20.08.10 06:59 Uhr
 613
 

Studie: Löhne steigen viel langsamer, als Vermögen

Laut Medienberichten geht die Regierung davon aus, dass die Löhne deutlich langsamer steigen, als die Vermögen.

Während, nach Meinung der Regierung, die Vermögen um durchschnittlich 4,5 Prozent pro Jahr bis 2014 steigern werden, erreichen die Löhne nur die Hälfte der Steigerung.

Die Experten korrigierten ihre eigenen Prognosen von 2009. Damals gingen sie noch von einer Parallelentwicklung aus. Die großen Vermögen sind damit die Gewinner des Aufschwungs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Studie, Lohn, Vermögen
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 07:55 Uhr von usambara
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
meinte das der Westerwelle mit spätrömischer Dekadenz- mit Geld geldverdienen- ohne zu arbeiten?
Kommentar ansehen
20.08.2010 10:10 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt die News?

Ist doch schon seit ewig Zeiten so... L E I D E R :(

Oder wo kommen all die Millionäre und Milliardäre her?
Kommentar ansehen
20.08.2010 10:18 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, dazu brauche ich keine Studie, um das zu wissen. Hier, deshalb ist das so:
http://www.youtube.com/...

Wer was daran ändern will, sollte hier mitmachen:
http://www.diebewegung.com/

[ nachträglich editiert von Sonnflora ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?