19.08.10 15:52 Uhr
 260
 

Umfrage: Jedes siebte Kind frühstückt nicht vor der Schule

Das Forsa-Institut hat im Auftrag der Techniker Krankenkasse herausgefunden, dass jedes siebte Kind von seinen Eltern ohne Frühstück in die Schule geschickt wird. Die Gründe für das fehlende Frühstück liegen oft beim Kind selbst, das morgens angeblich keinen Hunger hat.

Aber auch Zeitmangel ist Grund dafür, dass die Kinder mit leerem Magen in der Schule erscheinen. Für die Umfrage wurden 1.000 Eltern befragt, deren Kinder zwischen sechs und achtzehn Jahre alt sind. Ernährungswissenschaftler raten zu einem gesunden Frühstück, auch wenn man dafür früher aufstehen muss.

Ohne Frühstück in die Schule zu gehen löst bei Kindern oft Konzentrationsstörungen aus und macht sie reizbarer. In der Pause kaufen sich die Kinder dann meist Süßigkeiten, weil sie ein Heißhunger befällt. Frühstücksmuffel sollten wenigstens ein Glas Saft oder Milch trinken.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Umfrage, Gesundheit, Schule, Essen, Ernährung, Frühstück
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 16:17 Uhr von Gierin
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
"Angeblich keinen Hunger": Von wegen ANGEBLICH keinen Hunger. Ich habe als Kind auch keinen Bissen am Morgen runtergebracht und heute ist es nicht anders. Vor 8.00 Uhr verträgt mein Verdauungsapparat einfach keine feste Nahrung!
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:33 Uhr von spliff.Richards
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
geht mir genauso: nach dem aufstehen kann ich einfach nichts essen, schon beim ersten bissen den ich mir dann runter würgen muss, wird mir regelrecht schlecht. (ich stehe meistens um 7Uhr auf)
Aber spätestens um 10-11Uhr setzt dann bei mir der Hunger ein. Und dem gebe ich dann auch nach.
Ich finde man sollte essen, wenn man Hunger hat und nicht dann wann es einem sogenannte "Ernährungswissenschaftler" sagen.
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:11 Uhr von ptahotep
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Von wegen: "Die Gründe für das fehlende Frühstück liegen oft beim Kind selbst, das morgens angeblich keinen Hunger hat. "

Wenn ich das schon lese.
Wann kapieren es diverse Leute endlich das nicht jeder "brav" und "sittsam" zum Morgengrauen, jedoch spätestens um 04:30Uhr aufsteht und zur Abenddämmerung, jedoch spätestens um 22:00Uhr ins Bett geht?
Es gibt nunmal Leute mit "verschobenem" Tageszyklus. Und wenn es diese unterschiede nicht gäbe hätte es die Menschheit sehr wahrscheinlich nicht so weit gebracht.
Die "Faulenzer" die lieber "bis in die Puppen" aufbleiben und später aufstehen haben zur "normalen" Zeit einen recht leichten Schlaf, eher ein dösen, wodurch diese nachts eher eine "Wach-/Aufpasserfunktion" für das Rudel haben.

Diese "Ideal"Spießer sollen sich dann gefälligst am Wochenende auch wie unter der Woche verhalten und diejenigen in Ruhe lassen, die aus natürlichen Gründen besser nachts tätig sein können.
Alternativ kann man diese Leute zu antizyklischem Leben zwingen, so wie es auch mit den "Nachteulen" passiert.
Kommentar ansehen
19.08.2010 18:23 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel: War bei mir nicht anders und ist bis heute so. Ich bekomme erst 2 Stunden nach dem Aufstehen Appetit und dann wird eben gegessen.
Der Körper meldet mir durch das Hungergefühl, dass er Treibstoff braucht und bekommt ihn dann auch. Warum soll ich ihm Treibstoff zuführen, wenn er diesen gar nicht benötigt?

Aber wahrscheinlich tanken diese Ernährungswissenschaftler auch jeden morgen um 8.00 Uhr 20 Liter in ihren PKW, egal, ob der Tank voll ist oder nicht.....
Kommentar ansehen
20.08.2010 12:01 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bah! Wenigstens ein Glas Saft oder Milch auf leeren Magen... also was fieseres kann ich mir kaum vorstellen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 12:09 Uhr von wrigley
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab auch nie gefrühstückt weil ich einfach länger schlafen wollte, auch wenn es bloß 15 Minuten mehr waren^^
Kommentar ansehen
20.08.2010 21:01 Uhr von IchUndMeine8Kinder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
na blos Gut: Ich dachte schon Ich bin die böse Rabenmutter =))
Meine Großen wollten auch nie Frühstücken vor der Schule und bei den noch Schulpflichtigen ist das nicht anders.
Selbst meine jüngste (4) noch zu Hause will erst gegen 8 Uhr essen obwohl Sie meist munter wird wenn die Anderen aufstehen (6 Uhr) . Und Ich frag immer "wolln Wir jetzt Frühstücken?"
Kommentar ansehen
21.08.2010 12:01 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Reine Erziehungs Sache: Wenn etwas immer wieder kehrt , verinnerlicht dies bis ins Alter.
Meine Jungs Frühstücken von Anfang an.
Wenn Schule ist stehen beide um 6.15 auf Frühstücken in Ruhe und gehen dann Duschen.
Das ist ein morgendliches Ritual das man als verantwortungsbewusste Mutter (oder Vater) halt früh genug einführen muss.
Aber heute schaffen es die meisten Eltern ja kaum aus dem Bett um das Frühstück vor zu bereiten.
Und geben an das Kind möchte nicht Frühstücken.
Wer so groß wird schafft es auch später nicht zu Frühstücken.

[ nachträglich editiert von Subzero1967 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?