19.08.10 07:20 Uhr
 3.776
 

Brisante Passagen des Einsatzprotokolls zur Loveparade offenbar zurückgehalten

Nach der Loveparade-Katastrophe bricht die Reihe an Ungereimtheiten von Organisatoren- und Behördenseite nicht ab. Wie aus einem Bericht von "Spiegel Online" hervorgeht, sind einige Passagen des minutengenauen Einsatzprotokolls der Ordnungshüter offenbar zunächst unter Verschluss gehalten worden.

Als vertrauliche Anlage war das Dokument, das auch im Internet auftauchte, dem NRW-Landtag übergeben worden - allerdings unvollständig. Zum Zeitpunkt der Eskalation um 12:58 Uhr bricht es abrupt ab. "Spiegel Online" liegen die fehlenden Passagen vor.

Demnach konnten Absperrungen aufgrund fehlenden Materials nicht errichtet werden, die Feuerwehr beklagte sich über die nicht von Ordnern besetzten Rettungsauffahrten. Um 17:34 Uhr dann der Eintrag: "Durchsage an Alle: Eigensicherung steht über Allem!". Um 17:52 Uhr wurden zwei Todesopfer bestätigt.


WebReporter: maude
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Duisburg, Unglück, Loveparade, Veranstalter, Protokoll, Ordner
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 08:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Sehr schön wie du Dinge aus der News in einen: neuen Zusammenhang brngst :)

Die Absperrungen sollten am Bahnhof errichtet werden, da dieser drohte zu überfüllen.

Lässt du die relatvi wichtige Aussagen um
16:14 (300 Verletzte, und das wo noch keine Panik war) oder 16:29 (ca. 1000 Menschen reißen Absperrung nieder)
16:31 (Aus dem Tunnel wird unkontrolliert das Gelände gesütrmt)

oder auch

17:23 Evakuierung über die A59 (wurde bislang von "Experten" ja wehement bestritten)


Dass bei einer Massenpanik die Aussage "Eigensicherung steht über allem" getroffwn wird ist wohl logisch. Ist nichts weltbewegendes weil völlig normal
Kommentar ansehen
19.08.2010 08:57 Uhr von BK
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2010 09:11 Uhr von KamalaKurt
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die news soll dochetwas ganz anderes aufzeichnen, als in den drei Kommentaren wiedergegeben wird.

Hier wird doch zu die unzureichende Übermittlung des Einsatzprotokolles entlarvt. Wo ist der Staatsanwalt, der die Übeltäter in U-Haft setzt?

Ein grasses Gegenbeispiel, wo der Staatsanwalt den Wetterfrosch Kachelmann bei betreten der BRD sofort in Untersuchungshaft und das noch für 3 Monate geseckt hat, nur weil seine Ex etwas behauptet hat, was nichtmal bewiesen wurde.

Bei der Loveparade sind die gemachten Fehler unübersehbar und nichts pasiert.
Kommentar ansehen
19.08.2010 09:20 Uhr von mr_shneeply
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
aber ich dachte die hätten den Schuldigen schon auf dem Dorfanger aufgehängt.

Sollte jetzt doch nicht der Oberbürgermeister daran schuld gewesen sein?

Naja.. lasst ihn mal zur Abschreckung noch ein paar Tage baumeln. Bis dahin lenken wir das Volk noch etwas mit dem Thema "Google Street View" ab.
Kommentar ansehen
19.08.2010 09:58 Uhr von esopherah
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@mr_shneeply: wie kommst du drauf, dass die neuen erkenntnisse den ob sauerland entlasten? Er trägt immernoch die politsche verantwortung, weigert sich sie anzuerkennen und verdient die hetzjagt auf ihn wie kein anderer im land.
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:01 Uhr von esopherah
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Zitat:Und genau das finde ich eigentlich das Schlimme. Es gibt Menschen die in solchen Situationen nicht mehr "Menschlich" denken. Leider kann man dies nicht änderen.

