22.08.10 14:42 Uhr
 241
 

Polen: Sieben Milliarden Euro Einnahmen durch EM 2012 erwartet

Der polnische Sportminister Adam Giersz meinte in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters, dass Polens Wirtschaft bei der EM 2012 sieben Milliarden Euro Einnahmen zu erwarten hat.

Auch nach 2012 wird Polen laut Meinung von Giersz kräftig von der Europameisterschaft profitieren. 1,25 Milliarden Euro werden von dem erhöhten Tourismus nach der EM erwartet.

Über die mangelnde Infrastruktur macht sich Giersz keine Sorgen. Die wichtigsten Aufgaben seien die Sicherheit der Fans und die logistischen Sachen.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Sport
Schlagworte: EM, Polen, Tourismus, Sportminister
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Fußball: José Mourinho von Gegenspielern mit Milch übergossen und angespuckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2010 14:42 Uhr von wwewrestling
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Mit Polens Wirtschaft geht es immer weiter nach oben! Es freut mich sehr zuhören, dass es meinem Land wirtschaftlich immer besser gehen wird.
Ich glaube immer noch an die Prognose, dass Polen Deutschland 2040 wirtschaftlich überholen wird.
Und zur Infrastruktur:
Es wird auch immer besser. So schlecht ist sie garnicht, wie sie in Deutschland dargestellt wird.
2012 sollen angeblich 1000km autobahnen gebaut werden.

[ nachträglich editiert von wwewrestling ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 15:04 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
aha: sehr interessant und auch gut für polen...

allerdings: polen wird deutschland wohl kaum in den nächsten 30 Jahren wirtschaftlich überholen...
bip polen: 420,284 Mrd. US$
bip de: 3.667 Mrd. US$

da fehlt also noch nen bissl...
Kommentar ansehen
22.08.2010 15:12 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sind auf dem Weg, aber noch weit entfernt. Und da ich mehrmals im Jahr dort bin kann ich sagen, dass die Straßen- und anderes noch viel Arbeit benötigen. Mit der Annäherung an die EU, die ja jetzt wieder vorran getrieben wird, werden auch in Polen noch Probleme auf tauchen, die es jetzt noch gar nicht gibt.
Trotzdem schönes Land, nette Leute.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 16:12 Uhr von wwewrestling
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Ich müsste des mal raussuchen. Diese Aussagen waren begründet und haben mich sehr überzeugt.
Die Deutsche Wirtschaft geht auch sehr stark zurück. Deutschland bekommt immer weniger aufträge z.B. was das Geld drucken angeht und die länder in Osteuropa mit ihren billiglöhnen profitieren davon sehr.
Leider hat der Komunismus damals in Polen jeden Fortschritt verhindert sonnst wäre Polen heute viel weiter...
Kommentar ansehen
22.08.2010 21:16 Uhr von Wanne85
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wohne in der Nähe zur Polnischen Grenze bei Dresden.

Wenn ich so vergleiche zwischen Dresden und an der Grenze die Stadt (Sorry ich weiß nicht wie die heisst =) ) finde ich das Polen viel schönere Straßen hat als Dresden. Viele Straßen in Dresden sehen immer noch so aus als ob dort immer noch Krieg ist.

Die Polnische Stadt hingegen ist wunderschön, mir gefällt es dort immer wenn ich hinfahre.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?