20.08.10 12:52 Uhr
 1.681
 

Augsburg: Mann vergewaltigt schlafende Frau und erhält Bewährungsstrafe

Ein Mann vergewaltigte eine schlafende Frau. Trotzdem verzichtete das Augsburger Schöffengericht darauf, ihn ins Gefängnis zu schicken.

Die Tat geschah, als der 35-Jährige wegen Umzugsarbeiten bei der Schwester seiner Freundin übernachten durfte. Der Mann sollte eigentlich auf dem Sofa im Wohnzimmer schlafen, ging dann aber zu der ahnungslosen Frau ins Schlafzimmer und vergewaltigte sie, während sie schlief.

Nach der Tat saß der Mann ein halbes Jahr in Untersuchungshaft. Beim Prozess in Augsburg wurde gegen ihn lediglich eine Bewährungsstrafe verhängt, weil er nicht vorbestraft war. Außerdem muss er Sozialarbeit leisten und Schmerzensgeld zahlen.


WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Prozess, Urteil, Vergewaltigung, Augsburg, Bewährung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 12:52 Uhr von turamichele
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die Strafe viel zu gering für eine Vergewaltigung. Drei oder vier Jahre wäre mindestens angemessen gewesen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 13:00 Uhr von bliss.rds
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
die Frau: muss dann aber einen gesunden schlaf gehabt haben, wenn sie dabei nicht wach geworden ist... oder wurden ihr vorher Roofies oder so eingeflöst?
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:01 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Naja da war niemand dabei: Wer weiß wie es wirklich war... Ich denke nicht das das eine knallharte Vergewaltigung war. Wahrscheinlich hat er sich ins Bett gelegt zu ihr und ein wenig rumgemacht an ihr.
Kommentar ansehen
20.08.2010 15:24 Uhr von Summersunset
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@der.blonde: Nach § 177 StGB fällt unter sexuelle Nötigung/Vergewaltigung erstmal jegliche sexuelle Handlung. Ob eine Penetration dabei erfolgt ist, schlägt sich nur im Mindeststrafmaß nieder.

Das reine Ornanieren auf ihren Körper könnte z.B. schon ausreichen. Die Bewährungsstraße ist mit zwei Jahren an der oberen Grenze. Eine höhere Strafe dürfte nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Gleichzeitig ist zwei Jahre auch die Mindeststrafe, wenn eine Penetration stattgefunden hat (§ 177 II Nr. 1 StGB). Leider hilft uns das hier nicht weiter...

Nur weil die Zeitung von Vergewaltigung spricht, muss dies nicht auch im juristischen Sinne vorliegen. Dafür werden leider zu oft Begriffe vertauscht oder in einen Topf geschmissen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 20:54 Uhr von Registrator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
meine Güte, Quelle lesen kann helfen: "Nachts war die 28-Jährige plötzlich aufgewacht, weil sie einen Druck im Rücken verspürt hatte. Wie in einem Albtraum merkte sie, dass der Besucher auf ihr lag und sie gerade sexuell missbrauchte."
Kommentar ansehen
21.08.2010 19:11 Uhr von supermeier
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum Bewährung? Hat sich das Opfer nicht intensiv genug gewehrt und bekommt nun eine Teilschuld oder wie?
Kommentar ansehen
21.08.2010 22:56 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der rechtsstaat funktioniert bestens... :))
Kommentar ansehen
25.08.2010 20:52 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was ganz anderes Ob jetzt schuldig oder unschuldig ist mir in solchen Fällen wirklich egal, aber es kann doch nun wirklich nicht angehen daß jemand ohne Verurteilung erst einmal ein halbes Jahr im Knast landet.
Wenn sich tatsächlich eine Schuld herausstellt ist das ja nicht weiter schlimm, aber es ist schon zu oft vorgekommen daß Leute lange Zeit wegen falscher Beschuldigungen eingebuchtet wurden und für alle Zeiten sowohl seelisch als auch gesellschaftlich davon gezeichnet sind.

Da gibt es eine Anzeige, alle Beteiligten und Zeugen werden befragt und eventuelle Beweise gesichert. Damit ist nach vielleicht einer Woche soweit alles klar und ein Prozess könnte eigentlich beginnen... was bitteschön haben die das restliche halbe Jahr veranstaltet?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?