19.08.10 15:19 Uhr
 4.935
 

"Nichtraucher-Papst" Sebastian Frankenberger wird mit Hass überschüttet

"Nichtraucher-Papst" Sebastian Frankenberger wird nach der Organisation des bayerischen Volksentscheides gegen das Rauchen vom Hass der Raucher nur so überschüttet.

Der 28-jährige Passauer sagte, dass er schon über 2.000 Mails bekommen hat, in denen er bepöbelt, beleidigt und bedroht wird.

So wurde von einem Menschen zum Beispiel geschrieben, dass Frankenberger bald den Schädel eingeschlagen bekommt und seine Bude angezündet wird. Ein anderer schrieb: "Mein Baseballschläger würde in Ihrer feixenden Fresse sicher eine erfreuliche Veränderung bewirken."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hass, Volksentscheid, Nichtraucher, Sebastian Frankenberger
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 15:28 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+76 | -3
 
ANZEIGEN
Das zeigt Das zeigt, dass auch Nichtrauchen Lebensgefährlich sein kann^^ :-)
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:29 Uhr von dr.b
 
+52 | -9
 
ANZEIGEN
ja.....direkte Demokratie ist nur dann OK wenn sie der eigenen Meinung entspricht. Und ich könnte wetten, daß 50% der Mail-Schreiber aus Bequemlichkeit nicht abstimmen waren.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:44 Uhr von Hirnbenutzer
 
+26 | -14
 
ANZEIGEN
Das sind die Dummköpfe, die nicht bei der Abstimmung waren,weil sie ihren Hintern nicht von der Couch heben konnten.Idioten!!!!!
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:53 Uhr von ElJay1983
 
+35 | -12
 
ANZEIGEN
Also: den Spruch mit dem Baseball-Schläger find ich, wenn man mal die Bedrohung ausser acht lässt, echt lustig :D

[ nachträglich editiert von ElJay1983 ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:55 Uhr von br666
 
+38 | -7
 
ANZEIGEN
exakt so ist es. Das war eine Volksabstimmung, und sowas ist ur-demokratisch. Bei 38% Wahlbeteiligung geh ich jede Wette ein, das alle Nichtraucher abstimmen waren, während die Raucher lieber zuhause auf der Couch gesessen und sich die Eier geschaukelt haben. Also brauchen die jetzt auch nicht dem Typen zu drohen.
Ich bin Gelegenheitsraucher (zuhause unter der Woche nie, am WE auf Partys immer und alles ;-)) aber falls wir in Hessen abstimmen sollten, bewege ich meinen Hintern auf alle Fälle dahin! Die Wirte sollten selber entscheiden, ob sie ne Raucher- oder ne Nichtraucherkneipe wollen!
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:58 Uhr von LongDong
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
keine gewalt: aber als Wirt würd ich dem hausverbot geben, wenn das dann viele machen dann er nirgends mehr hin :-).

Kann den Typ nicht leiden, trozdem gilt: Das Volk hat nunmal so entschieden.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:58 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Raucher sind ein so geselliges Völkchen. ^^
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:00 Uhr von Rosettenfett
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Zauberlehrling: Walle, walle,
manche Strecke,
dass zum Zwecke
Wasser fließe und
zum Bade mir ergieße

Seine Situation kommt mir so ein bisser vor wie die des Zauberlehrlings im gleichnamigen Gedicht von Goethe. Er wird die Geister, die er rief nun nicht mehr los! Schön auch :)
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:51 Uhr von Obersalzberg
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? War doch eine demokratische Entscheidung, jetzt soll sich keiner beschweren, das Volk hat gesprochen.

Ich als Nichtraucher bevorzuge natürlich eine rauchfreie Umgebung und freue mich daher über die Entscheidung. Vernunft scheint über Dummheit zu gesiegt zu haben. Und jetzt bitte Minus von euch Rauchern die ihr immer Tolleranz fordert.
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:55 Uhr von fallobst
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
arme irre: aber es gilt: hunde die bellen, beißen nicht. gleiches gilt für diese schwätzer.
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:07 Uhr von Kampfguppy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ich weiß, hat er schon in ziemlich vielen Kneipen Hausverbot.
Wär aber wohl eh nicht so gesund für ihn, in ne Kneipe zu gehen, wenn vor der Tür schon die Raucher stehen, weil sie drinnen nicht mehr dürfen!
Die Bayern sind ein nachtragendes Volk
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:08 Uhr von oralke
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
Demokratische Entscheidung ? Laut Statistik sind nur 1/3 der deutschen Raucher. Also war von vornherein klar das ein Volksentscheid nur so Enden konnte.

Wenn ich bei mir zuhause mit meiner Frau und Tochter immer abstimmen würde was es im Fernsehen gibt, würde ich nur noch "Sex in the City" oder ähnliches zu sehen bekommen.

