22.08.10 13:03 Uhr
 8.890
 

Apple reicht Patent ein, um Geräte vor Fremdnutzung und Jailbreaks zu schützen

Apple soll jetzt eine Technologie zum Patent eingereicht haben, welche die Apple-Geräte vor einer Benutzung durch unbefugte Personen schützen soll.

Dabei sollen die von Apple hergestellten Geräte seinen Eigentümer an der Stimme oder auch am Aussehen erkennen. Selbst den Herzschlag des Nutzers sollen die Geräte dann erkennen können.

Erkennt das Gerät etwas fremdes, wird eine E-Mail oder eine SMS an den Besitzer gesendet. Das Gerät kann auch aus der Ferne deaktiviert werden, aber auch Daten können so gelöscht werden. Laut Apple kann diese Aktion auch durch einen auf dem Gerät erkannten Hack, Jailbreak oder Unlock ausgelöst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Patent, Jailbreak
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2010 13:09 Uhr von ElJay1983
 
+54 | -6
 
ANZEIGEN
Und ein: weiterer Schritt in Richtung : Monopolisierung
Kommentar ansehen
22.08.2010 13:21 Uhr von maretz
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
und wieder ein schritt richtung Unsinn...

Was soll das iPhone denn sein? Für Privat ist es ja doch eher unsinnig - wieviele brauchen da wirklich Mails auf dem Telefon und haben einen Exchange o. ä. Server mit dem die sich vollständig syncronisieren können zuhause? Weiterhin müssten die eine Datenflat haben - damit das Gerät wirklich Spass macht. Da wird der Vertrag für die meisten "Rein-Privat-Nutzer" eher zu teuer sein.

Business? 24h Akkulaufzeit und ne eingebaute Kamara usw. sprechen deutlich dageben...

Also kann es eigentlich nur eine Zielgruppe sein die es für beides nutzt. Ist ja auch erstmal nichts blödes. Aber in dem Fall gibt man das Telefon auch unterwegs mal eben an den Kollegen zum Telefonieren bzw. Telefoniert im Auto (mit oder ohne FS-Einrichtung). Und da soll das Telefon dann noch was erkennen? Klar - ich fahr auf der Autobahn und halt das Telefon erstmal an mein Herz damit es mich auch erkennt? (Und wenn ich z.B. beim Sport wirklich mal telefonieren muss dann geht das erst nach ca. 20-30 Minuten?).

Sorry, wenn dann können die wie bei den Laptops ja nen Fingerabdruck-Scanner einsetzen. Wenn die meinen das is unbedingt nötig - ok. Aber ansonsten hoffe ich das solche Funktionen auch abschaltbar sind -> denn ich halte die für müll...
Kommentar ansehen
22.08.2010 13:23 Uhr von Mathew595
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Das: erinnert mich an drm (digital right management) in der musik branche.

Dem Kunden am liebsten nur einen Weg vorschreiben.
Kommentar ansehen
22.08.2010 13:35 Uhr von ROBKAYE
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Entmündigung ein iPhone werde ich mir definitiv nicht mehr kaufen... mittlerweile habe ich auch Google aus meinem Alltagsleben verbannt...

Geht es nur mir so, oder denkt ihr nicht auch, dass wir so langsam immer mehr gegängelt und kontrolliert werden? Das ist wie mit dem Frosch im heißen Wasser... Schmeißt man ihn in heißes Wasser, springt er raus... Setzt man ihn in kaltes Wasser und erwärmt es langsam immer mehr, bleibt er drin sitzen...

Es wird Zeit, dass den Firmen gezeigt wird, wer hier das Sagen hat und das die informationelle Selbstbestimmung jedes Einzelnen bewahrt bleiben muss.

Wenn ich für teures Geld ein Gerät kaufe, will ich damit machen können was ich will und brauche niemanden, der mir vorschreibt, was ich zu tun und zu lassen habe...

Ich bin dafür, dass jemand ein Gerät erfindet, was korrupte und machtbesessene Unternehmen automatisch dem Erdbogen gleichmacht, wenn eine kritische Masse an Menschen schlecht über dieses Unternehmen denkt!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 13:44 Uhr von Phyroad
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
@MikeBison: Und ich stell mir grad vor allein zu haus zu sein, Herzprobleme zu bekommen und ein Notruf schlägt fehl weil mein iPhone meine 25 stelliges-Service-Kennwort haben will weil es mich nicht mehr erkennt.
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:21 Uhr von bOOsta
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich gebe dem Ganzen: maximal nen halbes Jahr, bis wieder Jailbreaks und co. unbemerkt möglich sind :-D

Zur Not wird halt wieder ein Apple-Mitarbeiter bestochen der dann die Lösung des "Problems" preisgibt ;-)

Also zusammengefasst ... absolut sinnlos was Apple macht :)
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:27 Uhr von Aweed
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Scheiss teuer: ist der mist beispielsweise iphone 4 über 1000 euro ?! da sollte man jawohl wenigstens damit machen dürfen was man will
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:35 Uhr von bimmelicous
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
aweed: wer so viel dafür ausgibt ist selber schuld
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:55 Uhr von chaoslogic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Götzenanbetung. Wird jetzt also die Götzenanbetung auf den legitimierten (und wohl registrierten) Gläubigen (Käufer) beschränkt.

