19.08.10 14:03 Uhr
 12.855
 

Street View: Fotograf will Google und dem Staat ein Schnippchen schlagen

Der IT-Berater und Fotograf Jens Best hat vor, die Häuser, deren Veröffentlichung die Hauseigentümer bei Google Street View widersprochen haben, trotzdem zu fotografieren und online zu stellen.

Er beruft sich damit auf das in Deutschland gültige Gesetz der Panoramafreiheit, das aussagt, dass von öffentlichen Grund aus alles beliebig fotografiert und veröffentlicht werden darf.

Er hat eine Menge Unterstützer gefunden, die ihm bei dem Vorhaben helfen wollen. Nötigenfalls würde er dafür auch ins Gefängnis gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bluenight79
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Google, Staat, Fotograf, Aktivist, Street View
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

111 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 14:11 Uhr von Todtenhausen
 
+80 | -58
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Ich finde die Aktion klasse. Ich finde es gut, dass er Unterstützer gefunden hat.

Nebenbei: "von öffentlichen Grund aus" -> "von öffentlichem Grund aus"


@ImmerNurIch: Dann wirst du die schwedischen Gardinen sehen. Du bist auch einer von denen, die "Ich will nicht, dass Google so viele Daten von mir hat, also widerspreche ich und gebe denen dadurch noch viel mehr Daten"-Sagern, oder?

[ nachträglich editiert von Todtenhausen ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:12 Uhr von hnxonline
 
+58 | -14
 
ANZEIGEN
ImmerNurIch: hui Rambo hat gesprochen...
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:19 Uhr von dr.b
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
Wie heroisch ach nee, eigentlich nur Marketing für sich selbst und viele Unterstützer arbeiten auch noch kostenlos für ihn. Tja, jeden Morgen....
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:20 Uhr von 5MVP5
 
+48 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:21 Uhr von Die-Tec
 
+56 | -15
 
ANZEIGEN
ich frag mich ganz ehrlich was die leute haben, wenn ich durch die strassen fahre seh ich genauso viel wie mit google, und kann sogar nocht aussteigen und den namen an eurer klingel lesen, das kann ich bei streetview nicht .. frag mich echt warum da soviele rummeckern
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:27 Uhr von aktiencrack2009
 
+27 | -72
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:30 Uhr von misantroph
 
+47 | -15
 
ANZEIGEN
die: hausfassade gehört noch nicht zur privatsphäre, ganz einfach. und was von der straße aus zu sehen ist, darf auch problemlos fotographiert werden. das ist deutsches recht. aber wenn´s google macht ist es natürlich ein furchtbarer verstoß gegen den datenschutz.
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:35 Uhr von Galerius
 
+32 | -14
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut: Street View ist zukunftsorientiert und kann total nützlich sein. Es gibt schließlich nicht nur Spanner und kranke Menschen im Internet! Diese finden so oder so einen Weg!
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:38 Uhr von S8472
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@aktiencrack2009: Klär uns doch bitte auf.
Kommentar ansehen
19.08.2010 14:40 Uhr von grandmasterchef
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@aktiencrack: was kann man damit anders machen, als wenn man zu fuss durch die strasse geht, hm?

meinste die einbrecher kommen vorbei, weil die streetview benutzen statt hinterm busch zu hocken in einem bulli - wie früher?^^
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:00 Uhr von Dracultepes
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Wie viele auf "Rechte" bei StreetView pochen aber diesem Mann dann mit Gewalt drohen weil er seine in Anspruch nimmt.

Nen bischen Scheinheilig.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:02 Uhr von Slingshot
 
+30 | -38
 
ANZEIGEN
Natürlich finden alle diese Datensammlung von Google ausnahmslos genial und machen sogar aktiv mit. Die Bilder die Google zensiert, werden von anderen Bürgern dann einfach nochmals abgelichtet und ins Internet gestellt. Wenn Google anfängt einfach die Adressen eines jeden im Internet zu veröffentlichen und jemand widerspricht, dann werdet ihr auch die Adresse dieser Person preisgeben, oder?

Absolut zum Kotzen, dass nicht mal mehr die eigene Privatsphäre respektiert wird. Manchen von euch haben wohl die Politiker schon eine Gehirnwäsche verpasst.

