20.08.10 12:27 Uhr
 646
 

Neue Erkenntnisse über den ungewöhnlichen Kugelsternhaufen "Omega Centauri" gewonnen

Mit Hilfe des "Wide-Field Infrared Survey Explorer" (WISE) gelangen nun neue Aufnahmen des ungewöhnlichen Kugelsternhaufens "Omega Centauri". Der ungefähr 150 Lichtjahre durchmessende Kugelsternhaufen befindet sich in einer Entfernung von etwa 16.000 Lichtjahren im südlichen Sternbild Zentaur.

Er ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich: Zum einen ist er mit seinen zehn Millionen Sternen rund zehnmal massereicher als jeder andere Kugelsternhaufen in der Milchstraße. Zum anderen finden sich in ihm Sterne unterschiedlicher Generationen, wohingegen normale Kugelsternhaufen nur alte Sterne enthalten.

Auch der Nachweis eines Schwarzen Lochs im Zentrum vom Omega Centauri ist völlig untypisch für Kugelsternhaufen. Einige Astronomen sind daher der Ansicht, dass es sich hier eigentlich um den dichten Kern einer Zwerggalaxie handelt, welche vor langer Zeit von unserer Milchstraße verschluckt wurde.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aufnahme, Milchstraße, WISE, Kugelsternhaufen, Zwerggalaxie, Omega Zentauri
Quelle: www.astronomie-heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 12:27 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Von Deutschland aus ist das Sternbild nie vollständig sichtbar, weswegen Hobbysterngucker hier auf den tollen Anblick verzichten müssen. Das Objekt selbst ist schon sehr beeindruckend, vor allem wegen der enormen Sterndichte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?