22.08.10 19:26 Uhr
 1.245
 

Forscher machen einzelne Atome in geordnetem Bose-Einstein-Kondensat sichtbar

Das so genannte Bose-Einstein-Kondensat entsteht, wenn eine Gruppe von Atomen extrem stark abgekühlt wird. Aufgrund seiner speziellen Eigenschaften eröffnet die Untersuchung solcher Materie neue Möglichkeiten, die langfristig beispielsweise zur Konstruktion von Quantencomputern verwendet werden können.

Ein Team um Stefan Kuhr vom Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching hat nun erstmals regelmäßig angeordnete Atome in einem Bose-Einstein-Kondensat sichtbar gemacht. Dazu wurde eine Wolke aus Rubidiumatomen zunächst auf eine Temperatur knapp über dem absoluten Nullpunkt herunter gekühlt.

Anschließend wurde dieses Quantengas mit Laserimpulsen beschossen, wodurch ein optisches Gitter entstand. Die einzelnen Atome ordneten sich nach einer Verstärkung des Laserlichts regelmäßig in den helleren Bereichen des Gitters an und konnten mit einem speziellen Mikroskop sichtbar gemacht werden.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Atom, Temperatur, Quantengas
Quelle: www.weltderphysik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2010 19:26 Uhr von alphanova
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Trotz dieses kleinen Fortschritts bleibt ein funktionierender Quantencomputer erstmal in weiter Ferne, zumindest einer für den Hausgebrauch ;)
Es gibt derzeit unzählige Projekte aus unterschiedlichsten Gebieten, die sich mit einzelnen Aspekten von Quantencomputern beschäftigen - das zeigt, wie komplex dieses Thema ist.
Kommentar ansehen
22.08.2010 21:58 Uhr von dr-snuggles
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
super news, danke: ich bin zwar ein laie auf diesem gebiet, aber finde es ungemein intressant wie die entwicklung voran schreitet.
was mich brennend intressiert ist,
ein atom besteht aus protonen ,elektronen, neutronen ABER
aus was bestehen diese drei??? sie müssen ja aus irgendetwas bestehen.

[ nachträglich editiert von dr-snuggles ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 22:58 Uhr von K.T.M.
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@dr-snuggles: Protonen bestehen aus einem down-Quark und zwei up-Quarks und Neutronen bestehen aus zwei down-Quarks und einem up-Quark. Ein Elektron gehört zu den Leptonen und ist ein Elementarteilchen.
Zu den Elementarteilchen (kleinste bekannten Bausteine der Materie) zählen die sechs Quarks, die sechs Leptonen, die Eichbosonen und das Higgs-Boson
Kommentar ansehen
22.08.2010 23:03 Uhr von zeed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dr-snuggles: Protonen und Neutronen bestehen aus Quarks. Elektronen gehören, soweit mir bekannt, zu den sogenannten Leptonen, welche zusammen mit Quarks und Eichbosonen schon zu den fundamentalen Bausteinen der Materie gehören.

Ich bin auch kein Experte auf dem Gebiet, also bitte berichtigen, wenn was nicht passt.
Lies einfach mal die entsprechenden Wikipedia-Artikel (Quarks, Elektron, Lepton, Eichboson) an. Ich finde es zwar teilweise schwer verständlich für uns Laien, da so richtig durchzublicken, aber ein wenig Überblick bekommt man doch dabei. Und ich bin ebenso der Meinung, dass das ganze ungemein interessant ist.
Edit: da war der K.T.M. schneller ^^

[ nachträglich editiert von zeed ]
Kommentar ansehen
23.08.2010 18:10 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@K.T.M @zeed: Dankeschön :-)) beide ein + von mir.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?