Das ist das dümmst was ich je gehört habe, ich wünsche dir mal in so einem pulk zu sein und um dein leben und das deiner lieben zu bangen. Niemand kann da menschlich denken, denn es kann niemand etwas tun, du wirst einfach geschoben und hälst dich oben oder stirbst unten, keiner kann verhindern auf einen andern zu treten! Damit sagst du die besucher sind schuld: Für mich bist du das allerletzte!

[ nachträglich editiert von esopherah ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:03 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@KamalKurt: Könne daran liegen dass es gar keinen Grund gibt jemanden in U-Haft zu stecken.

Die Übermittlung eines solchen Einsatzprotokolles ist gar nicht relevant für die "Beweisführung" kann lediglich unterstützend wirken.

Und dass jetzt behauptet wird, die Unterlagen würden unterschlagen werden ist sehr interessant, denn weder die Staatsanwaltschaft, noch sonstirgendeiner bemängelt das Fehlen der Unterlagen.

Hier wird versucht ein Skandal zu offenbaren der gar keiner ist.
Anstatt dass mn sagt, dieser Unfall ist passiert, lasst uns daraus lernen und den Vorfall analysieren damit soetwas möglichst nicht wieder passiert wird hier rumkrakelt wie wichtig es wäre dass der OB in Haft genommen wird.

Hilft das dabei?

Lassen sich durch Verhaftungen Unglücke verhindern?? NEIN
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:09 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@esopherah: Seit wann trägt er die politische Verantwortung?? Wenn einer die politische Verantwortung trägt, dann der Innensenator NRW`s denn die Loveparade wurde in den Veranstaltungskalender Rhein-Ruhr-2010 aufgenommen, welches vom Innenministerium persönlich ausgearbeitet wurde.

Seit wann werden eigentlich für Unfälle politische Verantwortliche gesucht?

[...]verdient die hetzjagt auf ihn wie kein anderer im land. [...]
Ein Kleingeist wer solches denkt

Tatsächlich trägt an diesem Unglück/Unfall jeder seine Mitschuld. Sowohl die Stadt, als auch die Veranstalter, Organisatoren, Ordner, Einsatzkräfte und nicht zuletzt auch die Besucher!!!

[...]Niemand kann da menschlich denken, denn es kann niemand etwas tun, du wirst einfach geschoben und hälst dich oben oder stirbst unten, keiner kann verhindern auf einen andern zu treten![...]
Das ist falsch.

Mittendrin hast du recht, kann man nicht mehr viel machen. Aber wenn kein Besucher gedrängelt, geschubst, oder sonstwas hätte, wäre die Masse gar nciht in Bewegung gekommen! Fakt ist es wurde gedrängelt, geschubst, gedrückt usw. Erst dadurch konnte die Masse in Bewegung gebracht werden und die Panik ausbrechen.

Was sagst du eigentlich dazu dass ca. 1000 Besucher die SIcherheitszäune zur A59 schon vor der Panik niedergetrampelt haben?
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:19 Uhr von BK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@esophera: "ich wünsche dir mal in so einem pulk zu sein und um dein leben und das deiner lieben zu bangen."

-> Das würde ich nichtmal meinem ärgsten Feind wünschen... aber soviel Anstand hast du scheinbar nicht...

Nur weil andere Meinung bin braucht man anderen kein Leid aufs Leib wünschen...

"Damit sagst du die besucher sind schuld"
-> Sie tragen eine Mitschuld. Das der Mensch das oft nicht lenken kann steht ausser Frage.

"Für mich bist du das allerletzte!"
-> Wer hier das allerletzte ist hast du schon gezeigt mit deinen Wünschen andere ins Leid zu stürzen.

verdient die hetzjagt auf ihn wie kein anderer im land.
-> Scheint bei dir Programm zu sein andern Leid zu wünschen ?

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Untersuchungshaft: gibt es nur bei Flucht- und Verdunklungsgefahr.

