21.08.10 11:27 Uhr
 1.487
 

Ausgebüchste Pudeldame nach fünf Jahren wieder zurück bei Besitzerin

In Großburgwedel (Niedersachsen) ereignete sich 2005 ein Unfall zwischen einem PKW und einem Bus, bei dem die Hündin der PKW-Führerin nach dem Unfall verschreckt flüchtet.

Die Besitzerin der Pudeldame "Tiffi" versuchte jahrelang ihre Hündin zu finden, indem sie Tierheime absuchte und Anzeigen in der Zeitung aufgab. Jedoch ohne Erfolg.

Jetzt nach fünf Jahren wurde sie im Internet auf der Homepage eines Tierheimes fündig. Der Name des Tieres wurde geändert und zwischenzeitlich an eine Frau vermittelt, welche die Hündin jedoch wieder an die ursprüngliche Besitzerin abgeben musste.


WebReporter: ElJay1983
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Suche, Tierheim, Pudel, Vermisstenanzeige
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2010 12:26 Uhr von kurti11
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Geschichte mit Happy End.
Kommentar ansehen
21.08.2010 12:49 Uhr von Tauche
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das "Happy End" ist relativ. Die neue Besitzerin wird auch nicht so froh darüber gewesen zu sein, dass sie ihren Hund wieder abgeben musste.
Kommentar ansehen
21.08.2010 14:18 Uhr von Titulowski
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die neue Besitzerin tut mir Leid. Ich würde meinen Hund nicht mehr weggeben, wenn ich ihn 5 Jahre hätte.
Kommentar ansehen
21.08.2010 15:29 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso war das Tier nicht gechipt?
Kommentar ansehen
21.08.2010 17:31 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Minus? Penner! Was bitte gibt es an der News auszusetzen? Die ist von A bis Z ok.

@Dracultepes
a) weil nicht jeder Tierarzt / Besitzer dran denkt
b) Mist. Ich muss die Daten auch noch aktualisieren. Sind ja umgezogen. (Kein Scherz)
Kommentar ansehen
21.08.2010 17:40 Uhr von Hady
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach nee "Der Name des Tieres wurde geändert"
Wirklich? Frechheit, dass die einfach den Namen eines streunenden und nicht identifzierbaren Hundes geändert haben. Kein Wunder, dass die Besitzerin 5 Jahre lang suchen musste...
Kommentar ansehen
23.08.2010 10:10 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwiespältige Sache: Auf der einen Seite kann ich gut verstehen, wie sehr die Besitzerin gelitten hat. Aber ich denke auch: war es wirklich die beste Lösung, den Hund aus einer Familie / Haus / Wohnung herauszureissen, an die sich das Tier 5 Jahre lang gewöhnt hat? Ist es nicht genauso schmerzhaft, das Tier nach 5 Jahren hergeben zu müssen, weil die Besitzerin auf ihr Recht pocht? Ich denke, es wäre besser gewesen für alle, die Besitzerin hätte verzichtet und dem Hund im neuen Heim gelassen. Ob sich das Tier wieder nach 5 Jahren umgewöhnt, das wage ich zu bezweifeln.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?