19.08.10 16:03 Uhr
 196
 

Neues Modell soll Sonnenzyklus und Weltraumwetter besser vorhersagen

US-Forscher haben ein neues Modell entwickelt, das den Sonnenzyklus deutlich besser vorhersagen soll. Das Team um Mausumi Dikpati vom Nationalen Zentrum für Atmosphärenforschung in Boulder (Colorado) stützte sich dabei auf die langjährigen Beobachtungen der Sonnenaktivität durch die Sonde "Soho".

Untersuchungen der so genannten Konvektionszone der Sonne zeigten gewaltige Strömungen, die vom Äquator in Richtung der beiden Pole ausgehen. Von dort strömt das heiße Gas in den unteren Schichten der Konvektionszone zurück zum Äquator, allerdings geschieht dieser Rücktransport deutlich langsamer.

Den Forschern zufolge haben die Strömungswalzen und insbesondere deren Rücklaufgeschwindigkeiten großen Einfluss auf die Dauer des jeweiligen Sonnenzyklus. Ob das neue Modell den Sonnenzyklus - und damit auch das Weltraumwetter - gut vorhersagen kann, müssen zukünftige Beobachtungen belegen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Modell, Sonne, Stern, Astronomie, Sonnenzyklus, Soho
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 16:03 Uhr von alphanova
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die genaue Vorhersage des Weltraumwetters ist besonders für die satellitengestützten Kommunikationsnetze und für die irdischen Stromnetze von Bedeutung, weil diese durch Sonnenstürme stark beeinträchtigt werden können. Ob das Modell der Realität zumindest nahe kommt, wird sich aber erst in einigen Jahren sagen lassen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 13:18 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sonne: Der Weg unter der Sonnenoberfläche ist ja auch kürzer als auf der Oberfläche, deswegen kann die Strömung dort auch langsamer sein.

+++++

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?