Möglicherweise noch, wenn der Verdächtigte als gefährlich gilt. Warum Kachelmann in U-Haft saß, erschließt sich mir nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:57 Uhr von Subzero1967
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nachdem: Ich mir das Protokoll durchgelesen habe,komme ich nur zu dem einen Entschluss.

Bei soviel Inkompetenz bei der Vergabe der Lizenzen und des Bürgermeisters ( dem der Dreck auf der Straße wichtiger ist als das Leben der Menschen).


Die das ganze genehmigt haben müssen umgehend in U-Haft.
Jeder der Unter eine noch so kleine Genehmigung seinen Wilhelm gesetzt hat trägt die Schuld an diesem Desaster.

Der Veranstalter hätte von der Stadt Duisburg kontrolliert werden müssen und hätte niemals die Kontrolle haben dürfen.

Hier wären Sicherheitsfirmen mit entsprechenden Befähigungen für die Veranstaltung besser gewesen.
Kommentar ansehen
19.08.2010 11:21 Uhr von Herkoo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Was sagst du eigentlich dazu dass ca. 1000 Besucher die SIcherheitszäune zur A59 schon vor der Panik niedergetrampelt haben?"

Focus :"Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) übt scharfe Kritik am Sicherheitskonzept der Veranstalter. Es sei sehr gefährlich, bei Massenveranstaltungen das Gelände fast komplett einzuzäunen, sagte der stellvertretende Berliner GdP-Vorsitzende, Michael Reinke."

Anlage 42,Anwohnerbericht:

ca.14.45 wurde von den vielen Menschen durch den Druck,gegenüber Hausnummer 159,dreimal der Drahtzaun überkippt.Der Drahtzaun wurde durch Ordnungskräfte und der Polizei wieder aufgestellt.Obwohl die Karl-Lehr-Straße bis zum Tunneleingang HOFFNUNGSLOS ÜBERFÜLLT war,haben die Ordnungskräfte in Absprache mit der Polizei anschließend hunderte Menschen durch die Sperren gehen lassen.Die Menschen haben gerufen:"Wir sind drin" und sind ins Verderben gelaufen.

Verschraubt waren die Bauzäune auch...

@PeterLustig2009 du hattest doch mal geschrieben,dass du dabei warst...
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:21 Uhr von realsatire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, warum das Gezicke? Ist doch genauso wie kurz nach dem Vorfall, einige sagen das jeder einzelne der im Tunnel eingeschlossenen Schuld trägt, andere wollen wieder den Bürgermeister hängen etc..

Klar ist doch nur, das nicht EINER die Schuld trägt, sondern im Vorfeld aber auch bei der LP viele versagt haben.

Politisch Verantwortliche sind in der Landesregierung zu finden, die hatten nicht ohne Grund auch auf den OB gehackt.

Bauernopfer sind doch in der Politik leider normal.
Bin auf die Ergebnisse der Ermittlungen gespannt, schön wäre es wenn ALLE der bei der Planung Beteiligten Strafen bekommen würden. Aber auch die bei der LP selbst, die Führung der Polizei darf nicht wieder reingewaschen werden. Ich denke da nur an das wohl nicht existente Funknetz etc.
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@FuseHack: Oh ein ganz niveauvoller und sinnvoller Beitrag. :)

Gehörte halt zu den wenigen die sehen konnten dass es vorne nciht weitergeht und dann am Rand gewartet haben und nicht einfach weitergerannt sind, als wenn es vorne was umsonst gäbe
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Herkoo: Was hat mein Post damit zu tun dass ob ich dabei war oder nicht?

Bauzäune müssen aus Sicherheitsgründen immer miteinander verschraubt werden, da sie sonst gar keine Standfestigkeit haben.

Weil ein Bauzaun in der Innenstadt "weggedrückt" wird ist das ein Grund die Abserrung zur Autobahn niederzutrampeln?
Kommentar ansehen
19.08.2010 13:59 Uhr von Herkoo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Bauzäune müssen aus Sicherheitsgründen immer miteinander verschraubt werden, da sie sonst gar keine Standfestigkeit haben."

