19.08.10 12:55 Uhr
 1.091
 

Nordrhein-Westfalen: Mann belästigte 14-Jährige im Zug - Passagiere sahen nur zu

Auf der Zugfahrt von Euskirchen nach Bad Münstereifel wurde am Dienstag ein 14-jähriges Mädchen von einem Mann sexuell belästigt.

Kaum zu fassen ist dabei, dass mehrere Passagiere zusahen und nicht eingriffen, als der Mann die Schülerin begrapschte. Wahrscheinlich hat der Mann noch eine weitere junge Frau im Zug belästigt.

Die Schülerin beobachtete, wie der Mann sich zu der anderen Frau setzte. Kurze Zeit später verließ diese den Zug. Der Mann konnte verhaftet werden. Die Polizei sucht jetzt nach der Frau, die den Zug verlassen hat.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mädchen, 14, Zug, Passagier, Belästigung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 12:59 Uhr von Spafi
 
+7 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:05 Uhr von Lyko
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Kommentare sollten zum Thema abgegeben werden. Von daher gibts ein Minus.


Zum Thema:

Traurig in was für einer Gesellschaft wir uns heutzutage befinden, die meisten schauen nur noch weg und leben in ihrer kleinen eigenen Welt wo fremde Menschen keine Rolle mehr spielen.
Was wäre es für ein Problem gewesen wenigstens so zu tun als ob man die Polizei ruft und der miese Typ das hört...

Naja zum Glück haben die den geschnappt aber seine Strafe will ich hier bei Shortnews lieber nicht erfahren sonst rege ich mich wieder den halben Tag über unsere Justiz auf.
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:17 Uhr von aknobelix
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
der bekommt als strafe einen deutschkurs geschenkt....der mannnnnnnn
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:44 Uhr von Canay77
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Mia: Immer diese Kulturbereicherer gell...
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:48 Uhr von Lyko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sollte die Bahn in ihren Zügen extra Sicherheitspersonal haben die für sowas zuständig sind.

Keine 0815 Leute sondern welche die ihr Handwerk verstehen.

Das gleiche gilt für die Innenstädte, auch dort sollten die Läden zusammenlegen damit dort solche Leute patroullieren.


Wenn ich manchmal sehe was in den Regionalen Zügen im Ruhrgebiet so los ist... also meine Kinder würd ich dort NIEMALS mitfahren lassen!
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:56 Uhr von Gentsch1991
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zeugen: Alle Zeugen, die nichts unternommen haben, wegen unterlassender Hilfeleistung direkt anzeigen.

Wäre ich Passagier gewesen, hätte ich eingegriffen und die anderen Passagiere angeschrien, sie sollen helfen oder bekommen alle eine Anzeige wegen oben genannten.


Glaubt mir, das wirkt wunder ;)
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:03 Uhr von MrKnochensack
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: Muss ich dir absolut recht geben.
die ganzen Täter von denen man erfährt haben keinesfalls Namen wie Mahmund Ali oder Jusuf....
Die Namen die mir im gedächtnis bleiben sind eher
Josef F. ,Wolfgang P. etc.... (ich weiss sind indem Fall Östereicher ...aber ihr habt ja schon immer darauf bestanden ein Volk zu sein^^)

aber genug geflamed....

es is immerhin schön zu sehen das einige hier noch die bedeutung des Wortes Zivilcourage kennen

[ nachträglich editiert von MrKnochensack ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:39 Uhr von Canay77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: Mein Satz war eher sarkastisch gemeint. Mir ist es egal aus welcher Nation ein straftäter kommt. Mir war es jedoch sofot bewusst als ich Mia und aknobelix hier gesehen habe. ;)
In News wo ein "deutscher" was anstellt findest du niemals keinen einzigen von denen...
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Cradle: [...]Dominik Brunners Mörder sind Christoph, Sebastian und Markus. Ich tippe auf Kurden... :-D[...]
Knapp daneben :)
In Wahrheit waren es ein Türke, und ein Grieche. Der 3 war übrigens bei der Tat selbst gar nciht dabei war aber auch Migrant, nur so am Rande spielt aber auch keine Rolle da es auch genug Deutsche gibt die derartige Scheisse bauen
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:26 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Mia: Trollalarm oder was geht ab??

Feigheit hinter solchen Vorfällen zu verstecken ist einfach erbärmlich.

Lies dir durch was Notwehr oder Zivilcourage ist und was es nicht ist.

Wenn man dazwischen geht und den Täter dazu bringt dass er von seinem Opfer ablässt ist die "Notwehr" zu Ende. Wenn man ihm dann noch eins aufs Maul haut, damit er "begreift" dass man das nicht macht, dann ist das Körperverletzung und gehört bestraft!!
Kommentar ansehen
19.08.2010 19:13 Uhr von Krümelkeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kenne ich: ich war mal in ner ähnlichen Situation.
kam mit einem Klassenkameraden (damals 10te Klasse) abends vom Bowling, war vielleicht 20 uhr, also noch gar nicht einmal so spät. Saßen in der U Bahn, wenige Stationen vom Berliner Zoo entfernt (also kein Randbezirk oder sowas) und da kommen zwei Jungs und bedrohen uns mit nem Messer, treten mich (als Mädchen) sogar und wollen Geld und Handy. Mit uns im Waggon saßen mindestens (!) 10 Erwachsene Personen und denkt ihr nur einer hat den Mund aufgemacht? Geschaut haben sie, das können sie, aber die Polizei oder so hat niemand gerufen...
Kommentar ansehen
19.08.2010 21:09 Uhr von Krümelkeks
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Nein, sie waren eher das genaue Gegenteil.
Man darf allerdings nicht vergessen, dass man nie alle Menschen einer Nationalität über einen Kamm scheren darf! Es gibt immer welche auf der einen Seite, die sich hier gut einleben und eine Bereicherung darstellen und Chaoten die Stunk machen.
Kommentar ansehen
03.09.2010 09:57 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spafi: Zum einen sind wohl viele medienverseucht.

Zum anderen gibt es auch das Problem, wie es bei Frontal21 (ZDF) berichtet wurde, daß Leute, die eingreifen, nicht nur das Risiko der Gegenwehr zu befürchten haben, sondern sich sogar strafbar machen können, wenn ihre Handlungen nicht adäquat sind. Und wer ist schon ein wandelnder Strafrechtskommentar?

Das bedeutet, man bekommt nicht nur vom ursprünglichen Straftäter eins auf die Mütze, sondern wird u.U. selber zum Straftäter.

So gab es denn auch in Frontal21 - in Anbetracht des Prozessrisikos - den Rat eines Rechtsanwalts nicht zu handeln und man konnte ihm ansehen, wie unwohl ihm bei diesem Ratschlag war.
Kommentar ansehen
08.09.2010 17:12 Uhr von Rupur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krümelkeks: Naja wenn da 2 Leute mit Messer stehen wüsste ich auch nicht ob ich eingreifen sollte, nachher wird man noch selbst abgestochen...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?