation, in der Strom und Kommunikation komplett ausfallen.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:21 Uhr von TausendUnd2
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
"Der gegenwärtige Sonnenzyklus wird als einer der intensivsten bezeichnet, der je in den letzten 400 Jahren registriert wurde."
Ich dachte, es wäre genau das gegenteil der Fall, und dass die Sonne grade in einer sehr inaktiven Phase steckt. Ich hab jetzt schon mehrmals verschiedene Quellen gehört, die gesagt haben, dass die Anzahl der Sonnenflecken in letzter Zeit erschreckend gering sei.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:25 Uhr von botcherO
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt das pöse pöse CO2 Schuld: "Der gegenwärtige Sonnenzyklus wird als einer der intensivsten bezeichnet, der je in den letzten 400 Jahren registriert wurde."

Soviel zur Klimalüge.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:34 Uhr von Klecks13
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@ lou-heiner: "MEIN GOTT, wie konnten wir nur das mittelalter überleben?"
Gute Frage.. Das hätten 3 von 5 Kinder damals auch gerne gewusst. Die überlebten damals im Schnitt nämlich nicht einmal ihre ersten 4 Jahre. Und diejenigen, die es geschafft haben, konnten in den seltensten Fällen auch nur ihren 40. Geburtstag feiern. Also erst mal nachdenken, bevor du mittelalterliche Lebensbedingungen in den Himmel lobst!

BTW: Hast du ein Stück Nutzgarten, groß genug um dich und deine Familie zu ernähren? und einen Fluss, Quelle oder Brunnen mit sauberen(!) Trinkwasser in deiner Nähe? Ochsen, Pferd, Hühner, Schweine...? Glückwunsch!
Die meisten Menschen in diesem Land bekommen ihr Wasser aus der Leitung - mit elektrischen Pumpen km-weit durchs Land gepumpt. Ohne Strom schafft es heut zu tage nicht mal mehr deine Schei.sse zur Kläranlage!

Und nachdem alle gemerkt haben, wie besch.. Gold schmeckt, werden auch die letzten "zurück zur Natur"-Fanatiker wie du schnallen, dass man seine selbst getöpferten "Kunstwaren" nirgens gegen ein Stück Brot getauscht bekommt und es zwei Jahre dauert, bis dein eigenes Schaf genug Wolle für einen Kinderpulli ab gibt.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:39 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Weltwirtschaft ist eh im Arsch und wird nur noch durch das Drucken von Geld "künstlich beatmet"... der Sonnensturm setzt dem Ganzen dann ein jähes Ende...
Frei nach dem Motto, besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Kommentar ansehen
23.08.2010 16:53 Uhr von maretz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@lou: nur mal zum drüber nachdenken: Wir nehmen einfach mal an das die weltweite Stromversorgung nur für 48 Std. ausfällt:

- Keine Banksysteme gehen mehr.
Dies hat zur Folge das es zu einer Wirtschaftskriese kommt gegen die die letzten 2 Jahre noch nen Witz waren.

- Keine Kühlungen gehen mehr.
D.h. sämtliche Nahrung die eine Kühlung benötigt wird verderben. Und solang du nicht im Garten gehst um dort Gras zu futtern hast du also ein Problem.

Hier kommen jetzt beide Punkte zusammen: Da jetzt aber niemand weiss wer wieviel Geld hat wird der Markt an der Ecke seine Tür auch zumachen. Denn seine Kassensysteme funktionieren nicht - entsprechend verkauft der dir auch nichts. Woher bekommst du also jetzt deine Nahrung?

Gehen wir mal nen Schritt weiter: Was möchtest du TRINKEN? Wasser? Rate mal wie die Wasserwerke das Wasser in deine Leitung bekommen... Nein, keine Hamster-Räder sondern? RICHTIG, elektrische Pumpen! Stromausfall -> keine Pumpe die läuft...

Ok, aber natürlich haben die ja alle Ausfallsysteme wie z.B. nen Diesel-Generator. Und was machen die nach 12h? Da is dann der Generator-Diesel auch langsam leer... Ok, also ab zur nächsten Tankstelle und Diesel holen? Schade auch - denn auch hier laufen die Pumpen elektrisch...