Der Name sagt wofür ein Bauzaun da ist – um den Zugang zu einer Baustelle zu sichern,nicht aber um bei einem großen Menschenandrang diese Menschen in Bahnen zu leiten.Abgesehen vom Namen findet man auch in der DIN deutlichen Hinweise,dass ein Bauzaun für Absperrungen bei Menschengedränge eine FALSCHE Wahl sind ! Die DIN EN 13814 für Veranstaltungen/Freizeitparks ist eher etwas für
kleinere Einheiten, Zugängen von Fahrgeschäften. Maßgeblich sollte die DIN 13200-6, die in kritischen Bereichen der Tribüne von fliegenden Bauten eine horizontale Bemessungslast für das Geländer von 2-3 KN/m vorsieht.
Feste Bauten müßen Geländer im Öffentlichen Bereich 2KNm standhalten.Laut DIN 1055 müßen solche veränderlichen Lastannahmen mit einem Sicherheitsbeiwert von 1,5 multipliziert werden.Sie sind möglichst billige Absperrungen von BAUSTELLEN, nicht aber
Geländer oder Absperrungen bei Menschengedränge.Bei anderen Festivals wurden bisher IMMER !!! Kabelbinder benutzt.
Kommentar ansehen
19.08.2010 15:17 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Herkoo: Dann erklär mir mal wo man derart große Mengen an "DIN-gerechten" SIcherheitszaun herholen sollte?

Klar war der Bauzaun dafür nciht ausgelegt, aber ich glaube man aht auch ncith damit gerechnet dass von den Besuchern oder zumindest einzelnen derart rücksichtslos gedrängelt wurde.
Ich weiß ist falsch, Menschist Herdentier und wenn einer von der Brücke springt springen wir alle hinterher (wir können ja nciht anders) aber manchmal darf man ja noch hoffen dass Menschen ihr Gehirn nutzen
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:32 Uhr von Herkoo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Gegenfrage: Gab es überhaupt jemals auf einer Loveparade Sicherheitszäune? Und wegen deinen "Dränglern" hast du dir schon die 4 Videos von pizzamanne angesehn? Ich seh da keine Drängler...Korrigier mich,fals ich falsch liege ;°) Mich wundert eher,dass die Menschen so ruhig geblieben sind,es hätte noch viel schlimmer kommen können.
Kommentar ansehen
19.08.2010 20:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Herkoo: Ich brauch kein schlechtes Youtube-Handyvideo um zu wissen was da abging. Ich war vor Ort von daher weiß ich das gedrängelt, geschubst, gestoßen wurde!!

Aber in was für einer Welt würden wir leben wenn nicht die Veranstalter und Politiker die alleinige Verantwortung tragen. Kann doch keiner erwarten dass vernünftig gehandelt wird vom besucher
Kommentar ansehen
20.08.2010 03:41 Uhr von Herkoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Genau...schicken wir doch einfach mal 500.000 Menschen durch ein kleines Nadelör,dann durch einen Tunnel,der gleichzeitig Ein-und Ausgang ist,die Besucher werden schon vernünftig handeln.Weisst du,ich lese hier bestimmt schon 6 Jahre mit,hab sie alle mitgemacht,Potti Klauskesen aber du bist echt einmalig....
Kommentar ansehen
20.08.2010 06:33 Uhr von Themis2012
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Posten hier Sauerland und co undercover? Bei manchen Posts könnt ich echt kotzen, man könnte vermuten da posten der OB und seine Mitverbrecher persönlich!
Diese Menschen wurden Opfer des Kapitalismus und der politischen Korruption. Und wie werden wir solche Politik-Verbrecher ohne Moral und Ehre wieder los? Die müssen von anderen Verbrechern nach belieben abgewählt werden (oder auch nicht) und als "Bestrafung" für solche Volksverräter schicken wir sie in Ruhestand bei LEBENSLÄNGLICHER
Pensionszahlungen und wählen den nächsten Verbrecher!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?