Ich würde ja Apple empfehlen, einen Mechanismus einzubauen, der es nur noch dem Besitzer des Telefons erlaubt es zu Nutzen, wenn das Telefon die Fratze des Besitzers erkennt.
Kommentar ansehen
22.08.2010 15:14 Uhr von majastick
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Produkte: wie das iphone, Macs, OSX, Andrid etc. sind wirklich geil aber diese Firmen gehen mir so langsam richtig krass gegen den Strich. Diese Reguliereungen im Namen von Schutz, Ordnung und blabla...hört mir auf echt. Wenn man sich in Zukunft ein iPhone kauft, muss man ja fast schon Angst haben dass Steve Jobs einem beim kacken zusieht oder womöglich alle möglichen Daten sonstwohin übertragen werden.

Das Zeugs von denen gehört gehackt und gejailbreakt dass die Schwate kracht, samt OSX und Co. Es lebe der Hackintosh und Steve Jobs kann mich mal!
Kommentar ansehen
22.08.2010 15:53 Uhr von BLUE-MATRIX
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
hahaha: was ist schon ein "Ei-Phone" - ANDROID ist besser :)
Kommentar ansehen
22.08.2010 16:27 Uhr von handyandy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
immer mehr: Gründe die Finger von dem Applezeugs zu lassen. Die werden von Tag zu Tag unsympatischer.
Abgesehen davon, wer braucht diese eierlegenden Wollmilchsäue eigentlich wirklich???
Kommentar ansehen
22.08.2010 16:43 Uhr von Ken Iso
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und die Apple-Fanboys: werden dieses neue Features wieder mit Händen und Füßen verteidigen.

Wer so dumm ist verdient es einfach nicht anders als weiter auf so eine dreiste Art und Weise abgezockt zu werden xD
Kommentar ansehen
22.08.2010 17:32 Uhr von meistereder2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
man geht in einem struktogramm nieeeeemals in einem befehl/ausgabe seitlich weg, sondern oben rein unten raus. nenene sowas lernt man in der ersten klasse
Kommentar ansehen
22.08.2010 18:25 Uhr von Kappii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
soll das Bild: etwa die Patentzeichnung sein? Wenns so einfach geht wüsste ich da auch so ein paar Sachen die zu patentieren wären.
Kommentar ansehen
22.08.2010 22:41 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bin zwar: grosser apfelfan, aber so langsam nimmt das MS formen an, die gängelung der nutzer scheint bei apple so langsam oberste priorität zu besitzen.
Kommentar ansehen
22.08.2010 22:47 Uhr von Anklaeger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Maretz: Datenflat kostet etwas??? Ist mir neu!!! EMails auf dem Smartphone sind "Unsinnig"?
Datenflat kostet Geld? Ich zahle für 200MB mit UMTS-GEschwindigkeit und danach GPRS-Geschwindigkeit (ca. 56K, wie früher Modem) nichts.
Da Ich die reine Datenflat gewählt habe (statt 100min oder 100SMS), kann ich gar nicht telefonieren.
Außer ich lade mit O2-Karte auf (Dann alles 11C/Min). Aber die mindestens €15 spare ich mir. VoIP funktioniert ja auch über Mobilfunk.
Oder eben einfach per Email oder Messenger.

Jetzt mal logisch, wer privat wenig bis nicht mobil telefoniert "braucht" eher ein solches Smartphone, als der reine Vieltelefonierer.
Da nutzt man eher die Möglichkeiten der Apps oder eben des mobilen Internets bzw. der Unterhaltung.

Es mus ja kein iPhone sein. Es gibt ja auch Android.
Das Motorola Milestone gehört gebraucht zu den günstigsten Geräten. Ab ca. €250.
Auflösung ähnlich dem iphone (horizontal ein "paar Pixel" wenigerals das iPhone 4, vernachlässigbar), 500Mhz die sich aber ohne Hardwareeingriff bis auf 1200Mhz übertakten lassen. Stabil sind sicher 800Mhz bis 1Ghz der Erfahrungswert. Die CPU kann laut Datenblatt des Herstellers bis 1Ghz. Motorola betreibt sie einfach nur halb so schnell. Damit dann auf dem Niveau aktueller Spitzengeräte. 5MP-Kamera, GPS und Kompass.
Gegenüber dem iPhone 4 fehlt nur die Webcam und dieses Gyroskop (wie ein Wii-Controller, das ist kein Fleisch).

Und fürs Rooten gibt es eine kostenlose App. Universal Androot. Einfach runterladen, installieren, starten und einen Tap machen, fertig.
Aber auch ohne Rooting ist das nicht vergleichbar mit einem iPhone ohne Jailbreak.




