19.08.10 12:03 Uhr
 12.644
 

USA: Hochschwangere Inderin überfallen - Täter werden zu Geburtshelfern

Die 32-jährige Lomasi Shakhram ist am vergangenen Wochenende in Henderson, einem Stadtteil von Las Vegas, Nevada, überfallen worden. Die Täter drohten ihr mit einem Messer und verlangten nach ihren Wertsachen.

Als die kaum englischsprechende Frau von einem der Täter gegen eine Wand gedrückt wurde, platzte ihre Fruchtblase und irritiert von der neuen Situation ergriffen drei der fünf Täter die Flucht. Die zwei verbleibenden, zwei 23- und 21-jährige Brüder, riefen einen Krankenwagen und unterstützten sie.

Nach den drei Flüchtigen wird noch gefahndet, die anderen beiden Täter stellten sich der Polizei. Shakhram hat unterdessen einen gesunden Sohn zur Welt gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BongSchlong
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Täter, Geburt, Schwangerschaft, Überfall
Quelle: www.controversia.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 12:03 Uhr von BongSchlong
 
+4 | -112
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2010 12:08 Uhr von SystemSlave
 
+76 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich würde mal eher sagen die die das kinde inder Situation unfreiwiellig bekommen hat, da die Geburt bestimmt dutrch den Stress des Überfalls eingeleitet wurde.

Nix mit Indischer gelassenheit, das kann jeder schwanger in stress situationen passieren
Kommentar ansehen
19.08.2010 12:16 Uhr von pippin
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: "Interessanter" Kommentar: War das jetzt Ironie oder glaubst du wirklich, dass die Frau "mal eben" ihr Kind zur Welt gebracht hat, weil sie die indische Ruhe weg hatte???

So eine Fruchtblase lässt man nicht mal eben aus freier Entscheidung platzen. Aber in Stress- und Schocksituationen kann es zum Blasensprung kommen und ich denke mal, dass das hier eher der Fall war.

Trotz des vorhergehenden Überfalls zolle ich den beiden verbliebenen Tätern Respekt, dass sie der Frau in ihrer Situation noch geholfen haben.
Kommentar ansehen
19.08.2010 12:24 Uhr von Lachsi|Original
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Gelassen? Die Inder springen doch in jeder Situation gleich in die Luft und fangen an singend zu tanzen :)
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:23 Uhr von uferdamm
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte schon auf die Hollywood Verfilmung der Story! Oder wird es doch ein Bollywood Tanzfilmchen mit Dudelmusik?
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:25 Uhr von realsatire
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hare krishna oder wie? ^^: Finde es eher positiv, das einige der Räuber doch Menschen waren und ihr geholfen haben. Glück im Unglück für die Frau.

Mal ehrlich, wenn so etwas in einer vollen Fußgängerzone passieren würde, ob da jemand einfach so helfen würde? Noch dazu trotz eigener Gefahr.
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens noch n: bisschen menschlichkeit übrig geblieben^^
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:59 Uhr von SN-Beobachter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Witzige news aber der Kommentar des Autors... rofl.

Das war sicher keine Ironie. Das ist einfach Unerfahrenheit. Schätze den Autor sehr jung ein ;O
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:42 Uhr von esopherah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
respekt and die räuber: Sich dafür zu entscheiden jemandem zu helfen trotz wissen um die konsequenzen ist einfach nur mutig und rechtschaffend, ich hoffe es wird in der verhandlung belohnt.

Das ist einer der gründe warum verschärfte gesetze schwachsinn sind.
In den usa hätte das z.B. der dritte überfall sein können und die räuber hätten die frau umbringen müssen...
In Deutschland können die kriminellen bei raub auch noch abwägen und mit einer geringen haftstrafe besser leben als mit nem mord...noch... denn nun gibt es sicherheitsverwahrung. sprich ein gutachter der das papier nicht wert ist auf dem sein diplom steht (oder woher die ganzen fehleinschätzungen) richtet nun über lebenslange verwahrung.

[ nachträglich editiert von esopherah ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:03 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich behaupte einfach mal angesichts der vielen negativen Nachrichten von dort: auch *sowas* gibts wirklich nur in USA.

In dem Fall fände ich eine hohe Zahl Sozialstunden sinnvoller als Knast (natürlich nur für die, die dortgeblieben sind und der Frau geholfen haben).

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 17:54 Uhr von SmileToday
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke daß die beiden, die bei der Frau geblieben sind, aus diesem Erlebnis mehr gelernt haben als sie im Knast je lernen könnten.
Kommentar ansehen
19.08.2010 18:28 Uhr von FrankusMankus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: hätte noch am Ende gefehlt: "Lomasi Shakhram unterdessen hat ihnen bereits vergeben: „Ich glaube an das Gute im Menschen. Auch wenn sie mich überfallen und dann im Stich gelassen haben, ich hoffe sie haben daraus gelernt. Ich verzeihe Ihnen und hoffe, dass sie sich ihre Tat auch selbst vergeben können und ein anständiges Leben führen werden"."
Kommentar ansehen
20.08.2010 02:44 Uhr von soereng
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich packs net mehr^^ die typisch indische gelassenheit ^^ roflmao ;) das ist echt mal zu geil ^^

bin hier echt schon am heulen wegen dem geilen kommentar :-)
Kommentar ansehen
20.08.2010 13:35 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtzeitige Kehrtwende? Es war mutig von den beiden Kerlen, dort zu bleiben und der Frau zu helfen, obwohl ihnen klar gewesen sein dürfte, was das bedeuten wird.
Ich hoffe sie kommen mit einer Bewährungsstrafe davon und treffen auf einen verständnisvollen Richter.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?