20.08.10 06:12 Uhr
 435
 

Chemnitz: Banküberfall mit Kind und Messer - Täterin gefasst

In Chemnitz versuchte eine 34-jährige Mutter mit einem Messer in der einen und ihrem Kind (fünf) in der anderen Hand, Bankraub zu begehen. Nachdem sie auf freien Fuß gesetzt worden war, als der erste Anlauf missglückte, versuchte sie es am Abend erneut in einer anderen Filiale.

Jetzt bleibt sie in Untersuchungshaft, um am Freitag dem Haftrichter vorgeführt zu werden.

Bei der Tat erlitten zwei Bankangestellte einen Schock und mussten ärztlich behandelt werden.


WebReporter: IchUndMeine8Kinder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Messer, Chemnitz, Banküberfall
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2010 10:02 Uhr von Seridur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Freigelassen? Da ueberfaellt jemand eine Bank (gut..mit nem Messer...aber trotzdem), wird festgenommen und wieder freigelassen? Seit wann wird man denn fuer sowas direkt wieder freigelassen?
Und die Alte hatte ihr Kind dabei? Die muss doch einen an der Klatsche haben.
Kommentar ansehen
21.08.2010 15:00 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann das auch von einer anderen Seite sehen, Die Armut ist auch bei uns in Deutschland angekommen. Vielleicht war es der letzte Anlauf der Mutter ihr Kind und sich zu ernähren.

Ich denke mal die Frau hat schon irgendwo auf der untersten Schiene in Deutschland gelebt, weis nicht, dass es Sozialämter gibt und das war ihr letzter Versuch auf Gedeih oder Verderb zu Geld zu kommen.

Diesmal muss ich der Justiz einen schweren Vorwurf machen, dass sie diese Frau mit ihrem Kind nicht in eine geeignete Unterkunft gebracht haben. Leider sagt das deutsche Gesetz, bei Wohnsitznachweis muss sie freigelassen werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?