Es gibt einen Grund warum es in den meisten Ländern keine Volksentscheide gibt, da bei diesen Minderheiten immer verlieren. Und "das Volk" ist nicht die Mehrheit sondern alle.
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:14 Uhr von Fahnenflucht
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Mal vom Rauchverbot ab finde ich den Frankenberger aber auch extrem unsympathisch... Dem sieht- und hört man wirklich an dass es ihm nicht darum geht etwas zu verbessern sondernd es ihm viel um Szene geht. Ich halt ihn ohne ihn besser zu kennen für ziemlich Mediengeil.

Ich versteh das nicht, früher gabs doch auch nicht sone Hetze gegen Raucher, warum kanns nicht einfach Raucherkneipen an denen n Schild hängt "Rauchen erlaubt" - da kann sich jeder Nichtraucher dann doch von fernhalten...
Kommentar ansehen
19.08.2010 18:17 Uhr von fallobst
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@ fahnenflucht: und die angestellten dort? sollen die sich vom arbeitsplatz fernhalten? und bevor du jetzt schreibst, dass sich diese das selbst ausgesucht haben: wir haben hier strenge sicherheitsauflagen für die arbeit an baustellen. helmpflicht etc.
gilt für alle ohne ausnahme. man könnte ja auch sagen: "hey, bei der baustelle hier gelten die auflagen aber nicht, hier haben wir chinesische verhältnisse. da kann sich jeder selbst entscheiden hier zu arbeiten und sein leben zu riskieren"
würde hier keiner gutheißen, also woher die doppelmoral beim rauchen????
Kommentar ansehen
19.08.2010 18:20 Uhr von Maku28
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@oralke: du hast das nicht zu Ende gedacht. Du hast Recht wenn du sagst, dass "Alle" das Volk sind. Heisst also auch , dass die restlichen 2/3 ein Wort mitzureden haben.
Das Problem an dieser ganzen Sache ist, dass es keinen gemeinsamen Nenner gibt bzw. eine Parteil hier auf jeden Fall den kürzeren ziehen wird.
Passiv-Rauschen will ich nicht .. ich will aber auch nicht aus anderen Kneipen verbannt werden weil es eine "Raucher"-Kneipe ist. Die Raucher denken andersherum als was machen ?
In diesem Fall bleibt fast nicht Anderes übrig als den Willen der Mehrheit durchzusetzen!
Kommentar ansehen
19.08.2010 18:58 Uhr von abc3
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist das Problem der Welt: Es gab immer und es wird immer Menschen geben die den anderen ihre Lebensweise aufdrängen wollen. Es gibt bei mir so viele nichtraucher Kneipen. Ich verstehe nicht, daß Nichtraucher anderen ihre Lebensweise aufdrängen wollen.
Kommentar ansehen
19.08.2010 19:24 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.b: Aus diesem prinzip werden auch die grossen "interessen" Parteien weiterin an die macht bleiben. Der mensch geht lieber grillen und sonnenbaden als wählen zu gehen, auch wenn das später Konsequenzen hat für die gesundheit und den geldbeutel.
Kommentar ansehen
19.08.2010 20:39 Uhr von esopherah
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
tja so ist das beim betrügen: es gab die wahl zwischen schechter als jetzt und schlecht wie jetzt. Klar is da kein raucher abstimmen gegangen, die hätten ja das schlechte damit unterstützt bzw. legetimiert.
Es hätte die wahl: abschaffen, bleiben oder verschäften geben sollen.
Ich wette das wäre klar zugunsten abschaffen gegangen, denn alle die ich kenne (und ich kenn scheiss viele leute) verachten das nichtraucherunrechtsgesetz. Alle raucher in meinem bekanntenkreis sind für den schutz an allen orten wo menschen hinmüssen, aber auch alle nichtraucher sind dagegen anderen in ihren eigenen räumen vorzuschreiben was sie tun und lassen sollen. Und für kennzeichnen sind auch alle.
Dieser miese typ hat eine möglichkeit gefunden, sich zu profilieren indem er eine manipulierte wahl als angebliche meinung verkauft hat. Und nun muss er mit den konsequenzen leben, kein mitleid von mir. Ich würd ihn vermutlich anspucken, ne körperverletzung isser mir nicht wert der wicht.
Ps: das letzte nichtraucher gesetz wurde 1814 eingeführt und musste zurückgenommen werden, nachdem die bevölkerung schutzpolizisten verprügelten die versuchten es durchzusetzen. Ein weiterer grund war, dass das rauchen damit nur noch reichen (also wie heute dank steuer) erlaubt war.
Kommentar ansehen
19.08.2010 20:48 Uhr von zoc
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mehrere Probleme: Aber vorweg: ich fand die ganze Aktion sehr gut und demokratisch. Ausserdem ist Rauchen (und saufen) ein echtes Gesundheitsproblem ....

