20.08.10 14:07 Uhr
 2.630
 

Fast 500.000 Deutsche wollten kostenlose Schufa-Auskunft

Seit dem 1. April 2010 ist es jedem Bürger Deutschlands möglich, sich jährlich eine kostenlose Schufa-Auskunft erteilen zu lassen.

Dieter Steinbauer, Vorstandsvorsitzender der Schufa, erklärte, dass seitdem 30 bis 40 Prozent mehr Anfragen eingegangen seien als im Vorjahr. Dies würde einen Mehraufwand im zweistelligen Millionenbereich entsprechen.

Unter anderem wollte man damit erreichen, dass die hohe Fehlerquote der Datensätze rückläufig wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ElJay1983
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schulden, Verbraucher, Auskunft, Schufa
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 14:07 Uhr von ElJay1983
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das Unternehmen Schufa, hat sicher schon einige Existenzen bedroht, wenn nicht sogar zerstört. Auf jedenfall ein Blick in die Quelle riskieren :)
Kommentar ansehen
20.08.2010 14:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
schufa is: genauso schlim wie die GEZ

alles nachfolgeorganisationen der ss bzw gestapo^^
Kommentar ansehen
20.08.2010 14:24 Uhr von Barni_Gambel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Habe versucht: die kostenlose Auskunft zu bekommen - habe es nicht geschafft... war auf der Schufa Seite - Auskunft war immer mit kosten verbunden.

Kann mir einer sagen wie das genau geht?

Danke.
Kommentar ansehen
20.08.2010 14:31 Uhr von ElJay1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte^^: https://www.meineschufa.de/... sry musste editieren :)

[ nachträglich editiert von ElJay1983 ]
Kommentar ansehen
20.08.2010 14:34 Uhr von ElJay1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt ein unentgeltliches, das ist von den beiden das Rechte... siehe ganz unten bei dem Link.. Danach auf das unterstrichene SERVICE klicken und man wird zu einem Forumular weiter geleiter.. im pdf format

[ nachträglich editiert von ElJay1983 ]
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:15 Uhr von iamrefused
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ja ne ist klar: die klicken doch auch nur auf dem bildschirm rum... und das soll gleich 2 stellige millionen beträge mehr kosten??? ist echt anspruchsvoll auf nen button zu klicken, mit ner maus. das muss was kosten.
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:49 Uhr von esopherah
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
zu wenige: jeder müsste sein recht verlangen, immer wieder aufs neue, ausserdem falsche anfragen schicken und doppelte und dreifache generieren. Dieser verein hat keine existenzberechtigung. Wenn deren dienst von einer staatlichen behörde unter kontrolle, sowohl für verbraucher als auch händler angeboten würde, wärs ok. So aber diskriminiert er verbraucher! Das schlimmste ist aber, dass dieser verein für fehler nicht in regresshaftung genommen werden kann. Wenn ich nichts mehr kaufen kann weil die einen fehler gemacht haben, sagt mein rechtsverständniss dass die haftbar sind, aber de ist nunmal kein rechtsstaat mehr.
Dicht machen den dreckladen, besser heute als morgen.

[ nachträglich editiert von esopherah ]
Kommentar ansehen
20.08.2010 17:11 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verrückt: Es ist sowieso ein Unding daß Daten, die einen massiv benachteiligen können, ohne jegliche Information gespeichert werden können. Rein rechtlich halte ich das schon für mehr als bedenklich.
Ich für meinen Teil habe noch keine Auskunft beantragt und es gibt bisher auch keinen Grund daß ich einen Eintrag habe, aber ob dem tatsächlich so ist kann ich erst wissen wenn ich selber aktiv werde? Und dann natürlich nicht nur bei der Schufa sondern auch noch allen anderen von den Vereinen von denen ich noch nie gehört habe?

Also da hängt das Recht mal wieder ganz besonders schief...
Kommentar ansehen
20.08.2010 17:16 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
weis jemand wie man die kostenlose auskunft bekommt? ich sehe da nur eine möglichkeit per post das dingen anzufordern, kostet also wenigstens die briefmarke, papier und umschlag.
Kommentar ansehen
20.08.2010 17:37 Uhr von ElJay1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ultrasick: Da wirst du nicht drum herumkommen. Sie wollen ja auch ne Perso-Kopie und dann an die dort angegebene Adresse versenden, was alles zum SCHUTZ des Verbrauchers ist... sonst könnt ja jeder deine Daten verlangen ;)
Kommentar ansehen
20.08.2010 17:42 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, jeder könnte meine daten verlangen und jedes mal würden sie an meine adresse geschickt werden. toller "schutz".

hatte gehofft, dass ich die daten online beantragen kann. dass ich einen brief schreiben muss ist jedenfalls kein schutz denn es kann ja auch jeder meinen namen als absender auf den briefumschlag schreiben. schutz höchstens im sinne, dass nicht jeder seine daten abfrägt und damit kosten für die schufa verursacht.

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]
Kommentar ansehen
20.08.2010 22:15 Uhr von medienberater
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Geld leihen! Die Daten der Schufa sind oft veraltet, Blutsauger wie Inkassofirmen sind ähnlich Strukturiert und meistens mit der Schufa verheiratet, mein Tip: Kein Geld leihen dann lebt man ruhiger!
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:08 Uhr von MrsHebadesher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Halma + Sonstiges: Wie wäre es, bei den anderen Auskunfteien eebenfalls einen Antrag zu stellen? Oder denkst, du darfst dir nur bei der SCHUFA eine Auskunft einholen?

Ab und zu gibt es Codes, mit denen man einen lebenslangen Zugriff auf seine SCHUFA-Daten für 9,50€ erhält.

Die SCHUFA mit der Gestapo zu vergleichen zeugt mal wieder von einer grenzenloser Dummheit der hier anwesenden Stammtischphilosophen. Lest mal nach, was die Gestapo alles verbrochen hat und melde euch dann nochmal zu Wort.
Kommentar ansehen
22.08.2010 14:10 Uhr von MrsHebadesher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@medienberater: Hauskauf, Kauf einer Eigentumswohnung oder eines größeren Autos ohne Kredit? Wäre schön, für Otto Normalverbraucher schwer zu realisieren.
Kommentar ansehen
23.08.2010 23:12 Uhr von medienberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MrsHebadesher: Teilweise gebe ich Dir Recht,( ein Eigenheim ist eine stabile Altersvorsorge) aber wenn ich mir kein Haus leisten kann, dann würde ich mich nicht auf einen einseitigen Kreditvertrag der Banken einlassen, da diese den Vertrag jederzeit Kündigen-bzw. Weitervermitteln dürfen. Zudem sind die Kosten exorbitant.
Kommentar ansehen
03.06.2013 19:27 Uhr von ChristophMue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kostenlose Auskunft ist auf jeden Fall gut, wenn man Daten über das letzte vergangen Jahr braucht. Ansonsten steht nichts drinnen und somit ist dieses Recht quasi unnötig. Und als Ganzes will ich mit der Schufa nichts zu tun haben. Für andere Dienstleistungen wie Auskunft über Unternehmen u.a. gibt es mehrere kleinere Firmen (z.B. http://firmen.sofortauskunft.info ). Besser mein Geld kleineren Unternehmen geben, als der Schufa, die sowieos Millionen von uns verdient.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?