20.08.10 15:15 Uhr
 1.130
 

Quanteneffekte als Basis für biologische Prozesse

Quanteneffekte sind seit geraumer Zeit von größtem Interesse, vor allem in technischen Anwendungsbereichen. Sie sind allerdings nur unter extremen Bedingungen - etwa bei sehr niedrigen Temperaturen und im Vakuum - zu beobachten. Doch auch viele biologische Vorgänge scheinen auf Quanteneffekten zu basieren.

Ein Beispiel dafür könnte die Fotosynthese von Pflanzen sein. Ihr hoher Wirkungsgrad von 95 Prozent ist demnach quantenmechanischen Interferenzeffekten zu verdanken: Die eintreffenden Photonen nehmen dadurch meist den günstigsten und schnellsten Weg zum weiterverarbeitenden Reaktionszentrum der Pflanze.

Auch der Orientierungssinn mancher Tiere steht anscheinend in Zusammenhang mit verschiedenen Quanteneffekten. So könnten komplexe fotochemische Wechselwirkungen in der Netzhaut des Rotkehlchens einen hochempfindlichen Kompass erzeugen, dessen Funktion von den Elektronenspins von freien Radikalen abhängt.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Basis, Biologie, Quantenmechanik, Vakuum
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 15:15 Uhr von alphanova
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist echt lesenswert. Ich konnte die beiden Beispiele in der News nur grob umreißen. In der Quelle ist alles sehr detailliert beschrieben, außerdem gibt es noch weitere allgemeine Informationen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:31 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag ja da gibt es noch soviel zu entdecken und wir denken schon alles zu wissen... einige zumindest...
Irgendwann kommt die Erkenntnis und das Weltbild vieler wird verworfen :)

Interessante News!
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:39 Uhr von toObsch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich meine das ist mal wieder eine erstklassige News!

Quantenmechanik ist schon sehr abstrakt und es ist schon sehr interessant wie diese quantenmechanische Effekte in der Natur genutzt werden.
Kommentar ansehen
20.08.2010 16:45 Uhr von skueeky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber die Quantenmechanik ist doch Basis für alle Prozesse in unserem Universum?! Das ich hier diesen Text schreiben kann, verdanke ich genaus der Quantenmechanik, wie der Vogel sein Kompass im Kopf.
Das ist schon alles ziemlich verblüffent. Da ist soviel Potential in der Natur, wir sollten die Energie darauf verwenden dieses zu Entdecken, anstatt Unsummen in die Erforschung fremder Welten zu investieren.
Kommentar ansehen
20.08.2010 19:09 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wirkungsgrad der Photosynthese beträgt Brutto max. 20% und Netto max. 1-2%
Die 95% in der News beziehen sich auf die Absorption am Lichtsammelkomplex und der Weiterleitung zum Reaktionszentrum.
Kommentar ansehen
20.08.2010 19:16 Uhr von Friedbrecher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Forschung: "Da ist soviel Potential in der Natur, wir sollten die Energie darauf verwenden dieses zu Entdecken, anstatt Unsummen in die Erforschung fremder Welten zu investieren."

Die beiden Themenbereiche haben durchaus einige Berührungspunkte, man sollte die Astronomie daher nicht so schnell abschreiben.

Ich find allerdings die gegenteiligen Leute immer toll, die wegen den paar Milliarden auf 10 Jahre fürn CERN/Fusionsforschung rummosern mit dem Argument, dass Geld solle man gefälligst sinnvoll einsetzen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 23:29 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Friedbrecher: Ja, man sollte alle Forschungen stoppen und das Geld lieber in Rüstung investieren.
Es ist ja wichtiger sich untereinander, auf einem bewundernswerten und fast einzigartigen Planeten zu bekriegen und zu töten.
Lieber auf dem heutigen Stand stehen bleiben und mit Kriegen, Hunger, Armut und Leid leben.

Menschen die gegen Forschung sind, haben null Hirn und scheinen das oben Aufgeführte zu tolerieren. tzzzzz
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:23 Uhr von Buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich ein Schritt weiter: für die Homöopathen, die ja die Erklärung der (Nicht-)wirkung ihrer Therapie in der Quantentheorie oder so ähnlich und vielleicht eventuell, kann sein, suchen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?