21.08.10 09:37 Uhr
 1.231
 

Kampf gegen Geisterfahrer: Bayern will Warnschilder aus Österreich testen

Der Freistaat Bayern hat jetzt vor, die Warnschilder mit der gelben Hand, die an Österreichs Autobahnauffahrten stehen, auch in Deutschland zu testen.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, Verkehrsstaatssekretär Andreas Scheuer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (alle CSU) wollen damit testen, ob man damit das falsche Befahren von Autobahnen eindämmen kann.

In Bayern hat man in dieser Hinsicht schon viele Maßnahmen durchgeführt. Trotzdem kommt es immer wieder dazu, dass Autofahrer die Autobahn in die falsche Richtung befahren.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Österreich, Kampf, Fahrer, Schild, Geisterfahrer
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2010 11:35 Uhr von mohinofesu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wie geistig umnachtet muss man sein um falsch auf die Autobahn drauf zu fahren?
Selbst wenn ich ne Ausfahrt verpasst hab bin ich doch nich so blöd umzudrehen Oo
Solchen Pfeiffen sollte man den Führerschein für immer entziehen.
Wer Auto fährt kann sich auch mal verfahren...
Schade das das Bild nicht in der Quelle gezeigt wird, oder ist das Bild mit den Autos das Warnschild?^^
Kommentar ansehen
21.08.2010 12:46 Uhr von Blackybd2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Schild ist übrigens wahrscheinlich gemeint, steht hier an jeder "falschen Auffahrt":

http://s5.directupload.net/...

Und das oft gleich mehrmals hintereinander und manchmal auch noch zusätzlich eins oben drüber.

Wer die übersieht bzw. nicht versteht, sollte das mMn. mit dem Autofahren nochmal scharf überdenken...
Kommentar ansehen
21.08.2010 14:15 Uhr von BadBorgBarclay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das: sollte doch Jeder wissen das man die Fahrtrichtung nicht mehr ändern soll wenn man ne Kreuzung, Auf oder Ausfahrt verpasst. Wenns passiert soll man zur Nächsten weiterfahren und sich von Dort einen sicheren Weg zurück zum Ausgangsort oder zur Ursprünglich gewollten Strecke suchen.
Kommentar ansehen
21.08.2010 14:33 Uhr von Mathew595
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In australien gibts die hier: http://www.worldinmyeyes.co.uk/...
Kommentar ansehen
21.08.2010 15:39 Uhr von lupor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass in Deutschland oft Ein- und Ausfahrten direkt nebeneinander liegen. Das kann schon mal verwirrend sein, auch wenn ich bislang zum Glück noch nicht falsch aufgefahren bin...
Kommentar ansehen
21.08.2010 15:40 Uhr von SXMPanther
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr hübsch: jetzt also mit Schildern versuchen ein paar Idioten daran zu hindern falsch auf die AB zu fahren. Wieso um alles in der Welt versucht man so einen Unfug wenn es bereits die beste Lösung gibt?

Als hier der Flughafen umgebaut wurde gab es nur einen weg daran vorbei und zwar in jeder Richtung nur einen. Um zu verhindern das Leute die falsche Spur verwenden hat man spezielle Krallengürtel auf der Straße festgemacht. In der richtigen Richtung befahren war es nicht mehr als eine kleine Bodenwelle. Wollte man versuchen in der falschen Richtung drüberzufahren gab es platte Reifen die eine weiterfahrt verhindert hätten. An jeder Autobahnauffahrt so einen Gürtel montiert und keiner kommt mehr falsch auf die Autobahn. Das Thema Geisterfahrer wäre endgültig erledigt.
Kommentar ansehen
21.08.2010 23:22 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SXMPanther: Ja, schön... Und danach ist dann die ganze Autobahnausfahrt erstmal blockiert, was besonders bei stark frenquentierten Autobahnausfahrten/Autobahnkreuzen ein herrliches Chaos hinterlassen würde.

In vielen Fällen gehen solche Geisterfahrten ohne größeres Chaos zu Ende, natürlich ist es ein Schock wenn einem solch ein Fahrzeug auf einmal entgegenkommt, aber wenn es nicht gerade ein Selbstmörder ist wird der auch keine 150 km/h draufhaben.
Das heißt also mit diesen Reifenkrallen verbreitet man mehr Chaos als die Geisterfahrer selbst im Großteil der Fälle anrichten.
Kanonen und Spatzen...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.08.2010 23:31 Uhr von SXMPanther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingChimera: Wieso sollte die Ausfahrt denn blockiert sein? Selbst wenn dein Auto 4 platte Reifen hat kannst da damit immer noch an die Seite fahren. Ist ja nicht so das es die Achse wegreißt.
Wenn schon Kampf gegen Geisterfahrer dann richtig und nicht dieser Pseudokampf mit Schildern die sowieso keiner anschaut. Ihr habt in Deutschland schon genug Schilderwald. Jeder Autofahrer registriert von den aufgestellten Schildern bei euch nicht mal ein drittel und dann sollen noch mehr Schilder helfen?
Kommentar ansehen
22.08.2010 00:27 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SMXPanther: Klar kann man damit vllt. nochmal kurz auf die Seite abbiegen, nur selten hat man genug Platz um wirklich völlig aus dem Weg zu sein. Das führt also immernoch zu Behinderungen bei der Ausfahrt, da die restlichen Fahrzeuge wohl langsamer fahren müssten (zB durch ne Warnung im Radio), was dann ggf. zu einem Rückstau führt.
Darüber hinaus muss der "geplättete" Wagen ja da auch wieder irgendwie wegkommen, bleibt in der Regel nur der Abschleppwagen. Der ist allerdings kein Lupo, braucht also zur Bergung Platz. Führt also zu weiteren Behinderungen.

Dieser ganze Aufwand nur weil mal einer die falsche Auf-/Ausfahrt genommen hat, ich wüsste nicht inwiefern das angebracht ist.
Das, wie schon gesagt, bei einer stark befahrenen Ausfahrt oder einem wichtigen Drehkreuz, am besten zur Ferienzeit, und du hast ein riesen Chaos.
Deutlich mehr als wenn ein Geisterfahrer, wenn er sein Missgeschick bemerkt, langsam auf dem Standstreifen zur nächsten Ausfahrt fährt.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
22.08.2010 10:14 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Lösung: Einfach das Rot und weiß auf den Einfahrt Verboten Schildern durch Neon-Gelb und Neon-Orange ersetzen.

Die Krallen halte ich für Schwachsinnig, da es auch auf Autobahnausfahrten immer mal zu Staus kommt, wo man auch mal den Rückwärtsgang einlegen muss.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 11:28 Uhr von mohinofesu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wussie: Ich glaube Neon-Gelb und Neon-Orange ist nicht so der Bringer.
Ich glaub das man die Farbkostellation, wenn man eine Farbsehschwäche hat, nicht sehr gut erkennt. Dann lieber bei rot-weiß bleiben.
Kommentar ansehen
22.08.2010 11:34 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Was sieht man dann? ein komplett orangenes Schild? Da weiß man dann auch was es bedeutet.
Kommentar ansehen
22.08.2010 11:35 Uhr von chaintek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein IQ Test für Führerscheininhaber wäre sinnvoller!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?