Warum zum Teufel pisst hier jetzt jeder aktiencrack an, weil der eben nicht will, dass sein Haus fotografiert wird? Was habt ihr davon, wenn ein Foto seines Hauses im Internet steht?

Und jetzt mal zu dem Punkt, den die Google-Befürworter nicht verstehen:
Jeder kann an meinem Haus vorbeifahren und Bilder machen, das ist klar. Aber das ist ein riesengroßer Unterschied zu einem Bild im Internet. Da muss der Asiate, Amerikaner oder sonstwer nicht direkt zu mir vor Ort kommen sondern direkt sich das Haus ansehen. Und mit den Bildern auch noch Mist treiben.

Akzeptiert einfach die verdammte Privatsphäre anderer Leute und haut nicht jedem verbal auf die Fresse der sein Haus eben nicht in StreetView haben will. Und kommt mir nicht mit diesem Panorama-Schwachsinn!

Ich kann es nicht verstehen, wie man meint, man müsse die persönlichen Daten eines jeden einzelnen in der Öffentlichkeit breittreten, auch wenn diese dagegen sind. Als nächstes schaffen wir Briefgeheimnis ab, lassen Google auch die Häuser von innen fotografieren und veröffentlichen unsere Bankdaten im Netz.

Ihr findet das genial, ich nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:12 Uhr von Todtenhausen
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
@Slingshot: Dein Text: "Ich kann es nicht verstehen, wie man meint, man müsse die persönlichen Daten eines jeden einzelnen in der Öffentlichkeit breittreten, auch wenn diese dagegen sind."

Welche _persönlichen_ Daten werden denn bei StreetView gesammelt?

[ nachträglich editiert von Todtenhausen ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:15 Uhr von Dracultepes
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
@slingshot: "Absolut zum Kotzen, dass nicht mal mehr die eigene Privatsphäre respektiert wird. Manchen von euch haben wohl die Politiker schon eine Gehirnwäsche verpasst."

Hausfassade hat nichts mit Privatsphäre zu tun.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:19 Uhr von Montesquieu
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
is doch egal ob das was mit privatsphäre zu tun hat oder nicht. kann nich einfach jeder selbst entscheiden ob sein EIGENES haus im internet erscheint oder nicht. und kann diese meinung nicht einfach akzeptiert werden?! wo is das problem?
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:22 Uhr von meinemeinungdazu
 
+19 | -18
 
ANZEIGEN
@ Slingshot - VOLLE ZUSTIMMUNG !!! Die die alles von sich preisgeben möchten, können das gerne tun, nur sollen sie verdammt nochmal die in Ruhe lassen, die das nicht wollen !!!

Von mir aus können die sich auch direkt vom fahrenden Streetview-Auto beim v.g...n auf ner Tieflader-Ladefläche ablichten lassen.

Sollte das jemand nicht verstehen, kann sie/er mich von mir aus mit "-" zumüllen soviel sie/er will - es ist mir S.. egal !!!

Lasst nur immer mehr Leute den uns noch verbliebenen Datenschutz aufweichen. Ihr werdet in nicht allzu ferner Zeit seh´n, was Ihr davon habt. Viel Spaß schon mal...!!!
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:23 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@Montesquieu: Nein es ist nicht egal, denn darauf stützen doch viele ihren wiederspruch gegen Google.

Und klar kann man die Meinung akzeptieren, aber sie hat keine Rechtsgrundlage. Von daher muss man sich nicht dran halten.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:26 Uhr von wampieman
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
argumente: lustig ist ja doch irgendwie, dass weder die Befürworter, noch die Gegner richtige Argumente bringen, sondern sich in einer endlosen Diskussion um Positionen verzetteln.

Weil die Einen Angst haben, dass ihr Haus im Internet betrachtet werden kann (anscheinend häufen sich in der Postmoderne die Phobien tatsächlich...) und das den Anderen egal ist, entsteht ein Diskussionsstellungskrieg, da weder die eine Seite, noch die Andere auf standfeste und begründete Argumente zurückgreifen kann.

btw: über dieses Diskussionsniveau sollte man als erwachsener Mensch hinausgewachsen sein.

[ nachträglich editiert von wampieman ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:33 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@wampieman: Was sind für dich richtige Argumente?