@chaoslogic


Kein Problem mit der Webcam. Irgend ein Notebookhersteller hat Gesichtserkennung als Standard.
Ohne Betriebssystem im BIOS.
Zusammen mit einer hardwareseitigen Verschlüsselung wäre ohne das richtige Gesicht noch die Festplatte verschlüsselt.
Passwort dürfte aber sicherer sein, denn Polizei oder Geheimdienst oder Justiz halten entweder ein Foto davor, oder das eigene Gesicht.
Mit einem Fingerabdruck das Gleiche.
Bei einem Passwot haben die aber das Nachsehen.

[ nachträglich editiert von Anklaeger ]
Kommentar ansehen
23.08.2010 07:48 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
oh mann: meine Fresse wo ist das denn jetzt schon wieder Gängelung??! Das wird es als Option vielleicht irgendwann mal geben. Das gleiche ist doch euer Fingerabdruckscanner bei euren Laptops.

Wenn das iPhone 2 Displays hätte wäre es auch Gängelung, weil der Anwender genötigt wird, 2 Displays zu nutzen...

Denkt mal drüber nach was ihr hier so ablasst...
Kommentar ansehen
23.08.2010 12:13 Uhr von Milchtuete
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dummes Geschwätz es erscheint Apple in der News... schon sind alle Apple - Hasser auf der Bildfläche und lassen ein bischen geistigen Dünnp.... ab. *Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
23.08.2010 14:48 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meistereder2: du hast null ahnung: in der ersten klasse lernt man sicherlich eine menge. struktogramme gehören allerdings nicht dazu.

struktogramme kann man malen, wie man will, solange sich der sinn erschliesst oder man zusätzliche erklärungen/legende mitliefert. es gibt da keine vorschriften.
Kommentar ansehen
23.08.2010 15:20 Uhr von Neutrinchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh den Sinn nicht ganz: Vorab: Ich bin kein Applehasser. Ich habe einen iPod Nano 3, alt aber bezahlt ;-)
Ein Handy von ferne sperren zu können mag ja sinnvoll sein, wenn es geklaut wurde oder man es trotz aller Vorsicht mal verliert. Aber wozu soll ein Handy mich an der Stimme oder Herzschlag erkennen? So ein Schwachfug.. Na ja- Apple. Hauptsache was Neues - und die zu viel Geld haben, kaufen es um wieder sagen zu können: "Ich hab das Neueste".
Kommentar ansehen
27.08.2010 12:05 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als iJünger würde ich mich nicht bezeichnen, trotz iPhone und MacBook. Ich habe ganz einfach zum Zeitpunkt des Kaufs verglichen, ob mir das Produkt das im Gegenzug dafür gegebene Geld wert ist. Und das war es - und ist es bis heute.

Warum gibt es Firmen wie Apple? Um Geld zu verdienen. Das ist nunmal Kapitalismus - man arbeitet, um Geld zu verdienen, man arbeitet mehr, um mehr Geld zu verdienen. Zweifellos haben Apple-Produkte einen gewissen Status, weil das Preiszettelchen daran ein wenig heftig ausfällt. Und? Muss jeder Konzern dem "Geiz ist geil" frönen? Apple verlangt mehr Geld und bekommt es auch - aus diversen Gründen, aber primär, weil die Produkte als "Gesamtpaket" betrachtet, gut sind. Kleinigkeiten wie das (ohne sichtbare Veränderung, nämlich mittels eines kleinen, komplett unsichtbaren Klebestreifens behebbare) "Empfangsproblem", an dem sich einige aufhängen, sind meines Erachtens nach irrelevant. Die Ausfallquoten der Hardware sind gering, die Verarbeitungsqualität sehr hoch. Über Design kann man immer streiten, aber tendenziell sind Apple-Produkte schöner und besser designt als der Durchschnitt (ich erwähne nur den magnetischen Stecker des Netzteils meines MacBooks, der mich mehr als einmal vor einem wortwörtlichen Absturz desselben bewahrt hat, weil irgendein Spacko über das Kabel gestolpert ist).

Dass man mit der Politik des Unternehmens Apple (oder Google, Microsoft, wie sie halt alle heißen) Probleme hat, kann ich verstehen. Die Gängelung des App-Stores kann man akzeptieren, man kann sich aber jederzeit für ein anderes Handy entscheiden, und z.B. im Android-Store Malware laden - wie es einem halt gefällt. Mir ist es persönlich lieber, wenn die Apps einer gewissen Kontrolle unterliegen, bevor sich unbedarfte Leute Sachen auf das iPhone laden, die eventuell Schaden anrichtet.

Wie gesagt, jeder kann sich für ein Handy entscheiden, das ihm gefällt und das die Funktionen hat, die er braucht - nur die "anderen" dann als "Fanboys" oder "Fangirls" oder "iJünger" zu brandmarken zeugt von einer gewissen Einstellung, die mir nicht gefällt.

[ nachträglich editiert von computerdoktor ]
Kommentar ansehen
29.08.2010 14:31 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Stasi-Fon: und dann schon für läppsche 700 Euro

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?