20.08.10 20:21 Uhr
 252
 

Schon wieder ein Defekt im AKW Krümmel

Im Atomkraftwert Krümmel, das derzeit schon seit längerer Zeit nicht am Netz ist, hat es schon wieder eine Störung gegeben.

Wie am heutigen Freitag bekannt wurde, ließ sich zur Wochenmitte eine Nebenkühlwasserpumpe, insgesamt gibt es vier Stück, nicht aktivieren. Mittlerweile wurde der entsprechende Schalter ersetzt, sodass die Pumpe jetzt wieder funktioniert.

Seit Mitte 2007 ist der Reaktor, mit Ausnahme von 14 Tagen im Jahr 2009, stillgelegt. Damals war ein Maschinentransformator ausgebrannt. Mitte 2009 kam es zu einem Kurzschluss in einem anderen Maschinentransformator.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AKW, Defekt, Krümmel
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 21:27 Uhr von Ultrasick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmm klingt zum glück nur nach einer kleinigkeit. wenns nur ein schalter ist kann man ja einen neuen bestellen und einbauen und hat normalerweise nicht mal hohe kosten.
Kommentar ansehen
20.08.2010 21:29 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat wohl das Krümmelmonster: mal wieder dran rumgeknabbert. :-)
Kommentar ansehen
20.08.2010 21:36 Uhr von Ultrasick
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
habe gerade die quelle gelesen. vermutlich handelt es sich um einen standardmotorenschütz von siemens. so einen hat vattenfall vermutlich sogar im lager rumliegen.

war der trafo, der in dem akw durchgebrannt ist, nicht auch von siemens? ich habe jedenfalls fast ausschließlich schlechte erfahrung mit produkten von siemens gemacht. wenn ich zum beispiel an logo von siemens denke, dieses kleinsteuergerät, ein verkackter versuch ein mikrocontroller für schaltschränke zu bauen, da bekomme ich brechreitze.

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]
Kommentar ansehen
20.08.2010 23:07 Uhr von MBGucky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Störfall in AKW! In einem AKW irgendwo in Deutschland kam es erneut zu einer schweren Störung! Ein Leuchtmittel in einer Hoflampe ist ausgefallen. Der betreffende Bereich war für 2 Stunden schwächer beleuchtet als andere Bereiche. Ein sofort herbeigerufener Hausmeister konnte das Problem beheben. Noch ist unklar, ob durch den Störfall radioaktives Material ausgetreten ist. Die Verantwortlichen dementieren dies, Atomkraftgegner wollen jedoch gesehen haben, wie ein Mitarbeiter die zwei Drähte eines Geigerzählers an die Lampe gehalten habe und dieser Vollausschlag gezeigt haben soll. Laut Hausmeister soll es sich dabei aber wohl um ein Multimeter gehandelt haben, welches trotz des Wortbestandteiles "Multi-" eben gar nicht so multi ist und schon gar keine ionisierende Strahlung messen kann.
Kommentar ansehen
21.08.2010 01:04 Uhr von httpkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die mittlere Maustaste bei meiner Maus ist auch kaputt weil der Schalter das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat. Bekomme ich jetzt auch ne News? Will damit sagen viel geschrei um nix. Das ist ein Verschleißteil.
Kommentar ansehen
21.08.2010 06:12 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das mit der Laufzeit? Ich möchte gar nicht wissen wieviel es kostet zu versuchen, diesen Scheisshaufen wieder zum Laufen zu kriegen während kein Strom produziert wird.
Teils durch technisches Versagen, teils durch absolute Unfähigkeit...
Kommentar ansehen
21.08.2010 13:38 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Man sollte Probleme an AKWs nicht lächerlich machen. Wenn die Bevölkerung die Probleme ignoriert, dann macht es der AKW Betreiber erst recht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?