Pro:
- Man kann sich fremde Städte angucken die man eventuell nicht so schnell bereisen kann

-Man kann sich den Weg zu einer Lokalität angucken bevor man dort ist. Und das ist eindeutig besser als sich den Weg auf einer Landkarte angucken. Gibt vllt Leute die immer mit nem Navi in der Hand rumrennen, ich nicht.

-Navigation mit StreetView Bildern ist nochmal ein Tick besser
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:35 Uhr von dr.b
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone: Also im Grunde wäre Google auch auf der sicheren Seite, wenn sie Basketballspieler auf Pferde setzen ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:44 Uhr von Todtenhausen
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Bei Streetview könnten sich eigentlich die ganzen "Ich hab doch nichts zu verbergen"-Apologeten richtig profilieren.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:50 Uhr von d.h
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Die Leute, die sich hier beschweren wohnen warscheinlich eh noch alle bei Mutti oder haben ein hässliches Haus ;)
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:53 Uhr von Titulowski
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
@ Anti-Streetview: Fühlt ihr euch eigentlich auch in eurer Privatsphäre verletzt, wenn auf der Straße jemand steht und auf euer Haus sieht?

Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, di se Anti-Street-View Menschen haben einfach zuviel Freizeit....wahrscheinlich sind das auch genau die Leute, die bei Facebook, myspace, studivz etc angemeldet sind...
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:04 Uhr von frazerelite
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Die die dafür sind sind unreife Kinder die wie jedes normale Kind alles was neu ist vergöttern bis sie sich die Finger verbrennen.
Die Erwachsenen und intelligenteren Menschen wissen was das bedeutet wenn die Häuser abgelichtet werden. Da gibt es genug was dagegen spricht.
Beim nächsten Grillabend spricht dich einer an und sagtdir welche Unterhose du trägst. Sieh zurzeit jeder im Internet, weil du nachm Duschen kurz am Fenster vorbei bist.
Kriminelle können viel einfacher Objekte ausspähen wo man leicht einbrechen kann.
WERBUNG: Brauchen sie Farbe ihr Haus sieht aus als könnt es einen neuen Antrich brauchen.
Vll sieht man auch den Müll auf dem Bild und plötzlich weiß jeder was du zu dir nimmst was du eventuell für Medikamente nimmst usw.

Die dummen unreifen Kinder die hier Kommentare abgeben haben keine Ahnung was für Informationen man alles aus solchen Bildern herausholen kann.
Wenn ein Fotograf mit gültigem Recht ein Foto von einer Hauswand macht dann meistens weil das Haus besonders schön und alt ist.
Google aber macht das aber aus dem Grund um Firmen noch mehr möglichkeiten zu bieten Werbung zu vertreiben.

Natürlich hat das ganze auch Vorteile. Man kann sich die schönsten ecken der Ostsee vorher ansehen und dann ein Strandhaus mieten.
Die Nachteile überwiegen aber und die Erfahrenen unter uns wissen das das Internet voll von Leuten ist die nur an dein Geld wollen.
Lasst street view zu und wartet ab was passiert. Es wird nicht lange dauern bis ihr die negativen Seiten kennenlernt und es wir nicht lange dauern bis zum nächsten Schritt in die Privatsphäre.

P.S.
Auf Street View konnte man das Haus meiner Tante sehn mit deren Hund im Garten. Nach 2 Wochen kam ein Anrufe "Möchten sie eine Gratisprobe Hundefutter bestellen fürihren Hund?"
Wenn euer Telefon den ganzen Tag klingelt würd ich gern mal einen von euch dämlichen befürwortern sehn und fragen "Na findest das ganze immernoch so toll?"

[ nachträglich editiert von frazerelite ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:19 Uhr von misantroph
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@slingshot: jetzt mal ernsthaft: was glaubst du denn, was der japaner oder amerikaner mit einem foto deines hauses von außen so macht, hm? oder ihn überhaupt interessiert?

und um adressen geht es hier auch nicht, oder? es geht einfach nur um deine hausfassade, die KEIN teil deiner privatsphäre ist, und zwar deswegen, weil sie jederzeit öffentlich betrachtet werden kann.

Refresh |<-- <-   1-25/111   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?