1. die Deutschen haben Demokratie verlernt und müssten es erst wieder lernen (an den Beteiligungen zu sehen)
2. geh den Deutschen NIEMALS ans Bier, and die Kippen oder den Fußball ... dann werden die wild.
Da kann man denen in die Tasche greifen, die Freiheit wegnehmen und andere Rechte kürzen, das juckt die nicht, aber beim Bier, Tabak oder Fußball hört der Spaß auf ...
Da kommen Abertausende zu Lena oder der Fußball-WM, aber wenns um Politik geht, ist Ende.

Die Mehrzahl der Deutschen hat diesbezüglich echt ein Rad ab .... echt arm.
Und die Bayern ... na die sind nochmal speziell. Wollten ja "damals" schon nicht zu Deutschland gehören und sind eine Insel (von mir aus, auch gerne mit Zaun drum rum).

so ... jetzt gebt mir minus.
Kommentar ansehen
19.08.2010 22:49 Uhr von PhoenixW
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja da hat wohl Bastilein nicht mit gerechnet.

Okay, ich betrete keine Bars wo nicht geraucht werden darf, bei Restaurants sage ich auch "Kippe muß nicht sein".

Zur Abstimmung, ja, alles im demokratischen Sinne, und auch das befürworte ich.
Allerdings ist Bastilein ein bornierter (nicht mal zur Arroganz hats bei dem gereicht) Schnösel und dafür würde ich ihm schon am liebsten´nen paar vor´n Kopf geben.

Zur News selbst *gähn*, über die E-Mail-Drohungen hat "quer" schon vor 1,5 Monaten berichtet.
Kommentar ansehen
19.08.2010 23:11 Uhr von mrrattle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nichtraucherschutz: ist keine Frage der Toleranz, sondern eine Frage des Anstands.
Wenn jeder Mensch nach diesem Grundsatz handeln würde, bräuchten wir keine Schutzgesetze.
Kommentar ansehen
20.08.2010 00:31 Uhr von Floppy77
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@mrrattle: So sehe ich das auch, allerdings ist es scheinbar eine Nebenwirkung des Rauchens, dass der Anstand sich verflüchtigt.

Vor einigen Jahren hatte die EU gar keine Probleme damit Snus zu verbieten: „Es ist verboten, Tabakerzeugnisse, die zu einem anderweitigen oralen Gebrauch als Rauchen oder Kauen bestimmt sind, gewerbsmäßig in den Verkehr zu bringen.“

Da wird ja auch mit zweierlei Maß gemessen und beim Snus werden nicht mal die Leute in der Umgebung in Mitleidenschaft gezogen. Da sollten die Raucher lieber mal froh sein, dass die Tabakkonzerne solch eine tolle Lobby haben, sonst wärs essig mit dem Rauchen.
Kommentar ansehen
20.08.2010 05:19 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieder ein: toller Beweis das angewandte Demokratie nur zu Gewalt führt...
mal sehen wieviele empörte Demokraten diesmal aufspringen und mir Minus verpassen...
Kommentar ansehen
20.08.2010 06:33 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DAS ist Demokratie: Was regen sich hier einige so auf. Obwohl eine Abstimmung zwar das Nichtrauchergesetz brachte, ist die MEHRHEIT mit diesem Gesetz nicht einverstanden. Egal, ob sie wählen waren an einem bestimmten Tag, in einer bestimmten Zeitspanne, oder auch nicht. Sie sind dagegen. Und so wird mit dem Demokratischen Grundsatz der Mehrheitsentscheidung dieses Problem eben auf diese Art geleistet. Die Mehrheit ist stark... und greift manchmal zu merkwürdigen Mitteln.

Und, ganz persönlich, ist der Typ n Schnarchhahn.
Kommentar ansehen
20.08.2010 07:42 Uhr von Nansy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Merkt eigentlich keiner wie mit dieser Art Politik die Menschen gegeneinander aufgebracht werden? Wenn Herr Frankenberger mit Haß überschüttet wird, ist das nicht in Ordnung, aber erklärbar.
Die Antiraucher-Seite geht oftmals auch mit Menschenverachtung in den Kampf. Schon lange bekannt sind solche Äußerungen von der Initiative "Pro-Rauchfrei" (von einigen auch Pro-Hirnfrei genannt), wie z.B.: "Raucher dürfen sich nicht auf Freiheit und Rechte oder gar Würde berufen. Diese stehen nur den Nichtrauchern zu.". Antworten wie diese: "Sie sind wohl auch einer dieser Täter, die man getrost auch als Volksverhetzer bezeichnen kann" oder "Gerne komme ich, sollten Sie Raucher sein, zu Ihrer frühzeitigen Beerdigung." sind in den einschlägigen Blogs an der Tagesordnung.

Wann werden die Menschen begreifen, dass einige profilierungssüchtige Politiker mit ihren kontroversen Gesetzen die Menschen nur spalten und gegeneinander aufbringen? Und dann wundert man sich wenn es zu Gewaltätigkeiten auf beiden Seiten kommt.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?