So - jetzt hast du also in den Industrie-Nationen viele Menschen die weder genügend Nahrung noch Wasser haben (und das Wasser aus dem Fluss der Stadt zu trinken dürfte fatal sein!). Diese können nur gucken das die sich die Nahrung beschaffen - was also dazu führt das man den Supermarkt an der Ecke eben öffnet und sich nimmt was man braucht. DAS reicht aber nur für wenige (da die wenigen mehr als nötig nehmen würden - Hamster-Effekt...).

Du kannst also getrost davon ausgehen das es heute nicht wie im Mittelalter funktioniert. Im Gegenteil - die "3te Welt" hätte vorteile da dort Strom usw. eh oft nicht vorhanden ist. DIE könnten das relativ problemlos überstehen. Aber wir in Industrie-Staaten hätten da extreme Sorgen bei. Achte mal drauf: Wenn heute Strom für 30 Minuten ausfällt oder das Telefon/Internet mal nen Tag nicht geht bricht ja schon fast die Panik aus... Und jetzt möchtest du sagen das es kein Problem gibt wenn der Strom auf unbestimmte Zeit weg wäre?
Kommentar ansehen
23.08.2010 17:02 Uhr von ckh
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Nachricht ist FAKE. Wer die NASA-Quelle des "Examiners" studiert, erkennt schnell, dass lediglich darum geht, was ein hypothetischer Sonnensturm in unserer modernen Welt anrichten k ö n n t e.

Unter anderem wird dort festgestellt, dass unsere Toiletten ausfallen würden. Erstaunlich, nicht wahr. NIRGENDWO wird - wie die Schlagzeile dieser News fälschlicherweise suggeriert - von einem kommenden Sonnensturm gewarnt.

Mieseste Manipulation aus purer Klickzahlen-Geilheit!

Der letzte Satz im NASA - Artikel:
(http://science.nasa.gov/...)

"At the moment, no one knows when the next super solar storm will erupt. It could be 100 years away or just 100 days. It´s something to think about the next time you flush."
Kommentar ansehen
23.08.2010 17:07 Uhr von FirstBorg
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Maretz und Tausendund2: @Maretz

Ich glaube nicht das die Weltwirtschaft kaputt geht wenn wir nur für 48 stunden weder Strom noch Komunikation haben. Ab ner Woche oder sowas, ja, vielleicht... aber nicht bei 2 Tagen. Und Menschen werden in 2 tagen auch nicht verhungern, denn niemand hat zu einem beliebigen zeitpunkt nichts im haus. Etwas zu essen oder zu trinken findet sich immer in jeder Wohnung. 2 Tage sind also relativ einfach zu überstehen.

@tausendund2
Diese Info isst veraltet, aber richtig. Noch vor wenigen Monaten war die Sonne in einer außergewöhnlich ruhigen Phase. Aber inzwischen ist die Sonne wieder aufgewacht und zeigt uns wieder munter Sonnenflecken. Die Intensität wird sich jetzt allmählig steigern (Es gibt ja den 11 Jahres Zyklus) und irgendwann wird auch das Maximum erreicht sein.
Kommentar ansehen
23.08.2010 17:53 Uhr von Hoschman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ok in 100 tagen oder jahren nen genaues datum wäre mir lieber, muß ja wissen wann ich mich mitn zelt vor nem bestimmten geschäft niederlasse und auf den ausfall der alarmanlage warte.... ^^

da wird sich keiner nen dreck drum scheren ob da jemand was zockt.... wie will man überhaupt die polizei rufen wenn die netze ausfallen? oh das wird lustig.
Kommentar ansehen
23.08.2010 18:12 Uhr von mr.jac
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dann sind ja alle meine Festplatten futsch. :(

[ nachträglich editiert von mr.jac ]
Kommentar ansehen
23.08.2010 18:45 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott! die erde geht unter! in 1000 oder in 1 milliarde jahren.
Kommentar ansehen
23.08.2010 19:04 Uhr von DonFanucci
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: ---"ein stück garten, en fluss, quelle oder brunnen in der nähe und en ochsen und nen pferd. paar hühner und schweine...
aber nein, wir gehen unter ohne strom und post.
"---

und was machst du, wenn ich mit meiner pumpgun in deinem garten stehe und deine schweine haben will, WEIL ICH NUN MAL IN NER STADT WOHNE????

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?