19.08.10 15:52 Uhr
 297
 

Gefräßige Marmorkrebse werden zur "nationalen Gefahr" für Madagaskar

Prof. Noromalala Raminosoa von der tierbiologischen Abteilung der Universität Antananarivo warnt vor den eingeschleppten gefräßigen Marmorkrebsen "Procambarus", die die madagassische Krebs- und Pflanzenwelt bedrohen. Raminosoa bezeichnet die Gefahr sogar als "nationale Gefahr" für Madagaskar.

Die gefräßigen Krebse fallen nicht nur die heimischen Krebsarten an und rotten diese aus, sondern sie fressen auch alles "was biologisch ist". Landwirte verzeichnen bereits einen Rückgang des Fischfanges um bis zu 75 Prozent seit dem letzten Jahr. Auch der Reis gehört zum Speiseplan der Tiere.

Mit bis zu 400 Eiern in acht Wochen Rhythmus vermehren sich die Tiere rasant. Außerdem haben die Tiere die Krebspest mit eingeschleppt, die die heimischen Krebsarten zusätzlich dezimiert. Die Krebse sind fast nicht genießbar und müssen verbrannt werden. Trotzdem kommt es zu illegalen Züchtungen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Bedrohung, Madagaskar
Quelle: www.greenpeace-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 15:52 Uhr von Susi222
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hart: In der Quelle steht, dass man beim Verzehr Durchfall bekommt und selbst die Schweine die Krebse nicht mögen. Trotzdem züchten manche korrupte Bauern die Krebse und verkaufen sie auf den Märkten und die Polizei muss aufpassen, dass die Krebse niemand als Mitbringsel für seine Verwandten mitnimmt. Ich glaube da muss der Hunger wirklich groß sein.
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:41 Uhr von Spafi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Madagascar: Shut! Down! Everything!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?