21.08.10 20:24 Uhr
 346
 

NASA-Sonde "Dawn" ist auf Rendezvous-Kurs mit Asteroid "Vesta"

Die von der NASA betriebene Raumsonde "Dawn" befindet sich derzeit auf ihrem Weg zu dem Asteroiden "Vesta". Dieser umkreist die Sonne innerhalb des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter und stellt wegen seiner Entwicklungsgeschichte ein interessantes Studienobjekt für die Wissenschaftler dar.

Er besitzt einen Durchmesser von knapp 570 Kilometern und vereinigt nahezu zehn Prozent der Gesamtmasse des Asteroidengürtels in sich. Dawn startet die Annäherungsphase im Mai 2011 und wird voraussichtlich Ende Juli 2011 in einen Orbit um den Asteroiden eintreten, um mit den Beobachtungen zu beginnen.

Innerhalb eines Jahres wird die Sonde detaillierte Aufnahmen des Himmelskörpers machen, zunächst aus größerer Entfernung, danach anschließend aus einer niedrigen Umlaufbahn in etwa 160 Kilometern Höhe. Nach Abschluss dieses Missionsteils wird sie in Richtung des Kleinplaneten "Ceres" aufbrechen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Sonde, Kurs, Asteroid, Rendezvous
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2010 20:24 Uhr von alphanova
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sonde wird bestimmt viele neue Daten zur Erde schicken, die die Wissenschaftler für Jahre beschäftigen dürften. Vesta ist im Vergleich zu anderen von Raumsonden untersuchten Himmelskörpern zwar sehr klein, aber dennoch für manche Überraschung gut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?