20.08.10 13:23 Uhr
 352
 

Nordrhein-Westfalen: Die Grünen fordern Ladenschluss ab 22:00 Uhr

Die Grünen haben in Nordrhein-Westfalen die Forderung gestellt, dass alle Läden um 22:00 Uhr schließen müssen. Aktuell dürfen Geschäfte von Montag bis Samstag durchgehend geöffnet bleiben.

Der neue Zapfenstreich soll die Probleme beheben, die vor allem durch den Alkoholverkauf während der Nacht entstehen.

Besonders in der Nähe von Trinkhallen und Tankstellen gibt es immer wieder Probleme durch Alkoholisierte.


WebReporter: kroeten-joe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Laden, Die Grünen, Uhr, Ladenschluss
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 18:47 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: Wie konnten nur so viele Menschen überleben ohne bis 22°° einzukaufen ? Außer Mehrkosten für die Geschäftsinhaber kommt nichts dabei heraus.In den meisten mittleren und kleineren Städten wird wieder zurückgefahren auf 20°° .
Kommentar ansehen
20.08.2010 19:50 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ladenschluß = Unfug: Wenn die Politik sich mal wo einmischen sollte, dann ist das der Bereich, wo die Mitarbeiter ausgenutzt werden bis zum Umfallen. Es muß endlich mal was geschehen, daß die Mitarbeiter anständig behandelt werden.
60+ Wochenarbeitsstunden sind einfach nicht akzeptabel.
Die Betroffenen können sich ja kaum wehren, weil sie dann einfach mal den Job los sind.
Wenn anständige Bedingungen endlich mal garantiert sind, löst sich das Problem von selbst, wie lange die Läden offen haben. nach 20:00 kostets nunmal (bis 06:00) Nachtzuschlag (auch dessen Zahlung muß sichergestellt sein!), da überlegen es sich die Ladeninhaber automatisch, obs das braucht, länger offen zu haben.
Im Gegenzug kann eine Tanke dann endlich, wo dich eh schon Personal da ist, auch Nachts das komplette Sortiment problemlos verkaufen.
Das Vorschieben des Alkohols halte ich für scheinheilig. Schon jetzt darf einem bereits Alkoholisierten kein weiterer Alkohol verkauft werden.
Kommentar ansehen
20.08.2010 22:47 Uhr von maniistern
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: können sich Politiker aus manchen dingen einfach raushalten, die müssen doch nicht überall ihre wurstfinger reinstecken, es gibt wirklich genug andere Probleme
Kommentar ansehen
21.08.2010 07:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja Weil sich ein paar Komasäufer daneben benehmen (die sich künftig einfach vor 22 Uhr mit reichlich Alkoholika eindecken werden) sollen alle drunter leiden?

Und was das Argument mit den Verkäuferinnen angeht:
Wer nicht gewerkschaftlich organisiert ist, hat nunmal nichts zu melden. Selbst schuld.
Wenn der Arbeitsvertrag über "Ladenöffnungszeiten" definiert ist, kann man nicht davon ausgehen dass sich die nie ändern werden.
Und wenn man keinen Einzelvertrag bekommt, weil eigentlich keinerlei Qualifikationen nötig sind, was soll man dazu noch sagen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?