22.08.10 15:52 Uhr
 1.656
 

Astronauten haben nach sechs Monaten All-Aufenthalt nur noch die Kraft eines 80-Jährigen

Robert Fitts, Biologe an der Marquette-Universität in Milwaukee hat jetzt mit einer Studie erklärt, dass Astronauten, die nach sechs Monaten Aufenthalt auf der Raumstation ISS zur Erde zurückkehren, nur noch die Kraft eines 80-jährigen Menschen haben.

Allerdings kehren die Kräfte nach einigen Monaten wieder zurück. Trotzdem sollte man laut dem Biologen diesen Muskelschwund nicht ignorieren. Zum Beispiel bei einer Reise zum Mars könnte der Muskelschwund am Ende der Reise zu einem Problem werden, wenn dann ein Außeneinsatz nötig wird.

In der Studie wurden Biopsien der Wadenmuskeln von Astronauten gemacht, die zwischen 2002 und 2005 auf der ISS waren. Obwohl man mit Sport dagegen etwas machen kann, kam es trotzdem zu dem Muskelschwund - auch wenn am Tag bis zu zwei Stunden trainiert wurde.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, ISS, Kraft, Astronaut, Aufenthalt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2010 15:58 Uhr von kurti11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also aufpassen beim nächsten Trip. Vor allem Rentner.
Kommentar ansehen
22.08.2010 21:12 Uhr von Vogelperspektive
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sorry wenn ein muskeltraining 80 minuten überdauert, setzt der muskelschwund-effekt auch hier auf der erde automatisch ein...
Kommentar ansehen
22.08.2010 22:50 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg Das ist KEINE News. Das ist allseits bekannt und auch der Hauptgrund, warum es noch keine Reisen zum Mars gibt!

Deswegen werden derzeit neue Antriebsmöglichkeiten getestet um weite Reisen in kürzerer Zeit zu absolvieren um die Gesundheit nicht zu gefährden.
Kommentar ansehen
23.08.2010 00:14 Uhr von Carle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: sind aber nich auf der erde.
Kommentar ansehen
23.08.2010 07:42 Uhr von Sopha
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gorxas: Als ob das nen Hauptgrund wäre... Bedenklich sind zum Beispiel die Psyche, Strahlenschäden, Versorgung, Notfälle, Antrieb etc., doch sicher nicht der Muskelschwund.


News ist hier das es so extrem ist und auch durch regelmäßiges Training nicht ausgeglichen werden kann. Da die Studie erst jetzt veröffentlicht wurden (geh ich mal von aus) ist es auch eine News.
Kommentar ansehen
23.08.2010 10:41 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mars: Für den Mars wäre Muskelschwund gar nicht soooo schlimm. Der Mars ist nämlich nur halb so groß wie die Erde, die Anziehungskraft beträgt nur etwas mehr als ein drittel als auf der Erde. Daher bräuchte ein Astronaut der auf dem Mars stehen will, weniger als den halben Kraftaufwand. Von dahre wär der Muskelschwund nicht so schlimm. Das würde erst schlimm werden, wenn er wieder auf die Erde kommt.

Aber auf so einer langen Reise ist künstliche Gravitation, was Muskelschwund verhindert, kein Problem. Problematischer sind da wirklich Strahlung, Notfälle und Psychische Probleme.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?